Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Am 1. Oktober Bauernmarkt in Altenburg

Am 1. Oktober Bauernmarkt in Altenburg

Im Herzen der Stadt findet wieder ein großer Herbst-Bauernmarkt statt. Wie das Rathaus mitteilt, stellen die Veranstalter dazu am 1. Oktober eine ganze Reihe von bewährten und beliebten Angeboten auf die Beine und warten überdies mit Neuerungen auf.

Voriger Artikel
Kita-Plätze im Kreis reichen auch 2012 aus
Nächster Artikel
Kind ins Auto gerannt und schwer verletzt

In mehr als 50 Stunden Arbeit haben Bärbel Fickenwirth, Regina Müller, Margitta Naika und Carla Geißler (v.l.) eine Erntekrone hergestellt, die als Festschmuck des Bauernmarktes am 1. Oktober zum Einsatz kommt. Sie besteht aus selbst geernteten Getreidesorten wie Hafer, Roggen, Weizen und Gerste und misst im Durchmesser 2,60 Meter.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Erfahrungsgemäß strömen zu diesem Ereignis Tausende Schau- und Kauflustige aus nah und fern nach Altenburg.

Dass die Stadt seit Kurzem an Sonnabenden im Zentrum auf Parkgebühren verzichtet und viele Geschäfte der Innenstadt bis 16 Uhr geöffnet sind, dürfte den Besucherstrom noch zusätzlich anschwellen lassen. Der Bauernmarkt wird von 9 bis 17 Uhr stattfinden. Vor allem Gärtner und Direktvermarkter mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen werden das Bild auf dem Hauptmarkt prägen. Auch die Gastronomen wollen vorzugsweise regionale Spezialitäten anbieten.

"Schließlich war und ist es das erklärte Ziel, auf den Altenburger Bauernmärkten Kunden und Produzenten aus Stadt und Region zusammenzubringen", heißt es in der Meldung. Dazu würden rund 50 Teilnehmer Angebote für Jung und Alt unterbreiten. Ein Besuch des Bauernmarktes lohne sich daher für die ganze Familie, heißt es. Während die Eltern an den Verkaufsständen entlangschlendern, können die Kinder Tiere ansehen und anfassen. So werden unter anderem Alpakas, Gänse, Ziegen, Schafe und - eine Premiere - Islandpferde zu sehen sein. Das Ponyreiten auf dem Topfmarkt sowie die Kremser-Fahrten (Treffpunkt Moritzstraße) runden die Offerten für Jung und Alt ab. Eine Besonderheit ist Spielzeug, das aus Mais hergestellt wurde. Auch können historische und moderne Landmaschinen besichtigt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr