Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger mit Enkeltrick um Ersparnisse gebracht
Region Altenburg Altenburger mit Enkeltrick um Ersparnisse gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 07.04.2017
Betrüger ergaunerten mit dem Enkeltrick mehrere Tausend Euro. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Erneut haben Betrüger einen Rentner aus Altenburg um seine gesamten Ersparnisse gebracht. Bei einem Telefonat am Mittwoch gab sich ein Unbekannter als Enkel des 82-jährigen Geschädigten aus und machte glaubhaft deutlich, dass er wegen eines Hauskaufes eine größere Summe Bargeld benötige. Der Rentner holte daraufhin mehrere tausend Euro von seinem Konto und übergab das Geld an einen weiteren unbekannten Mann, der angeblich von dessen Enkel geschickt wurde. Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben: Genannt wurde er „Kowalski“, er war etwa 40 Jahre alt, schlank, sprach akzentfrei deutsch und trug dunkle Bekleidung und eine dunkle Baskenmütze.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Betrugsmaschen.

Von HS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Altenburg wurde am Donnerstagabend eine weibliche Leiche entdeckt. Die aufgefundene 57-jährige Frau lag tot auf einer Wiese neben dem Eingang zu einem Mehrfamilienhaus. Die Polizei ermittelt derzeit zu den Todesumständen.

07.04.2017

Wegen des Neubaus einer Abwasserdruckleitung und damit verbundenen Verkehrseinschränkungen herrscht Gewitterstimmung bei Unternehmen entlang der Remsaer Straße. Durch die geplante abschnittsweise Vollsperrung von Mitte Mai bis Ende November dieses Jahres fürchten einige Firmen sogar um ihre Existenz.

07.04.2017

Wegen Drogenhandels muss sich Stev K. seit Mittwoch vor dem Landgericht Gera verantworten. Er soll im August vorigen Jahres in Altenburg insgesamt fast 1,2 Kilogramm Crystal besessen und gewinnbringend weiterverkauft haben. Was der 38-Jährige jedoch zunächst nicht wusste: Sein Hauptabnehmer war ein Spitzel des Landeskriminalamtes.

07.04.2017
Anzeige