Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altstadtfest in Altenburg: Musik, Action, Handwerk und eine XXL-Feuerwehr
Region Altenburg Altstadtfest in Altenburg: Musik, Action, Handwerk und eine XXL-Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 21.08.2016
Sorgt für Musik und Spaß: die Lose Skiffle Gemeinschaft. Quelle: LVZ
Anzeige
Altenburg

Im vorigen Jahr zeigten viele Altenburger ihrem Altstadtfest die kalte Schulter, weil tagsüber bei fast 40 Grad im Schatten keiner aufs heiße Pflaster wollte. „In diesem Jahr feiern wir hoffentlich bei 25 Grad“, wagt sich Heike Schramm vom Schloss- und Kulturbetrieb als Wetterprophetin. Ohnehin wird in diesem Jahr die Sonne deutlich tiefer stehen als 2015, als das Altstadtfest mit dem Klassik Open Air auf dem Markt verknüpft wurde und deshalb im Juli über die Bühne ging. Das sei als Synergie gedacht gewesen, so Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD). „Durch den Erfolg des Open Air müssen wir beide Veranstaltungen aber nicht koppeln. Wir können uns ein separates Stadtfest leisten.“ Der diesjährige Finanzrahmen liegt bei 29 000 Euro, wobei die Kommune nicht die komplette Summe tragen muss. Laut Wolf steuern Sponsoren 7300 Euro bei.

Und so rückt das Altstadtfest wieder an seinen angestammten Platz am letzten August-Wochenende. Allerdings kommt es im Vergleich zu anderen Jahren abgespeckt daher. Das Geschehen konzentriert sich auf Samstagabend und den Sonntag von 10 bis gegen 18 Uhr. Heike Schramm ist indes davon überzeugt, den Altenburgern und ihren Gästen ein „Programm mit Qualität“ zu servieren. Neben Bewährten sei auch Neues zu erleben. Und: „Wir überlegten uns, das Fest in diesem Jahr noch intensiver für die Kinder zu gestalten.“

Zwar ist auf dem Markt schon Samstagmittag Wuhling, wenn um 11 und um 13.30 Uhr der Startschuss zu Lutherwanderung und -lauf nach Borna fällt, wo das Lutherfest rund um die Stadtkirche stattfindet. Es sei die Intension gewesen, erläutert Schramm, Altenburgern den Besuch des Events in der Nachbarstadt zu ermöglichen und sich in der Skatstadt auf den Sonntag zu konzentrieren.

Doch dadurch wird es am Samstag eben erst ab 17 Uhr laut am Fuße des Altenburger Rathauses. Dann soll die Schalmeienkapelle Löbichau für einen klanggewaltigen Auftakt sorgen. Für die kleinsten Festbesucher haben sich dann um 18 Uhr die originalen TV-Figuren Pittiplatsch und seine Freunde zum Abendgruß mit „Betthupferl“ angesagt, ehe um 20 Uhr die Porridges die Bühne entern. „Wir haben uns für eine junge Band mit hoher Qualität entschieden, sie spielt alles quer Beet“, verrät Schramm. Zum Tanzen sei die Musik bestens geeignet.

Apropos Bühne: Die wird in diesem Jahr anders als gewohnt aufgebaut – quer in Höhe des Apollo-Ladens. So könnten auch jene das Programm verfolgen, die auf den Freisitzen von Ratskeller und Co Platz nehmen, begründet Schramm.

Am Sonntag beginnt der bunte Reigen um 10 Uhr auf mehren Schauplätzen der Innenstadt. Parkplatz, Topf- und Kornmarkt sowie Klostergasse werden einbezogen, „weil wir im oberen Markt einen großen Kinderbereich einrichten“. Dort wird eine große Rutschburg, die wie eine Feuerwehr aussieht, der Hingucker des Tages sein. Die XXL-Feuerwehr lade zum Toben, Klettern, Rutschen und Spielen ein.

„Wasser marsch“ lautet die Devise bei der Altenburger Jugendfeuerwehr, die zum Zielspritzen einlädt. Auch THW und DRK lassen sich neben der Berufsfeuerwehr in die Karten schauen. Mit Hilfe der Drehleiter sollen Bierkisten gestapelt werden, optisch auffällig dürfte auch die Simulation eines Wasserfalls werden.

Auf der Bühne wird am Nachmittag gegen 14 Uhr das beliebte „Altenburger Bierprüfen“ die Schaulustigen anziehen. Schramm verrät nur so viel: Es wird Altenburger Gerstensaft sein, der mit der Künstler- und Wenzelgarde bei dem heiteren Spektakel unter die Lupe kommt. Im Anschluss stechen OB Wolf und Brauerei-Chef Bastian Leikeim ein Festbier-Fass an.

Musikalisch bekommen die Festbesucher unter anderem von der Losen Skiffle Gemeinschaft und dem legendären Druckluftorchester etwas auf die Ohren, und für den finalen Klang soll das Akkordeonorchester Berlin sorgen, das an jenem Wochenende in Windischleuba ein Probenlager absolviert. Zu den Programmpunkten gehört auch die Saxonioa SDC mit ihrem Square Dance.

Zum Bummeln, Stöbern und Kaufen laden das bunte Markttreiben auf dem Kornmarkt und ansässige Geschäfte ein, die am Sonntag ab 13 Uhr öffnen dürfen.

Das Programm

Sonnabend, 27. August

Bühne auf dem Markt

17 Uhr: Auftaktkonzert mit der Schalmeienkapelle Löbichau

18 Uhr: Abendgruß mit Pittiplatsch und seinen Freunden

20 Uhr: The Porridges – Musik zum Tanzen

Sonntag, 28. August

Bühne auf dem Markt

11 Uhr: Musikalischer Auftakt mit der Losen Skiffle Gemeinschaft Leipzig

14 Uhr: Altenburger Bierprüfen – ein heiter-kurioses Spektakel mit der Altenburger Künstler- und Wenzelgard, danach Anstich des Festbiers

15 Uhr: Square-Dance mit Saxonia SCD

15.30 Uhr: Modenschau der Adler-Filiale Altenburg

16 Uhr: Square-Dance mit Saxonia SCD

16.30 Uhr: Coska – Contorsion in Perfektion – junge Artisten von Coswig Artist

17 Uhr: Akkordeonorchester Berlin

Kornmarkt

Ab 10 Uhr: Buntes Markttreiben der Handwerker und Händler. Goldwäscherei, Blaumalerin, Mäuseroulette, Klöppelmäuse, Korbmacher und anderes mehr.

Topfmarkt

Ab 10 Uhr: Wasser & Technik: Präsentation und Aktionen des THW-Ortsverbandes, sowie der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Altenburg. Wasserfall.

Obere Marktseite

Ab 10 Uhr: XXL-Feuerwehr zum Laufen, Klettern, Rutschen, Springen und Hüpfen. Feuerwehr-Hüpfburg. Feuerwehrauto. Zielspritzen und Wasserspiele. Graffiti-Aktion für Kinder.

Außerdem

Verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr

Unterwegs sind das Druckluft-Orchester und das Duo Crabgrass Cowboys

Öffentliche Stadtführung um 14 Uhr

Geöffnet von 10 bis 17 Uhr: Kulturbund-Galerie, Historisches Frisörhaus, Nikolaiturm

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitglieder des Werkausschusses hatten jetzt ein frostiges Thema auf dem Tisch: den Winterdienst. Konkret ging es darum, was der Winterdienst den Kommunen, die dafür die Kreisstraßenmeisterei in Anspruch nehmen, in der kommenden kalten Jahreszeit kosten wird. Sie werden tiefer ins Stadt- oder Gemeindesäckel greifen müssen

20.08.2016

Hier und da stehen noch einige Körner auf dem Halm, doch im Altenburger Land ist die Weizen-Ernte seit diesem Wochenende nahezu abgeschlossen. Seit Donnerstag ist dies auch in der Agrar T&P Mockzig GmbH der Fall. Dort freut man sich vor allem über die hohe Qualität des Weizens, nicht so sehr aber über die momentan zu erzielenden Preise.

20.08.2016

Die kleine Gemeinde Treben ist ihrem exzellenten Ruf als Veranstaltungsort des Altenburger Musikfestivals einmal mehr gerecht geworden. Denn zum Grundstein, den rührige ortsansässige Vereine und ein umtriebiger Bürgermeister mit der Vorbereitung legten, gesellte sich am Donnerstagabend auch noch Glück: perfektes Wetter und eine perfekte Show.

19.08.2016
Anzeige