Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Land beteiligt sich nicht am Warnstreik
Region Altenburg Altenburger Land beteiligt sich nicht am Warnstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 22.04.2016
   Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Altnburg/Erfurt

 Weder war eine Kita zu, noch hatte am Freitag ein Amt im Altenburger Land geschlossen. Nicht eine einzige Einrichtung war dem Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) gefolgt, sich an einem Warnstreik zu beteiligen. GEW-Sprecherin Nadine Hübener zeigte sich darüber enttäuscht. Schließlich bauen die Forderungen auch auf den entsprechenden Druck der Mitglieder an der Basis, sagte sie der OVZ.

Offensichtlich war den Angestellten im öffentlichen Dienst die Fahrt nach Erfurt zur gestrigen Kundgebung auch zu lang. Denn im Gegensatz zu den Kollegen aus dem Wartburg-Kreis hatte die Gewerkschaft für das Altenburger Land keinen Bus für die Fahrt bereitgestellt. Zum Streik aufgerufen waren das Landratsamt, die Altenburger Stadtverwaltung sowie neun Kitas und zwei Kinderheime. Über die Beteiligung entscheiden aber die Mitarbeiter vor Ort.

Die GEW fordert unter anderem eine Entgelterhöhung um sechs Prozent, 100 Euro mehr für Azubis und Praktikanten und den Ausschluss sachgrundloser Befristungen. Der Bund hat bislang ein Prozent mehr Gehalt zum 1. Juni 2016 und nochmals zwei Prozent zum 1. Juni 2017 angeboten.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um das Seniorenzentrum Meuselwitz, zukunftssicher zu machen, soll ab Ende Mai ein Erweiterungsbau entstehen. In diesem sind 28 zusätzliche Einzelzimmer geplant. Dadurch steigt die Kapazität auf 90 Plätze. Um die Baukosten finanzieren zu können, hat der Stadtrat Meuselwitz der Aufnahme eines Kredites über 3,2 Millionen Euro zugestimmt.

25.04.2016

Die am Lindenau-Museum für Anfang Juni geplante Ausstellung zum 90. Geburtstag des Künstlers Gerhard Altenbourg (1926-1989) wird auf Dezember verschoben. Als Gründe wurden am Freitag unter anderem die Bauarbeiten im Haus genannt.

22.04.2016
Altenburg Unternehmer Dietrich Hueck übergibt die Geschäfte - Der langjährige Chef der Altenburger Destillerie geht in den Ruhestand

Am Sonntag übergibt der Chef der Altenburger Destillerie, Dietrich Hueck, die Firma an seinen Nachfolger Michael Schenk. Nach 20 Jahren verlässt Hueck das Unternehmen und gibt auch seine Firmenanteile ab. Mitte der 90er-Jahre rettete er die Altenburger Likörfabrik vor dem Aus. Heute zählt die Firma zu den zehn größten Spirituosenherstellern Deutschlands.

22.04.2016
Anzeige