Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger feiert Partnerschaften mit Offenburg und Olten
Region Altenburg Altenburger feiert Partnerschaften mit Offenburg und Olten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:06 18.05.2018
Bereits vor zehn Jahren wurde das damals 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Offenburg auf dem Altenburger Markt gefeiert. Quelle: Ronny Seyfarth

Am letzten Juni-Wochenende werden in Altenburg die Hotel-Betten knapp. Denn die Stadt erwartet rund 250 Gäste aus ihren Partnerstädten aus Baden-Württemberg und der Schweiz. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Offenburg und das 25-jährige Jubiläum mit Olten. Das wurde am Mittwoch im Rathaus vor der Presse bekanntgegeben. Neben Mitgliedern aus den Stadt- und Gemeinderäten sowie den Verwaltungen haben sich Vertreter verschiedener Vereine angekündigt, die seit vielen Jahren intensive Kontakte mit ihren Altenburger Freunden pflegen.

Stadtoberhäupter an der Spitze der Delegationen

An der Spitze der Delegationen stehen die Oberbürgermeisterin von Offenburg, Edith Schreiner, und Martin Wey, Stadtpräsident von Olten. Aus Offenburg werden außerdem der Partnerschaftsverein „Die Brücke“, die Bürgergemeinschaft Nord-Ost, die Biedermeiergruppe, die Stadtkapelle, die Pfadfinder Stamm Konradin sowie Vertreter von Sportvereinen die Reise nach Altenburg antreten. Hinzu kommen die Orchester Stadtmusik Olten und Jugendmusik Olten und die Sektion des Schweizer Alpen-Clubs.

Für ihre Gäste hat die Stadtverwaltung Altenburg ein anspruchsvolles Programm vorbereitet, zu dem allerdings die Gäste entscheidend beitragen. Während am Abend des 29. Juni die offiziellen Vertreter beider Städte das Klassik-Open-Air auf dem Markt besuchen werden, proben die Gastorchester noch für ihren Auftritt am Sonnabend und es gibt die ersten Zusammentreffen von Vertretern befreundeter Vereine.

Sonnabend großes Bürgerfest auf dem Markt

Am Sonnabend lädt die Skatstadt zu einem großen öffentlichen Bürgerfest auf den Marktplatz ein. Dazu werden in aller Frühe die Klassik-Open-Air-Bühne umgebaut und Voraussetzungen für die gastronomische Versorgung geschaffen. Um 11 Uhr mit einem Aufmarsch aller Gäste und Akteure beginnend folgt bis um 17 Uhr nonstop ein Programm mit Beteiligten aus den Partnerstädten und Altenburg.

Und das kann sich sehen lassen. Große Klangkörper aus beiden Städten bringen insgesamt 118 Musiker mit, aus Offenburg wird die Biedermeiergruppe mit ihren wunderschönen Kostümen anreisen und Tänze der Zeit darbieten.

Die Altenburger Folkloristen werden versuchen, mit ihnen einen gemeinsamen Bändertanz zu zeigen, der Gospelchor „Colours of Soul“ wird auftreten und auch die Samba-Gruppe „Como Vento“ trägt ihren Teil zum Programm bei.

Drei Moderatoren, je einer aus Offenburg, Olten und Altenburg, werden die einzelnen Programmteile ankündigen und dabei über die eine oder andere Begebenheit aus den vergangenen Jahrzehnten der Städtepartnerschaften berichten.

Leckereien aus allen beteiligten Regionen im Angebot

Die Stadtoberhäupter aus Offenburg, Olten und Altenburg sind vor Ort und stechen gemeinsam das Festbier an. Eigens dazu reist die Offenburger Brauerei – Brauwerk Baden – an und hat jede Menge badisches Bier im Gepäck. Ergänzt wird das Angebot unter anderem mit Offenburger Wein, Schwarzwälder Schinken und anderen Leckereien, die an mehreren Ständen zum Kosten und Kaufen angeboten werden. Um 17 Uhr endet das Bürgerfest, jedoch nicht, bevor ein großes Erinnerungsfoto mit allen Beteiligten geschossen wird.

Anschließend werden Stadt und Theater gemeinsam die Bühne zum zweiten Abend des Klassik-Open-Airs umrüsten. Bereits um 19 Uhr erfolgt der Einlass, die Veranstaltung beginnt um 21 Uhr.

Städtequiz mit Preisen zu den Jubiläen

Aus Anlass der Jubiläen der Städtepartnerschaft hat die Stadt Altenburg gemeinsam mit dem neu gegründeten Händlerstammtisch ein Städtequiz vorbereitet. Der Bevölkerung bietet sich damit die Gelegenheit, ihr Wissen über die beiden Partnerstädte zu testen.

Ab Dienstag, dem 22. Mai, hängen in 14 Geschäften der Innenstadt Fragen in den Schaufenstern aus, deren Antworten findet man etwas versteckt im jeweiligen Laden. Auch die Teilnahmebögen liegen in allen teilnehmenden Geschäften aus. Es sind die Bäckerei Strobel, Der Blumenladen K. Mahler, Die Teehexe, Floristik Fachgeschäft Vergissmeinnicht, Fotobild – Labisch, Goldschmiedemeisterin Andrea Kretschmann, Gravieranstalt&Stempelhaus Gleitsmann, Modehaus Adler, Modehaus Fischer, Parfümerie Ebert, Schnuphas’che Buchhandlung, Schuhhaus Walker, Tourismusinformation Altenburger Land sowie das Uhren- und Schmuckfachgeschäft André Kretschmann.

Für die Quizteilnehmer haben beide Städte attraktive Preise zur Verfügung gestellt. So gibt es Übernachtungen in beiden Städten oder Produktkörbe zu gewinnen. Die ausgefüllten Teilnahmebögen sollten bis 28. Juni in die bereit stehenden Losboxen eingeworfen werden. Sie stehen in der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10, und im Ratskeller. Die Auslosung der Preise erfolgt im Rahmen des Bürgerfestes am 30. Juni direkt auf dem Markt.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo liegen Altenburgs Potenziale? Welcher Stadtteil soll wachsen? Wie kann die Stadt weiter an Attraktivität gewinnen? Diese und weitere Kernfragen, die Altenburgs Zukunft betreffen, werden im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) beantwortet. Jetzt soll fortgeschrieben werden.

17.05.2018

Unterwasserwelten, Naturdarstellungen und Blicke ins Innere der Seele: All das ist derzeit in den Räumlichkeiten des Altenburger Kulturbundes am Brühl 2 zu erleben. Dort stellt die Künstlerin Sabine Müller eine Auswahl ihrer Werke aus – und belegt die große stilistische Bandbreite, die sie sich über die Jahre angeeignet hat.

00:37 Uhr

Bis heute ist es ein erprobtes Mittel, mit sich selbst und seiner Umwelt ins Reine zu kommen – das Pilgern. Schüler aus dem Spalatingymnasium waren in dieser Woche per Pedes unterwegs gen Zeitz. Und zwar in historischen Pilgergewändern.

17.05.2018
Anzeige