Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Altenburger THW-Mitglieder als Helfer auf internationaler Bühne

Altenburger THW-Mitglieder als Helfer auf internationaler Bühne

Der Ortsverband Altenburg vom Technischen Hilfswerk (THW)erlebte auf den ersten Blick ein vergleichsweise ruhiges Jahr 2011. Die Helfer wurden nur zu drei auswärtigen Einsätzen gerufen.

Voriger Artikel
Rowdys im Mais und Löwen beim Umzug
Nächster Artikel
Landratsamt erteilt für Christbaum-Feuer Auflagen und kündigt Kontrollen an

Die THW-Jugend wirbt auf dem Altenburg Markt für den Ortsverband.

Altenburg. Von Jörg Wolf

"Derzeit hat unser Ortsverband 32 Helfer. Das sind nur ein paar weniger als noch vor Jahresfrist", meint der Ortsbeauftragte Ronald Reiß. Und keineswegs hätten die Helfer das Jahr über nur Däumchen gedreht. "Es waren mit den drei überregionalen Einsätzen zwar so wenige wie schon seit einigen Jahren nicht mehr. Aber dafür waren die für die eingesetzten Helfer sehr zeitaufwendig", berichtet Reiß. Über 1000 Einsatzstunden seien da in Summe zusammengekommen.

"Das ging schon zu Jahresbeginn ziemlich stressig los, als sich in Leipzig die Hochwassersituation ständig verschärfte. Und danach kam gleich die brisante Situation nach Starkniederschlägen in Nobitz", erinnert sich Reiß. Und erst Anfang Dezember wurden Altenburger Helfer nach Annaberg-Buchholz gerufen, wo sie mit ihrem Notstromaggregat angesichts einer Havarie die Elektroversorgung absichern mussten. "Zwei Tage lang", merkt der Ortsbeauftragte an.

Bei der personellen Besetzung der in Altenburg stationierten Fachgruppe Elektroversorgung, die vor geraumer Zeit mangels ausgebildeten Personals abgemeldet werden musste, habe sich die Situation zwar entspannt. Aber gänzlich behoben sei das Personalproblem noch nicht. "Wir suchen nach wie vor ausgebildete Elektriker, die ehrenamtlich bei uns mitarbeiten wollen", sagt Reiß.

Ab diesem Jahr könnte der Altenburger Ortsverband, der nun seit 15 Jahren besteht, sogar international tätig werden. Denn mit den Helfern Marko Heinig und Simon Englisch absolvieren derzeit zwei Altenburger eine spezielle Ausbildung für ein sogenanntes "High-Capacity-Pumping-Modul", eine Art schnelle Eingreiftruppe, die europa- und weltweit bei extremen Hochwasserkatastrophen zum Pumpen und Lenzen zum Einsatz kommen wird. Bei jedem der bundesweit acht Landesverbände wird derzeit so eine jeweils 40-köpfige schnelle Eingreiftruppe aufgebaut und geschult. Ausgestattet sind diese Einheiten mit mehreren Hochleistungspumpen, die eine Kapazität von bis zu 15 000 Litern pro Minute haben.

"Im Landesverband Sachsen/Thüringen, wo Ende 2009 der offizielle Startschuss zum Aufbau gegeben wurde, sind Helfer aus nahezu allen Ortsverbänden dabei", sagt Marko Heinig. Schon eine ganze Reihe von Schulungen, unter anderem an der THW-Bundesanstalt in Neuhausen bei Stuttgart, liegen hinter dem 27-Jährigen. "Und fünf weitere stehen in diesem Jahr noch an. Die Mitarbeit ist zu hundert Prozent ehrenamtlich", betont Heinig. Auch er hatte sich freiwillig gemeldet. "Dann gab es noch ein Auswahlverfahren, bei dem unter anderem Fremdsprachenkenntnisse gefragt waren, erzählt der Helfer, der seit sechs Jahren dem THW angehört. Auslandseinsätze hätten ihn immer gereizt. "Weil man möglichst helfen will, wenn man die schlimmen Bilder sieht", so Marko Heinig.

Für Ortschef Ronald Reiß ist der Schritt des Altenburger Ortsverbandes auf die internationale Bühne ein immenser Imagegewinn. "Damit wird auch die jahrelang andauernde Aufbauarbeit gewürdigt", so der Ortschef.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr