Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Latein-Formation tanzt sich nach vorn
Region Altenburg Altenburger Latein-Formation tanzt sich nach vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 18.01.2012
Die beiden Altenburger Latein-Formationen strahlen um die Wette. Kein Wunder bei Platz zwei und sieben zum Oberliga-Auftakt. Quelle: Verein
Anzeige
Altenburg/Friedberg

"Eins, drei, zwei, zwei, zwei" lautete die Wertung für das A-Team des 1. TSC TK Schwarz-Gold Altenburg am Sonntag in Friedberg zum Eröffnungsturnier der Oberliga Süd nach dem großen Finale der besten sieben von elf Mannschaften. Nach einer noch durchwachsenen und ausbaufähigen Stellprobe, einer fast fehlerfreien Vorrunde und einem genialen Finaldurchgang mit der Choreografie "Kill Bill" freute sich die Mannschaft riesig über den zweiten Platz. Damit verbesserte man sich, denn in der Vorsaison hatte die Latein-Formation noch Rang fünf belegt.

Trotz des guten Starts ist noch viel Potenzial nach oben. Denn die ersten drei Mannschaften liegen eng beieinander. Der angestrebte Aufstiegsplatz in die Regionalliga ist in jedem Fall erreichbar.

Etwas anders sah es beim B-Team des TSC aus. Erst freute man sich über den Einzug ins große Finale, dann waren die Tänzerinnen und Tänzer aber über den siebenten Platz sichtlich enttäuscht. Die auf die junge Mannschaft angepasste Choreografie von "Mea Culpa" wurde von allen Wertungsrichtern einheitlich platziert. Doch hier sollte, gerade unter Berücksichtigung, dass es die erste Saison mit neuer Choreografie und vielen Neuen im Team ist, keiner enttäuscht sein. Auch im Mittelfeld der Liga sind die Leistungen der Teams vergleich- und austauschbar. Mit Lockerheit und Spaß am Tanzen, ohne sich selbst unter Druck zu setzen, dürfte hier beim nächsten Mal einiges nach vorn zu bewegen sein.

Für beide Teams heißt es in den nächsten zwei Wochen noch einmal: Viel trainieren, Fehler finden und korrigieren, aber auch Spaß haben. So steht einer Ergebniskorrektur nach oben am 29. Januar in Rüsselsheim nichts im Wege. Am 12. Februar in Maintal und am 10. März in Viernheim kann man sich dann erneut beweisen, bevor am 31. März beim Heimturnier im Goldenen Pflug das Endergebnis und somit der Aufsteiger in die Regionalliga feststeht.

Jana Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiterwohlfahrt hat neue Pläne für ihr Gebäude in der Barlachstraße in Altenburg-Nord. Nach der Sanierung des dort untergebrachten Kindergartens soll im benachbarten Gebäudeteil ein betreutes Wohnen für demenzkranke Menschen eingerichtet werden.

18.01.2012

Februar hat der Chor der nörgelnden Wutbürger seinen ersten Auftritt. Ort des um 19.10 Uhr beginnenden Geschehens ist das Landestheater Altenburg. Im Fokus der kostenlosen Veranstaltung stehen Themen wie die Unzufriedenheit mit Politik und Wirtschaft genauso wie das Quengeln über den eigenen Körper, den Partner oder den Nachbarn.

18.01.2012

Entgegen dem subjektiven Eindruck des Landrats (OVZ berichtete) haben die Verstöße gegen die Ausnahmegenehmigung zum Verbrennen von Laub und Geäst im vergangenen Jahr kaum zugenommen.

17.01.2012
Anzeige