Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Andreas Strahlendorf neuer Integrationsmanager fürs Altenburger Land
Region Altenburg Andreas Strahlendorf neuer Integrationsmanager fürs Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 26.09.2018
Andreas Strahlendorf ist neuer Integrationsmanager im Landratsamt des Altenburger Landes. Quelle: privat
Altenburg

Das Altenburger Land hat einen neuen Integrationsmanager. Wie die Kreisverwaltung am Mittwoch mitteilte, übernimmt Andreas Strahlendorf ab 1. Oktober den Job im Landratsamt, der nach der Kündigung von Ivy Bieber drei Monate vakant war. „Es hat eine Weile gedauert, aber das haben die Ausschreibungsmodalitäten mit sich gebracht“, sagte Landrat Uwe Melzer (CDU) zur Neubesetzung der Position, die in der neuen Behördenstruktur seinem Stellvertreter Matthias Bergmann zugeordnet ist. Der 48-jährige Strahlendorf, der sich gegen mehr als 20 Konkurrenten durchgesetzt hat, sei vor allem hinsichtlich des Netzwerkens und somit strategisch gut geeignet.

Integrationsmanager lange in Erwachsenenbildung tätig

Der neue Integrationsmanager wurde in Magdeburg geboren und ist seit 2015 im Altenburger Land zu Hause. Er studierte von 1990 bis 1996 an den Universitäten Leipzig und Leiden (Niederlande) Politikwissenschaft, Journalismus und Philosophie. Im Anschluss daran unterrichtete er an verschiedenen Bildungseinrichtungen als selbstständiger Dozent in der Erwachsenenbildung. Seit 2001 war Strahlendorf Studioleiter des Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanals (SAEK) für die Fernseh Akademie Mitteldeutschland gGmbH in Leipzig. Zudem engagiert sich der 48-Jährige seit mehr als zehn Jahren als ehrenamtlicher Prüfer der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig für die Berufe Mediengestalter und Redakteur Crossmedia.

Zahlreiche Projekte zum Thema Migration und Integration

Mit den Themen Migration und Integration sei Strahlendorf sowohl auf theoretischer als auch auf praktischer Ebene bestens vertraut, teilte das Landratsamt mit. Projekte mit und für Geflüchtete seien in den zurückliegenden Jahren im Rahmen seiner Tätigkeit als SAEK-Studioleiter Bestandteil der Arbeit vor allem mit Schülern in Riesa gewesen. So zum Beispiel das Projekt „Ankommen in Riesa“, in dem geflüchtete unbegleitete Jugendliche eine Website auf Deutsch und Arabisch erstellten, auf der sie von ihren Erfahrungen berichten und Hinweise für Neu-Riesaer geben.

Strahlendorf soll Konzept weiterschreiben

„Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerkern, für ein vertrauensvolles Miteinander der Bürger im Altenburger Land“, erklärte Andreas Strahlendorf vor seinem Amtsantritt. Danach wird es für ihn auch gleich ernst. So soll er laut Landrat Uwe Melzer die von Ivy Bieber bereits begonnene Arbeit am Integrationskonzept des Altenburger Landes fortsetzen, dessen Rohversion im Idealfall noch dieses Jahr fertig werden soll.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Juni vergangenen Jahres wurde im Jobcenter Altenburger Land die elektronische Akte einführt. Tonnenweise Papier wurde dadurch abgeschafft. Doch nun lähmt eine Technikpanne sämtliche Jobcenter im Bundesgebiet – mit Auswirkungen auch für viele Arbeitslose im Landkreis.

26.09.2018

Am Dienstag ist es bei Schmölln (Kreis Altenburger Land) zu einer Streifkollision zwischen zwei Lastwagen gekommen, wobei einer der Lkw-Fahrer verletzt wurde. Der zweite Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

26.09.2018

Die Polizei hat in Kriebitzsch (Kreis Altenburger Land) die Ermittlungen zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen. Ein Unbekannter hatte offensichtlich die Radmuttern eines Autos gelockert.

26.09.2018