Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Oberbürgermeister zeichnet verdiente Kleingärtner aus
Region Altenburg Altenburger Oberbürgermeister zeichnet verdiente Kleingärtner aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 16.05.2018
Die Geehrten mit OB Michael Wolf versammelten sich zum Gruppenfoto in der Kleingartenanlage „Poschwitzer Höhe“. Quelle: Ronny Seyfarth
Anzeige
Altenburg

Elf Kleingärtner, die in ihren Anlagen seit Jahren Verantwortung tragen, sind am Montag dieser Woche von Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) für ihre kontinuierliche Arbeit im Ehrenamt geehrt worden. Das teilte der OB auf seinem wöchentlichen Pressegespräch am Mittwoch mit. Die Kleingärtner, unter ihnen eine Frau, erhielten als Anerkennung ein Buch samt CD über das Residenzschloss, einen Gutschein für einen örtlichen Baumarkt und eine Urkunde. Der Ort für die Ehrung war passend gewählt: die Gaststätte „Poschwitzer Höhe“, die idyllisch inmitten einer Kleingartenanlage liegt.

Der Oberbürgermeister dankte den anwesenden Kleingärtnern für ihr ausdauerndes Engagement. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, so das Stadtoberhaupt. „Wo ein leistungsfähiger Vorstand ist, da ist die Anlage auch in Ordnung“. Segensreich habe sich die Förderrichtlinie zur Stabilisierung des Kleingartenwesens in den vergangenen Jahren ausgewirkt. Mit Unterstützung des Regionalverbands der Kleingärtner und dessen Vorsitzenden, Wolfgang Preuß, seien mittlerweile mehr als 600 000 Euro für Investitionen und andere Maßnahmen ausgereicht worden. Bei den Geldern handelt es sich um Pachtzinseinnahmen, die auf Antrag für konkrete Vorhaben bereitgestellt werden. Das Konzept sei beispielgebend und stoße bundesweit auf Interesse, erklärte Wolf.

Die positiven Auswirkungen zeigten sich beim Leerstand: Er liege in Altenburg bei sieben Prozent, ein im Vergleich zu anderen Regionen niedriger Wert. Der Oberbürgermeister, dessen Amtszeit am 30. Juni endet, äußerte sich zuversichtlich, dass sein Nachfolger, André Neumann (CDU), an dem bewährten Konzept festhalten werde. Er sicherte den Kleingärtnern zu, sich auch nach dem Ausscheiden aus dem Amt weiter im Regionalverband der Kleingärtner und darüber hinaus im Landesvorstand ehrenamtlich engagieren zu wollen. „Ihr könnt weiter auf mich zählen“, so Michael Wolf.

Die Geehrten:

Dieter Löbe, Kleingartenanlage„Paditzer Fußweg “

Hans-Dieter Beyer, „Am Ziegeleiteich“

Hans-Joachim Reichenbach, „Frohe Zukunft“

Peggy Schiemann, „Immergrün“

Frank Löbe, „Günther’s Gärten“

Hans-Jürgen Arnold, „Süd-Ost“

Mathias Jacobi, „Waldblick“

Peter Häßler, „Waldesruh“

Klaus Engelmann, „Glück Auf Altenburg“

Wolfgang Thieme, „Bergmannsfreund“

Frank Rohde, „Fortschritt“

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist inzwischen gute Tradition: Am Pfingstwochenende werden Besucher rund um die Burg Posterstein von Rittern erwartet. Diese sind zum 13. Mal da, um sich im Turnier hoch zu Ross zu messen. Am Samstag und Sonntag findet zudem gegen 20 Uhr wie gewohnt das große Nachtturnier mit dem Ritt durchs Feuer statt.

16.05.2018

Freunde des Vollmershainer Freibades müssen in diesem Jahr auf Abkühlung an gewohnter Stelle verzichten. Die Einrichtung wird ausgerechnet im 40. Jahr ihres Bestehens nicht öffnen. Hauptgrund ist der fehlende Schwimmmeister. Hinzu kommen enorme Investitionen, die einen Neustart 2019 fraglich werden lassen. Den aber plant die Gemeinde.

16.05.2018

Seit kurzem gibt es eine Unterschriftensammlung, auf der sich mehr als die Hälfte der Einwohner von Frohnsdorf gegen eine Fusion mit Nobitz ausspricht. Die Initiatoren glauben, der Zusammenschluss der Gemeinden geht auf Kosten der Frohnsdorfer. Der Nobitzer Bürgermeister weist das zurück.

19.05.2018
Anzeige