Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Altenburger Parkleitsystem wird abgeschaltet

Altenburger Parkleitsystem wird abgeschaltet

Nach 18 Jahren ist am 1. Januar 2012 Schluss: Das Altenburger Parkleitsystem wird zum Jahreswechsel abgeschaltet. Das gab Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) gestern vor der Presse bekannt.

Voriger Artikel
21. Sportlerumfrage steht in den Startlöchern - Party in Ziegelheim
Nächster Artikel
Aufbau-Bank genehmigt Fördermittel für Wohnmobilstellplatz am Großen Teich

Das Parkleitsystem für Anger und Kunst.

Altenburg. Die dem System zugrunde liegende Technik ist störanfällig und veraltet, heißt es in einer ebenfalls gestern herausgegebenen Pressemittelung. In einer Grundsatzentscheidung wurde festgelegt, dass für die fällige Modernisierung des Systems kein Geld ausgegeben werden soll. "Wir müssen in Zeiten knapper Kassen andere Prioritäten setzen", begründete der Oberbürgermeister die Entscheidung. Für eine Stadt mit 35 000 Einwohnern sei ein Parkleitsystem nicht erforderlich. Wollte die Stadt ein modernes Parkleitsystem, hätte das zwangsläufig kostspielige Neuanschaffungen zur Folge. Diese erheblichen Investitionen würden die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt übersteigen. An der Zahl der im Stadtgebiet vorhandenen Parkplätze ändert sich selbstverständlich nichts.

In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass das Parkleitsystem zunehmend störanfällig ist, heißt es weiter. Insbesondere der Zentralrechner gilt als altersschwach. Schäden infolge von Blitzeinschlägen haben neben dem Rechner auch die ein oder andere Anzeigentafel in Mitleidenschaft gezogen.

Zwar konnten die Defekte bislang stets durch Reparaturen behoben werden, doch stehen für den veralteten Zentralrechner im Fall der Fälle mittlerweile keine Ersatzteile mehr zur Verfügung. Eine Abschaltung ist aus diesem Grund vernünftig, zumal die Stadt künftig Unterhaltungs- und Energiekosten spart, die sich im Jahr auf rund 25 000 Euro summieren.

Das Parkleitsystem wurde 1994 in Betrieb genommen und zeigt Autofahrern seitdem freie Plätze in den Tiefgaragen Rossplan, City-Center und Goldener Pflug sowie auf den mit Schrankenanlagen ausgestatteten Parkplätzen Poliklinik, Theater, Kleiner Teich, Pohlhof, Anger und Schloss an.

Ab dem 1. Januar werden die Anzeigen der freien Plätze dunkel bleiben, eine Demontage der Schilder ist vorerst nicht vorgesehen. An den Tiefgaragen beziehungsweise Parkplatzzufahrten wird jedoch weiterhin ersichtlich sein, ob freie Plätze zur Verfügung stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr