Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Anschläge legen auch Altenburger Verwaltung lahm
Region Altenburg Anschläge legen auch Altenburger Verwaltung lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 20.06.2017
Die Anschläge auf Anlagen der Bahn hatten auch in Altenburg Folgen. Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Wer am Montag etwas von der Altenburger Stadtverwaltung wollte, hatte es schwer. Die Homepage war nicht erreichbar, E-Mails landeten im digitalen Orkus und die Telefone waren ständig besetzt. Nur übers Handy hatte man Glück. Wie Rathaussprecher Christian Bettels am Dienstag auf OVZ-Nachfrage mitteilte, lag das an einer Störung beim Netzbetreiber. Von früh bis gegen 1 Uhr am Dienstagmorgen „ging nichts raus und kam nichts rein“, so Bettels. „Wir vermuten, dass das mit den Anschlägen auf die Bahnanlagen zu tun hatte.“

Hatte es. Denn die Stadt Altenburg ist Vodafone-Kunde und der Kabelnetzbetreiber meldete am Montag von 4 Uhr bis kurz vor Mitternacht im Festnetz und Mobilfunk zum Teil massive Störungen in einigen Regionen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (die OVZ berichtete). Die hiesige Stadtverwaltung stand mit diesem Problem angesichts von rund 14 000 Haushalten und einigen Geschäftskunden, die in Mitteldeutschland zeitweise nicht telefonieren und surfen konnten, keineswegs alleine da. Ursache hierfür sei Vandalismus durch Brand an mehreren Kabeltrassen der Deutschen Bahn gewesen, so Vodafone-Sprecher Volker Petendorf. „Dieser führte auch zu Beeinträchtigungen im Vodafone-Netz.“ Altenburg und Ostthüringen seien jedoch „nur in einem sehr geringen Maße betroffen“ gewesen. „Die Zahl war so gering, dass sie praktisch nicht messbar ist. Schwerpunkte lagen in Leipzig und Dresden.“

Daraufhin nahm Vodafone laut Petendorf Ersatzschaltungen vor und reparierte die beschädigten Leitungen, die sich in unmittelbarer Nähe zu den betroffenen Bahnanlagen befinden. Wegen der Spurensicherung konnte man damit jedoch erst ab 14 Uhr beginnen, war aber Mitternacht fertig. „Ab etwa 18.30 Uhr kamen die Kunden nach und nach ans Netz“, so der Sprecher.

Neben Vodafone meldete auch Netzbetreiber Tele Columbus Störungen, wenngleich hier nur die Service-Hotline der Tochter Primacom betroffen war. „Es gab keine Beeinträchtigungen von Diensten“, sagte Firmensprecher Hannes Lindhuber. Die Service-Anfragen habe man umgeleitet, so dass am Dienstag auch die Hotline wieder erreichbar war.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend ereignete ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 93 im Trebener Ortsteil Serbitz (Kreis Altenburger Land). Das Fahrzeug eines 30-Jährigen verlor wegen eines Getriebeschadens Getriebeöl. Die 42-jährige Fahrerin eines Motorrades kam auf der Ölspur zu Fall und verletzte sich dabei leicht.

20.06.2017

Eine 37-jährige Autofahrerin hat am Freitag die Mittelinsel eines Kreisverkehrs in Altenburg überfahren. Dabei verlor das Fahrzeug Öl. Die Insassen stellten das Auto ab und flüchteten zu Fuß. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, teilte die Polizei mit.

20.06.2017
Altenburg Altenburger Spalatin-Gymnasium - Weiter kein Fördergeld für Mensabau

Eine Mensa braucht das christliche Spalatin-Gymnasium in Altenburg dringend. Vor allem, um das Mittagessen für die Schüler etwas zu entkrampfen. Bislang drängeln sie sich in einem Schichtbetrieb in einem Vorbereitungsraum, der zum provisorischen Speiseraum umgenutzt wurde.

23.06.2017
Anzeige