Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Taubenmarkt wegen Vogelgrippe abgesagt
Region Altenburg Altenburger Taubenmarkt wegen Vogelgrippe abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.02.2017
Günter Zwintscher aus Lucka züchtet Zwerg-New Hampshire-Hühner. Die Tiere müssen nun im Stall bleiben. Für die nahende Brutzeit ist dies fatal. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

1100 private und gewerbliche Halter von Geflügel müssen seit Sonnabend ihre Tiere in den Stall sperren. Das sieht die Verfügung des Landratsamtes vor, die wegen eines Falls vom Vogelgrippe in einer Hobby-Zucht bei Zeulenroda-Triebes erlassen wurde. Dieser Stallpflicht werde im Landkreis nachgekommen, schätzte der zuständige Fachdienstleiter im Landratsamt, Matthias Thurau, ein. Dabei verlässt sich seine Behörde hauptsächlich auf die Meldungen aus den einzelnen Gemeinden. Sie sollten mitteilen, wenn es Verstöße gibt. Da es keine Hinweise gebe, geht Thurau davon aus, dass die Verfügung umgesetzt wird. Gezielte Kontrollen würden nicht vorgenommen. Nach wie vor sei das gefährliche Virus H5N8 im Landkreis nicht nachgewiesen worden. 15 tote Wildvögel, zwei Hühner und eine Gans wurden seit November untersucht. Alles negativ, versichert der Amtstierarzt.

Ein Landwirt, der sich schon seit November für die flächendeckende Stallpflicht ausgesprochen hatte, ist Wolfram Pohle. Er betreibt zwischen Göhren und Kürbitz eine Putenmastanlage mit tausenden von Tieren. Pohle begrüßt die Verfügung, da damit nun auch seine Tiere sicherer sind. Denn trete die Geflügelpest innerhalb eines Radius’ von einem Kilometer um seinen Anlage auf, müssten schlimmstenfalls auch seine Tiere getötet werden. Trotz Versicherung entstünde ein großer wirtschaftlicher Schaden.

Gegen eine generelle Stallpflicht ist Günter Zwintscher. Der Luckaer züchtet seit vielen Jahren Rassegeflügel und hat jetzt 20 Zwerg-New Hampshire-Hühner. Früh werden sie rausgelassen und abends wieder eingesperrt. „Jetzt hocken die Tiere den ganzen Tag in einer Ecke“, grämt sich Günter Zwintscher. Fatal ist, dass die Zuchtvorbereitung naht. Sitzen die Hühner im Stall, legen sie weniger Eier, die außerdem nicht befruchtet werden.

Der Züchter ärgert sich außerdem darüber, dass seine Gilde laut Gesetz unter die Wirtschaftsgeflügelhalter fällt. Diese würden große Tierbestände halten, ganz im Gegensatz zu den Rassegeflügel-Züchtern, die sich um die Erhaltung wertvollen Erbguts kümmern. Auch die Kreisrassegeflügelschau mit 400 Tieren Anfang Januar musste wegen der Krankheit ausfallen. 300 Euro steckte der Zuchtverein in die Vorbereitung. Nun fehlen die Einnahmen. „Ich weiß nicht, wie wir in diesem Jahr finanziell über die Runden kommen.“ Am 21. Januar hat er deswegen Landrätin Michaele Sojka (Linke) einen Brief geschrieben, weil er befürchtet, dass auf diese Art und Weise kleine Vereine kaputt gemacht werden. Eine Antwort habe er noch nicht bekommen. „Ich bin von Frau Sojka sehr enttäuscht“, sagt er.

Dass es zwischen November und März Vogelgrippefälle in Deutschland gibt, wundert Willy Pohl, Kreisvorsitzender der Rassegeflügelzüchter, nicht. Das sei jedes Jahr so. Aber er ist erstaunt, welche Aufmerksamkeit in diesem Jahr die Tierseuche erfährt. „Die Stallpflicht ist sicher gut für den Schutz“, meint er und klingt dabei nicht wirklich überzeugt. Gerade jetzt beginne mit der Brutzeit für Züchter wie ihn die heiße Phase. Dass Hühner, Enten und Gänse in den Ställen eingesperrt werden, ist für ihn fast zu viel der Vorsicht, erst recht dort, wo kein Flugverkehr durch Wildgänse und andere Zugvögeln ist. „Ich frage mich auch, warum niemand einen Impfstoff entwickelt?“

Bei der Absage der Ausstellung in Lucka hätten die Züchter keine Wahl gehabt. „Das hat es aber die anderen Jahre auch nicht gegeben“, wundert sich Pohl. Wenn das nun mehrere Jahre in Folge so weitergehe, könne das für die Vereine ein Problem werden. „Wenn die Züchter ihre Erfolge nicht mehr vergleichen und ihre Tiere zum Verkauf anbieten können, dann werden sich viele fragen, wozu sie dann noch weitermachen sollen.“

Und es gibt eine weitere Hiobsbotschaft. Auch der für den 18. Februar anberaumte Taubenmarkt auf dem Altenburger Markt fällt wegen des Vogel-Grippen-Alarms aus. „Das ist für viele Züchter ein Schlag ins Kontor“, ärgert sich Hans-Joachim Groß, der den Markt seit vielen Jahren organisiert. Denn in Altenburg werden nicht nur Tauben, sondern auch Hühner und Wassergeflügel gezeigt. Es ist die einzige Veranstaltung dieser Art weit und breit. Viele Züchter nutzen diese Ausstellung, um Tiere zu verkaufen. Da die meisten Börsen seit November bereits ausgefallen sind, müssen überschüssige Tiere nun geschlachtet werden, erklärt Groß. Qualitativ wertvolle Tiere gingen so verloren. Man könne nichts dagegen tun, dass Märkte wegen der Vogelgrippe abgesagt werden. Allerdings sei aber nicht geklärt, wie das Virus H5N8 übertragen wird.

Von Jens Rosenkranz und Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Überraschung am Dienstag in Gleina in der Gemeinde Nobitz: Gisa und Mathias Hochmuth, die das örtliche Landhotel führen, erhielten eine längst verschollen geglaubte Postkarte. Mehr als 13 Jahre war sie unterwegs. Abgeschickt hatte sie Gisa Hochmuths Vater Klaus Kertscher während einer Urlaubsreise.

07.02.2017

„Die Freimaurerei in der Karikatur“ nennt sich die neue Sonderausstellung im Altenburger Schlossmuseum. Die Vernissage war schon einmal ein Volltreffer, denn es ging sehr humorvoll zu. Die Exposition gehört zu den Veranstaltungen anlässlich des 275. Gründungsjubiläum der Altenburger Loge zu den drei Reißbretern.

07.02.2017

Beim angekündigten Kauf und dem Umbau der Schlossanlage Tannenfeld zur einem Demenzzentrum stellen die Investoren den Kreis auf eine Geduldsprobe. Doch im OVZ-Gespräch nun einen Termin, bis wann das seit Ende 2014 vorbereitete Geschäft in trockenen Tüchern sein soll.

10.02.2017
Anzeige