Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Tourismus-Information erhält Zertifikat vom Bundesverband
Region Altenburg Altenburger Tourismus-Information erhält Zertifikat vom Bundesverband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 18.12.2011
Freuen sich über die erneute Anerkennung: ATI-Chefin Christine Büring (l.) und Ilse Surrey mit der offiziellen Plakette. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

In neuem, altem Glanze strahlt die Altenburger Tourismus GmbH mit der vom Deutschen Tourismusverband (DTV) vergebenen i-Marke. Die Zertifizierung steht für die Einhaltung der Maßstäbe zur Qualitäts- und Servicesicherung der Tourisinformationen und schließt außerdem die ständige Aufmerksamkeit gegenüber den wachsenden Ansprüchen der Gäste ein, heißt es in einer Presseinformation der Tourismus GmbH. Schließlich sei die Tourismus-Information meist die erste Anlaufstelle für Besucher und präge als Aushängeschild das Gesamtbild einer Stadt und ihrer Region mit.

Für drei Jahre vergibt der DTV die i-Marke-Zertifizierung an Tourismusinformationen, die 15 Mindestkriterien erfüllt haben. Ein besonderes Augenmerk gilt neben der strasßenseitigen Beschilderung der Informations- wie Beratungsqualität, dem Angebots- und Leistungsspektrum und der Ausstattung. Nach ihrem Umzug auf den Markt musste die Altenburger Tourismus-Information (ATI) die Zertifizierung neu beantragen und so manches, den neuen Örtlichkeiten geschuldetes Problem lösen.

Mit der Wieder-Zuerkennung der Zertifizierung zeichne sich die Altenburger Tourismus GmbH nun auch ganz offiziell nicht nur durch ihre qualifizierten Mitarbeiter, die touristischen Informationen außerhalb der Öffnungszeiten, sondern unter anderem auch durch ihre barrierefreie Erreichbarkeit und eine durchgängige Beschilderung für Autofahrer ab den Stadtgrenzen aus, informierte die ATI in ihrer Presseerklärung außerdem.

Das Team der Altenburger Tourismus GmbH, die im Auftrag der Stadt Altenburg und des Fremdenverkehrsverbandes Altenburger Land die touristischen Serviceleistungen erbringt, ist besonders stolz auf das Lob der Bonner Kollegen bezüglich der Kundenorientiertheit und ausßerordentlich sorgfältigen Beratung. Die Altenburger Konstellation der Privatisierung der touristischen Leistungen führe zu einer "ziemlich anderen", wesentlich bunteren Einrichtung in der Tourismus-Information. Die einmalige Kombination als Anlaufstelle für Altenburger und Gäste zugleich, als Verkaufsraum Altenburger Spezialitäten und größter Spielkartenladen Deutschlands sowie den touristischen Angeboten, gemischt mit allen relevanten Informationen zur Stadt und ihrer Region, ergebe eine Tourismus-Information zum "Stöbern".

Die Damen des Teams bemühen sich, nicht nur Informationen zu geben, sondern die touristischen Angebote erlebbar zu machen und so die Vielfalt des Angebots der Region nicht nur mit Broschüren, sondern den Produkten selbst bewerben. Ein Konzept, das mit fast 100 000 Besuchern jährlich gut angenommen werde.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oval statt eckig sollte er sein, der Altenburger Weihnachtsmarkt anno 2011. Nun, er ist zwar eher schnurgerade, doch das erhoffte Resultat wurde trotzdem erzielt: Die Händler sind überaus zufrieden - mit Anordnung, Kundenfrequenz und Umsatz gleichermaßen.

16.12.2011

Eine märchenhaft erzählte und gesungene Weihnachtsgeschichte haben zahlreiche Zuschauer am Mittwochabend in der Music Hall erlebt.

16.12.2011

Ein Ausflug ins nordrhein-westfälische Cappenberg-Selm hat der Stadt Altenburg und dem Festspielbüro nie dagewesene Fotos des Cappenberger Barbarossakopfes eingebracht.

16.12.2011
Anzeige