Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Polizei sucht notorischen Schmierer
Region Altenburg Altenburger Polizei sucht notorischen Schmierer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:30 15.11.2017
Diese großflächige Schmiererei am Lerchenberggymnasium in Altenburg ärgert Lehrer und Schüler. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Ein krimineller Graffiti-Sprayer sorgt in Altenburg für Ärger. Seit Monaten ist ihm die Polizei auf den Fersen – der finale Zugriff steht allerdings noch aus. Auf das Konto des Mannes gehen zahlreiche Schmierereien im Altenburger Stadtgebiet, aber auch in Nachbarkommunen, wie etwa Nobitz. Dabei scheint der Sprayer die Polizei gezielt sticheln zu wollen: Immer wieder hinterließ er die Buchstabenfolge ACAB, was sich mit „All Cops Are Bastards“ übersetzen lässt.

„Wir gehen von einem Einzeltäter aus“, sagt der Leiter der Polizeiinspektion Altenburger Land, Andreas Pöhler. Und sucht nach Zeugen, die eventuell Hinweise auf den Täter geben können. Immerhin: Gelegenheiten, den Mann auf frischer Tat zu ertappen, gibt es immer wieder. Dem Unbekannten werden unter anderem rund 60 farbliche Hinterlassenschaften zugeordnet, die Anfang Oktober vor allem an Einkaufsmärkten im Nobitzer Gewerbegebiet im Dreieck von Wilchwitzer Straße und B 180 entdeckt wurden. Mitte Oktober beschmierte offenbar derselbe Täter das Altenburger Lerchenberggymnasium sowie einen Getränkemarkt in Altenburg-Nord. Gut eine Woche später war eine Schule in der Platanenstraße dran.

Typisch jedes Mal: Die Graffiti sind großflächig aufgebracht, beschädigen mitunter mehrere Quadratmeter Fassadenfläche. So auch am Lerchenberggymnasium. „Das ist sehr ärgerlich, nicht nur aus Sicht der Lehrer und Eltern, sondern auch für die Schüler“, sagt Simone Preißler, die Schulleiterin. Die Schule ist in den vergangenen Jahren umfangreich saniert worden – „und die Schüler bemühen sich sehr darum, dass alles ordentlich aussieht“.

Eine etablierte illegale Graffitiszene, wie sie vor Jahren Altenburg in Atem hielt, sieht Polizeichef Pöhler aktuell aber nicht. Auch keine bedenklichen Steigerungen in den Zahlen. 139 Schmierereien wurden 2016 im Altenburger Land angezeigt, bis Ende Oktober dieses Jahres waren es 117. Allerdings: Nicht jede Sachbeschädigung wird einzeln gemeldet. Mitunter stehen hinter einer Anzeige gleich mehrere Graffiti.

Wer Hinweise zu Tat oder Tätern geben kann, möge sich an die Polizei in Altenburg wenden – unter Tel. 03447 4710.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungewöhnliche Maßnahme: Seit Wochenanfang versperrt ein Zaun den Fußweg zwischen dem Altenburger Edeka-Markt und der nahen Poliklinik. Der Marktleiter möchte so den vielen Fremdparkern entgegen treten. Die Verantwortlichen der Klinik reagieren mit Unverständnis.

18.11.2017

Eine Wiese am Rande des Altenburger Ortsteils Ehrenberg hat sich in eine Baustelle verwandelt. An der Straße „Zur Fasanerie“, wo sich einst eine Gartenanlage befand, begannen in der Vorwoche die Arbeiten zur Erschließung eines Wohnbaustandortes, teilte die Stadtverwaltung mit.

14.11.2017

Dank vieler Spenden von OVZ-Lesern bei der erstmaligen Aktion „Ein Licht im Advent“ freuen sich nun die Bewohner und Betreuer der Mutter-Kind-Station des Innova Sozialwerks über ein Holz-Häuschen für Kinderwagen und Spielgeräte. Dabei soll es nicht bleiben. In der Sonnabend-Ausgabe wird verraten, für wen die OVZ das zweite Licht anzündet.

14.11.2017
Anzeige