Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Land stellt Tourismus-Werbung neu auf
Region Altenburg Altenburger Land stellt Tourismus-Werbung neu auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 21.07.2016
Klaus Börngen, Vize-Chef des Tourismusverbandes, Michael Wolf, Michaele Sojka, Björn Steigert und Lars Knüpfer (v.l.) nach der Vertragsunterzeichnung.  Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

 Die Region Altenburg will künftig mehr Touristen anlocken. Die Tourismusinformation soll moderner werden. Deshalb wird die Vermarktung der Kreisstadt und des Landkreises Altenburg ab 1. September in neue Hände gelegt. Das kündigte am Donnerstag der Tourismusverband Altenburger Land auf einer Pressekonferenz an. Die Arbeitsgemeinschaft Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG), zu der auch die Osterländer Volkszeitung gehört, und Maxity Deutschland GmbH (Dresden) erhielt den Zuschlag für die touristischen Service- und Marketingleistungen. Der Tourismusverband hatte diese zuvor europaweit neu ausgeschrieben.

Gründe waren nach Aussagen seines Vorsitzenden, Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD), finanzielle Probleme und die fehlende gerechte Verteilung der Kosten auf die Schultern all derer, die davon profitieren. Seit der Landkreis sich dazu entschlossen habe, eine stabile Finanzierung über die Kreisumlage zu sichern, sei dieses Problem gelöst und man habe sich neu aufstellen können. Eine Anwaltskanzlei wurde mit der Vorbereitung und Durchführung des Auswahlverfahrens beauftragt. Insgesamt haben sieben Anbieter ihr Interesse bekundet, sechs wurden aufgefordert, ihr Konzept einzureichen. Das haben vier getan. Eine vierköpfige Jury traf dann nach einem Bewertungstableau die Entscheidung. „Die Bietergemeinschaft von LVDG und Maxity hat das Rennen gemacht. Mit ihr haben wir jetzt einen Anbieter mit großer Professionalität und bemerkenswerten Erfahrungen. Wir haben den Zuschlag einem Unternehmen erteilt, dass durch die OVZ in unserer Region verortet ist“, erklärte Wolf .

Der Verbandsvorsitzende bedankte sich ebenso wie Landrätin Michaele Sojka (Linke) für die jahrelange Zusammenarbeit mit der Altenburger Tourismus GmbH, die bislang für die touristischen Service- und Marketingleistungen zuständig war. „Ich freue mich, dass die ATI in ihrer bekannten Art und Weise weitermachen will“, so Sojka. „Die Neuvergabe macht mir zugleich Mut, dass künftig mehr junge Leute angesprochen werden, dass wir jung und modern rüberkommen. Das haben Altenburg und das Altenburger Land nötig.“

„Wir freuen uns sehr, den Zuschlag bekommen zu haben“, erklärte LVDG-Geschäftsführer Björn Steigert. „Dieses Vertrauen wollen wir auf jeden Fall rechtfertigen.“ Und das solle auf keinen Fall eine Two-Men-Show werden, vielmehr sollen alle Unternehmen der Region davon profitieren. „Zeitungen sind sehr lokale Medien und Akteure vor Ort. Wir wollen Touristen für die Stadt und die Region begeistern“, so Steigert, der zugleich die Möglichkeiten des Unternehmens aufzeigte. Die OVZ sei durch die Leipziger Volkszeitung Bestandteil der Madsack Mediengruppe Hannover, einem der größten Zeitungsverlage Deutschlands mit einer Gesamtauflage von rund einer Million Exemplare. Dass Online-Portal der LVZ wird monatlich von 4,7 Millionen Usern besucht. „Gerade lokale Nachrichten werden sehr gern gelesen und angeklickt. Unsere Marke ist also präsenter als jemals zuvor“, sagte Steigert. In allen Geschäftsstellen der Lokalausgaben der LVZ, ob in Delitzsch, Eilenburg oder Döbeln, würden künftig die touristischen Angebote des Altenburger Landes vermarket.

Und in der Geschäftsstelle der Osterländer Volkszeitung in der Baderei 1 in Altenburg wird ab 1. September der Anlaufpunkt für Gäste der Region sein. Das Ladengeschäft werde in den nächsten Wochen komplett umgebaut, so OVZ-Regionalverlagsleiter Olaf Döring. Modern und funktional soll es werden, mit großen Displays, einem Sortiment an Souvenirs, Ticketverkauf und vielem mehr. Außerdem werde der Tourismusbranche im Altenburger Land künftig ein touristischer Marktplatz zur Verfügung gestellt – eine Plattform für alle relevanten Dienstleistungen und Produkte.

„Wir sind seit 1995 in der Tourismusbranche zu Hause. Unsere Geschäftsbereiche umfassen neben Beratung, Konzeption und Betriebsführung auch den Betrieb von Buchungs- und Ticketsystemen. Und dies stellt eine Ergänzung zu der bereits vorhandenen Infrastruktur und den Geschäftsbereichen der LVDG dar“, begründet Maxity-Geschäftsführer Lars Knüpfer sein Engagement im Altenburger Land. „Der Erfolg einer solchen Kooperation bewährt sich seit Jahren in Dresden, wo wir gemeinsam mit der DDV Mediengruppe die touristischen Serviceleistungen für die sächsische Landeshauptstadt erbringen. Die von uns betriebene Dresden Information an der Frauenkirche hat mehr als eine Million Besucher jährlich.“

Der erwähnte touristische Marktplatz sei offen für alle Leistungsträger – ob Hotel, Reiseführer oder Agentur. Maxity will deshalb mit den Anbietern vor Ort sehr schnell ins Gespräch kommen. Das Mitmachen koste nichts, nur für eine erfolgreiche Vermittlung werde marktüblich eine Provision fällig. Auch externe Vertriebskanäle seien angeschlossen. Es ist ein Netzwerk von Medien, aber auch auf Suchmaschinen wird nicht verzichtet. „All dies ist ein großer Vorteil für den Nutzer, denn die Vielfalt der Angebote, ob er ein Hotel sucht oder ein Ticket kaufen möchte, soll künftig zentral buchbar sein“, erklärte Knüpfer.

„Wir haben jetzt Planungssicherheit und eine stabile Vermarktungsgrundlage“, so Michael Wolf, der seit Dezember dem 82 Mitglieder zählenden Tourismusverband Altenburger Land vorsteht. Der am Donnerstag unterschriebene Vertrag hat eine Laufzeit bis Ende 2019, mit der zweimaligen Option auf Verlängerung.

Von Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadthalle „Goldener Pflug“ in Altenburg ist seit Donnerstag das Mekka der Skatspiel-Elite. Denn dort findet bis Sonnabend der Internationale Skat-Cup vom Deutschen Skatverband (DSkV) statt. 280 Teilnehmer sind gemeldet.

21.07.2016

Wer das Kundenzentrum der Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) besucht, kommt eigentlich wegen ziemlich profaner Dinge: Stromabrechnung, defekte Wasserleitung oder Ähnliches. Empfangen aber wird er im Gebäude des skatstädtischen Unternehmens in der Friedrich-Ebert-Straße mit Schöngeistigem. Denn seit 2007 nennt die Ewa eine kleine, aber feine Galerie ihr eigen.

21.07.2016

Das Stadtfest von Meuselwitz wirft seine Schatten voraus. Heribert Benndorf stellte jetzt im Kulturausschuss das Programm vor. Höhepunkt wird das Abschlusskonzert mit der Stern Combo Meißen sein. Doch auch sonst erwarten die Besucher eine Menge attraktive Angebote.

21.07.2016
Anzeige