Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Stadtverwaltung entschärft „Problem-Rohr“ in der Blauen Flut
Region Altenburg Altenburger Stadtverwaltung entschärft „Problem-Rohr“ in der Blauen Flut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 09.09.2017
Ein anderer Einlaufwinkel dieses Rohres verhindert einen Rückstau. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die Stadtverwaltung hat ein Hochwasser-Risiko im Bereich der Wallstraße beseitigt. Darüber informierte Oberbürgermeister Michael Wolf am Freitag die OVZ. Anlass war ein Leserhinweis über ein „Problem-Rohr“ in der Blauen Flut (OVZ berichtete). Bei hoher Strömungsgeschwindigkeit baut sich in dem Abwasserrohr einen Gegendruck auf, der verhindert, dass das Regenwasser aus der Wallstraße abläuft.

Auf Veranlassung des OB erhielt das besagte Rohr nach Prüfung durch Fachleute eine Kröpfung und damit einen anderen Einlaufwinkel. Außerdem bekam die Mauer an der Brücke einen Durchbruch, sodass eine Verbindung in das Gerinne der Blauen Flut hergestellt werden konnte.

„Für konstruktive Hinweise aus der Bevölkerung sind wir sehr dankbar“, sagte das Stadtoberhaupt. Die Maßnahmen seien ein kleiner Schritt zur Entschärfung des Problems, allerdings bleibe beim Hochwasserschutz, insbesondere mit Blick auf die Altstadt, noch viel zu tun. Wegen des Investitionsbedarf brauche man einen langen Atem, sagte Wolf.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landrätin Michaele Sojka (Linke) rechnet damit, dass das Land für die Sanierung der verschlissenen Bühnenmaschinerie am Altenburger Theater ab 2018 zehn Millionen Euro bereitstellt. Ihrem Zeitplan zufolge finden die Bauarbeiten von Mitte 2019 bis 2021 statt, währenddessen das Haus geschlossen wird. Die Planungsvergabe hat der Kreistag bereits angeschoben.

08.03.2018

Am 1. September 2007 nahm die Betriebskita des Klinikums Altenburger Land den Betrieb auf. Rund 1,5 Millionen Euro hatte das Krankenhaus damals in den Neubau investiert. Aktuell besuchen 68 Mädchen und Jungen die Einrichtung – 50 Prozent von Mitarbeitern und 50 Prozent von Nichtmitarbeitern. Darunter sind auch acht Kinder mit Behinderung.

11.09.2017

Für deutlich über 300 000 Euro wird bis voraussichtlich Mitte/Ende 2018 der Turm der Ziegelheimer Kirche saniert. Baufachleute haben darin Schwammbefall festgestellt. Außerdem sind weite Teile der 500 Jahre alten Holzkonstruktion morsch. Nach der Erneuerung des Gebälks wird auch des Dach neu gedeckt.

11.09.2017
Anzeige