Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Ortsumfahrung ab 31. Mai komplett gesperrt
Region Altenburg Altenburger Ortsumfahrung ab 31. Mai komplett gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 25.05.2016
Bauarbeiten an der Fahrbahn der Altenburger Ortsumfahrung führen zu Behinderungen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Zwischen den Anschlussstellen Mockern und „Am Wasserturm“ wird seit dem 18. Mai im Auftrag des Straßenbauamtes Ostthüringen die Asphaltdecke erneuert. Seitdem wird der Verkehr in Richtung Altenburg umgeleitet. Nach dem Abfräsen der Deckschicht sei festgestellt worden, dass auch die darunter liegende Binderschicht den Anforderungen an die Tragfähigkeit nicht mehr entspricht und ausgetauscht werden muss, informierte die Behörde. Das hat Auswirkungen auf die Baustelle in dem Bereich und damit auf den Verkehr.

Zunächst können die Fahrzeuge weiter in Richtung Schmölln rollen, ab Donnerstag, 6 Uhr, wird aber die Auf-und Abfahrt Mockern komplett gesperrt. Die Umleitung fürs Klinikum verläuft über Altenburg (Schmöllnsche Landstraße). Am 31. Mai ab 17 Uhr wird der Abschnitt dann komplett gesperrt, die Umleitung wird ausgeschildert und führt von Borna kommend über die B 180 nach Ehrenhain und Zehma. Das bleibt so bis zum 3. Juni, dann werden um 6 Uhr die Richtung Schmölln sowie die Auf- und Abfahrt Mockern für diese Fahrtrichtung wieder frei gegeben. Laut Landratsamt müssen die Arbeiten am 6. Juni beendet sein.

Von fp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz nach Abschluss der siebten Regionalliga-Saison brach gestern die Stunde der Wahrheit an. In Einzelgesprächen teilten ZFC-Boss Hubert Wolf und der Vereinsvorstand den Spielern im 21-köpfigen Kader mit, wer bleibt und wer sich einen neuen Verein suchen muss.

25.05.2016

Bei einer Anhörung zum Bau einer geplanten Hähnchenmastanlage bei Gleina am Dienstag in Nobitz hat der Investor alle Bedenken zurückgewiesen. Als kritisch stellt sich dennoch die Lage eines Trinkwasserhochbehälters der Ewa unmittelbar an den Stallungen dar. Die Bürgerinitiative zeigte sich über den Ausgang enttäuscht.

25.05.2016

Die Käsesorten der Käserei Rügener Badejunge werden zukünftig in Hartha hergestellt. Die Produktion wird komplett von Bergen auf der Insel Rügen in die Käserei Altenburger Land verlegt. Darüber informierte am Dienstag der Geschäftsführer der Käserei Altenburger Land, Claus Katzenberger, am Randes des Besuchs des Botschafters der Mongolei, Tsolmon Bolor, in der Firma.

25.05.2016
Anzeige