Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Angriff auf Altenburger Ladengeschäft
Region Altenburg Angriff auf Altenburger Ladengeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 02.01.2018
Feuerwehrleute neutralisierten die stinkende Substanz, die sich nach einem Test nicht als gefährliche Buttersäure erwies. Quelle: Jörg Wolf
Anzeige
Altenburg

Böse begann das neue Jahr für den Betreiber eines An- und Verkaufsladens in der Altenburger Wallstraße. Unbekannte hatten in der Nacht zum Dienstag an der Fassade sowie an einem Fenster zu einem Lagerraum des Geschäftes eine übelriechende Flüssigkeit, ähnlich der gefährlichen Buttersäure, verspritzt. „Den möglichen Tatzeitraum haben wir nach Aussagen des Inhabers vom 1. Januar, 20 Uhr, bis zum 2. Januar, 6 Uhr, eingegrenzt“, so die Sprecherin der Landespolizeiinspektion Gera, Marleen Wedel.

Bemerkt wurde dieser Anschlag allerdings erst im Nachhinein. Die Altenburger Berufsfeuerwehr wurde um 9.49 Uhr durch die Leitstelle in Gera alarmiert. „Da in dieser Alarmierung von möglicher Buttersäure die Rede war, haben die eingesetzten Kameraden die unbekannte und übel riechende Substanz erst nur unter schwerem Atemschutz untersucht. Auch der angrenzende Gehwegbereich wurde vorsorglich abgesperrt“, so der zuständige Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, Uwe Müller.

Erste Tests ergaben allerdings, dass es sich nicht um die gefährliche Chemikalie handelt. Die Substanz soll basischer Natur sein. „Trotzdem haben wir aus Vorsichtsgründen die Substanz mit einem entsprechenden Gegenmittel neutralisiert und damit unschädlich gemacht“, so Müller. Der Feuerwehreinsatz inmitten von Altenburgs Innenstadt, der damit entsprechendes Aufsehen erregte, war gegen 11.30 Uhr beendet.

Mittlerweile erstattete der Ladeninhaber bei der Polizei Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt. „Entsprechende Ermittlungen sind mittlerweile angelaufen“, teilte Marleen Wedel weiter mit. Zur genauen Schadenshöhe konnte sie keine detaillierten Aussagen machen.

Allerdings scheint möglicherweise jemand gezielt vorgegangen zu sein. Denn auf einem Parkplatz am Altenburger Nordplatz wurden im gleichen Zeitraum an zwei abgestellten Pkw jeweils ein Reifen durch Unbekannte zerstochen. Mindestens eines der betroffenen Fahrzeuge gehört dem Ladeninhaber.

Außerdem soll nach OVZ-Informationen die Attacke gegen das Geschäft nicht die erste gewesen sein.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevor der Verein Flugwelt Altenburg-Nobitz ins neue Jahr durchstartet, hat er am Sonnabend 2017 mit einem Paukenschlag abgeschlossen. Zum Sonderöffnungstag, dem dritten seiner Art in Folge, kamen zahlreiche Gäste – zum Teil von weit her.

02.01.2018

Das Verkehrsunternehmen Thüsac hat sich für 2018 einiges vorgenommen. Unter anderem wird geprüft, inwieweit WLAN in Überlandbussen angeboten werden kann. Im Interview spricht Geschäftsführerin Tatjana Bonert über Investitionspläne, steigende Fahrgastzahlen und schwarze Schafe.

09.01.2018

Die Polizei im Altenburger Land verzeichnete einen vergleichsweise ruhigen Jahreswechsel, doch ganz ohne Gewalt ging es nicht ab. Betroffen waren drei Frauen und ein Zigarettenautomat.

01.01.2018
Anzeige