Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Mini-Kicker sammeln bei Hallenturnier erste Punkte
Region Altenburg Altenburger Mini-Kicker sammeln bei Hallenturnier erste Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 14.02.2012
Mit taktischem Kalkül: Altenburgs Lucas Pester versucht Matteo Glaser (Neustadt/Orla) abzuschütteln.
Altenburg

Altenburg. Mit den Bambinis und den F-Junioren sind am Wochenende zwei Nachwuchs-Hallenturniere in der Altenburger Pesek-Halle ausgetragen worden.

Im Vergleich zu ihrem ersten Auftritt, wo die Altenburger Bambinis mit null Punkten und 0:36 Toren Lehrgeld zahlen mussten, war ein Aufwärtstrend erkennbar. Im Eröffnungsspiel wurde die SG Eula/Borna/Mölbis mit 2:1 niedergerungen. Die nächsten Gegner waren allerdings eine Nummer zu groß, sodass man gegen den 1. FC Gera 03 (0:3), FC Grimma (0:4), SV Rot-Weiß Weißenfels (1:2) und den Lusaner SC 1980 (0:5) auf verlorenem Posten stand. Wenigstens im letzten Spiel gegen den TSV IFA Chemnitz konnte durch ein 1:1 gepunktet werden.

Den Turniersieg holte sich der Lusaner SC 1980 mit 26:1 Toren und 18 Punkten. Zweiter wurde der 1. FC Gera, Dritter der FC Grimma.Die Torjägerkanone holte sich die Grimmaer Spielerin Celine Daartz (13 Treffer). Can Aksu vom 1. FC Gera 03 wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Bester Torwart war Tim Seidel vom Lusaner SC 1980.

Am 24. März steigt das letzte Bambini-Hallenturnier in diesem Spieljahr. Für alle Kinder, die Lust auf Fußball haben, findet montags in der Pesek-Halle von 16 bis 17.30 Uhr Schnuppertraining statt.

Beim Turnier der F-Junioren am Sonntagvormittag hatten die Gastgeber von der SG Motor/Aufbau einen Start nach Maß. In den ersten beiden Vorrundengruppenspielen setzten sie sich jeweils mit 1:0 gegen den FC Bad Lausick und die BSG Wismut Gera durch und standen schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen den SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla (0:2) im Halbfinale. In der anderen Gruppe setzte sich die SG Rotation 1950 mit drei Siegen gegen die SG Fockendorf/Windischleuba (2:0), den FC Motor Zeulenroda (2:1) und die SG Thierbach/Neukirchen (1:0) durch und verwies Zeulenroda auf den zweiten Platz. Fockendorf belegte durch eine 1:2-Niederlage im Platzierungsspiel gegen den FC Bad Lausick den sechsten Platz.

Im ersten Halbfinale mussten die Gastgeber beim 0:2 die Überlegenheit der Leipziger anerkennen. Der zweite Finalteilnehmer, Zeulenroda, wurde im Neunmeterschießen ermittelt. Im Spiel um Bronze mussten sich die Altenburger gegen Neustadt mit 0:4 erneut geschlagen geben. Das Endspiel zwischen FC Motor Zeulenroda und Rotation 1950 Leipzig blieb bis zum Abpfiff torlos. Im Strafstoßschießen siegte Zeulenroda schließlich mit 2:0.

Bemerkenswert war, dass als "Bester Spieler des Turniers" mit Justine Schlebe von Wismut Gera ein Mädchen gewählt wurde. Von der SG Thierbach/Neukirchen kam mit Pascal Krock der beste Torwart. Die meisten Tore erzielte mit acht Treffern Domenic Burkhardt (SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla).

Steffen Dieg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volker Markgraf aus Nobitz: Vergleicht man die Dörfer, die zur Stadt Altenburg gehören, mit denen, die von Nobitz eingemeindet wurden, dann ist leicht zu verstehen, warum wir selbstständig bleiben wollen.

14.02.2012

Ein durchaus fusionswilliger Ziegelheimer Bürgermeister, ein von seinem Saaraer Amtskollegen tief enttäuschtes Gößnitzer Stadtoberhaupt und ein standhaft für das Wohl seiner Stadt fechtender Altenburger Oberbürgermeister stellen mit dem Landrat Sieghardt Rydzewski die dritte Gesprächsrunde des Abends.

14.02.2012

Er sei verblüfft über so viele Leute, bekennt der Saaraer Bürgermeister Stephan Etzold (CDU) zum Beginn des Forums. Zur Auftaktrunde stehen er und sein Nobitzer Amtskollege Hendrik Läbe (SPD) als die "Väter" der Fusionspläne Rede und Antwort.

14.02.2012