Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Welt Café bleibt offen
Region Altenburg Altenburger Welt Café bleibt offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.02.2016
Zekria Nassery und Khan Samin (v.l.) kümmern sich um die Gäste. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die weitere Finanzierung des Welt Cafés in der Altenburger Friedrich-Ebert-Straße ist derzeit noch ungeklärt. Ungeachtet dessen ist und bleibt die Einrichtung fürs Erste offen, erklärt die Eigentümerin der Immobile, Christine Büring auf OVZ-Anfrage. Büring gehörte auch mit zu den ehrenamtlichen Initiatoren der Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Deutsche. Anfang Oktober startete das Projekt. Für die ersten Monaten übernahm der Rotary Club Miete und Nebenkosten als Anschubfinanzierung. Die damals vereinbarten drei Monate sind inzwischen abgelaufen.

„Im Rotary Club haben wir beschlossen, keine Fördermittel in Anspruch zu nehmen, sondern unsere Projekte stets aus eigenen Mitteln zu finanzieren“, erläutert Büring, Rotaryerin und Geschäftsführende Gesellschafterin der Altenburger Tourismus Gesellschaft. Somit kommt de facto eine dauerhafte Kostenübernahme durch den Rotary Club nicht in Frage. Diese soll zukünftig der Futura Verein mit Mitteln aus dem Lokalen Aktionsplan des Altenburger Landes übernehmen. Das Integrationsbündnis Futura hat die entsprechenden Fördermittelanträge bereits gestellt, informiert Büring. Im März, so heißt es, werde mit der Entscheidungen gerechnet.

Büring ist guter Dinge, dass das Projekt weiter fortgeführt werden kann. Nicht zuletzt, weil das Café von Beginn an sehr gut angenommen wurde. „Ich bin hyper begeistert“, bilanziert Büring. Zu den Öffnungszeiten dienstags zwischen 10 und 18 Uhr kämen im Durchschnitt 100 Besucher in die frühere Villa Bar, um die Angebote im Welt Café zu nutzen. Wozu in den vergangenen Wochen nicht nur das gesellige Zusammensitzen und gegenseitige Kennenlernen gehörte, sondern auch das Ausrichten gemeinsamer Feste etwa Weihnachtsfeier und Fasching oder Workshops beispielsweise für Berufseinsteiger.

Von Anfang an gehörte zum Konzept, dass Flüchtlinge gemeinsam mit Deutschen alle Aufgaben im Café ehrenamtlich übernehmen. Auch das sei eine Erfolgsgeschichte. Die Dienste, das Aufräumen und was alles sonst noch zum Gelingen beiträgt, würde sich wunderbar und beinahe wie von selbst organisieren, schwärmt Büring. Darüber hinaus erhalten Flüchtlinge im Welt Café gespendete Dinge des täglichen Bedarfs. „Näher Informationen dazu gibt es regelmäßig auf unserer Facebook-Seite“, sagt Büring und bittet um Spenden.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir haben vor Ort keinen Friseur gefunden, der ihnen gegen Bezahlung die Haare geschnitten hat.“ Diese Aussage von Claudia Rütz, Bereichsleiterin für Jugendhilfe im Meuselwitzer Bildungszentrums (MBZ) hat in der Stadt für ziemlichen Unmut vor allem unter den ortsansässigen Friseur-Unternehmen gesorgt. Nun räumt Rütz ein: Flüchtlinge wurden nicht abgewiesen.

19.02.2016

Eine 35-Jährige Autofahrerein hat sich am Mittwoch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert: Laut Polizei hatte sie bei einer Kontrolle das Zeichen zum Anhalten ignoriert und war über mehrere Dörfer geflüchtet, bevor die Beamten sie stoppen konnten.

19.02.2016

Schwer gestürzt ist am Mittwoch ein Radfahrer in Schmölln. Er wurde von einem Auto erfasst und musste verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

19.02.2016
Anzeige