Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Anwohner ärgern sich erneut über Müll in Altenburg-Nord

Lösungen gesucht Anwohner ärgern sich erneut über Müll in Altenburg-Nord

Das Müll-Problem in Altenburg-Nord ist wieder da. Wie schon im Vorjahr kommt es Anwohnern zufolge seit etwa vier Wochen erneut verstärkt zu Falschbefüllungen von Containern und zu unangemeldeten oder falschen Sperrmüllablagerungen, die dann in Windeseile anwachsen und sich schnell verteilen.

In der Albert-Levy-Straße kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Falschbefüllungen von Containern, die deshalb vom Entsorger Remondis nicht abgeholt wurden.

Quelle: privat

Altenburg. Das Müll-Problem in Altenburg-Nord ist wieder da. Wie schon im Vorjahr kommt es Anwohnern zufolge seit etwa vier Wochen wieder verstärkt zu Falschbefüllungen von Containern und zu unangemeldeten oder falschen Sperrmüllablagerungen, die dann in Windeseile anwachsen und sich schnell verteilen. Besonders betroffen sind die Albert-Levy- und die Siegfried-Flack-Straße. Entsorger, Behörden und Eigentümer sind sich dessen bewusst und arbeiten bereits an Lösungen.

„Ich weiß mir keinen Rat mehr“, schrieb ein Leser vor gut 14 Tagen an seinen Vermieter, an die Stadtverwaltung Altenburg und die OVZ. „Egal ob Sperrmüll, Altpapier oder auch die gelben und grünen Tonnen. Alles ist permanent überlastet und/oder nicht ordnungsgemäß abgelagert, so dass sich dann auch Entsorgungsunternehmen weigern, dies abzutransportieren.“ Eine Reaktion gab es nur von der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWG). Bereits am Tag nach der E-Mail schwärmten Hausmeister aus und sortierten den falsch befüllten Papiermüll.

Daher befanden sich die Müllsammelplätze in der Levy-Straße 40-68 bei einem Vor-Ort-Besuch in ordentlichem Zustand. Anders sieht es freilich rings herum aus. Dort findet sich von kaputten Bürostühlen über abgelegte Matratzen bis hin zu Schrankteilen und der Stoßstange eines Autos so ziemlich alles. Seit rund vier Wochen sieht das – mit kleinen Veränderungen – so aus, erzählen mehrere Anwohner. So lange steht auch ein Kühlschrank in der Otto-Dix-Straße 42. Zwar versprach die SWG, sich auch darum zu kümmern, passiert aber ist nichts.

Ähnliches erzählen Bewohner der Flack-Straße 39-59. Und auch in Südost gibt es wieder Probleme, weswegen bereits heute eine erneute Einwohnerversammlung angesetzt ist. Hier wie da werden immer wieder ausländische Mitbewohner für die Probleme verantwortlich gemacht. Gesehen aber wurde niemand.

Das streitet die Integrationsbeauftragte des Landkreises, Ivy Bieber, auch nicht ab, sieht aber auch Einheimische als Verursacher. Sie hat ebenfalls Beschwerden erhalten, diese weitergeleitet und plädiert für einfache Lösungen. „Die Anwohner sind belastet, da sollten wir sensibler sein und unbürokratischer wegräumen“, so die Mitarbeiterin des Landratsamts, die Ausländern in Mietschulungen die wichtigsten Regeln nahebringt und seit Herbst 2016 sechs Säuberungsaktionen in Altenburg organisiert hat. „Sperrmüll und Ruhezeit nach 22 Uhr sind Todesfragen. Wer die falsch beantwortet, bekommt das Zertifikat nicht.“ Rund 70 Zertifikate wird sie bis Ende der Woche ausgestellt und sagt angesichts von 1400 Flüchtlingen: „Wir brauchen noch etwas Zeit, das geht nicht von heute auf morgen.“ Daher versuche man gerade, die Schulungen auf mehr Schultern zu verteilen.

Obgleich in der Regel die Vermieter für falsche Müllentsorgung zuständig sind oder der Sperrmüllanmelder selbst, will sich auch Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) nicht aus der Verantwortung nehmen. „Wir sind dran, weil mir die Sache wichtig ist“, sagte der Rathauschef. Deswegen habe er für den 7. Juli auch eine Beratung einberufen, für die die Kreisabfallwirtschaft, Remondis und die drei großen Vermieter SWG, AWG und WAG zusagt haben. „Ich habe die Zielstellung, die Wohnungsgesellschaften dazu zu animieren, stärker in Kontrolle zu investieren“, so das Stadtoberhaupt. Zudem müsse zur Einhaltung des Müllreinhaltungsgebots aufgerufen und darüber informiert werden. „Auch mehrsprachig.“ Außerdem plädiert er für eine Info-Linie zwischen Vermietern und Entsorger und für Nachholetermine.

Remondis jedenfalls kann den falsch abgelegten Müll nicht einfach mitnehmen. Man stehe für „die kostenpflichtige Abholung der Fehlwürfe zur Verfügung“, sagte der Altenburger Betriebsleiter Robert Dressel. „Aber das muss beauftragt werden.“ Zudem erklärte er, dass Fehlwürfe wegen der Abfalltrennung stehengelassen werden. Auf Nachfrage räumte er aber auch Fehler ein, weil man die Sperrmüll-Abholtermine nicht immer einhalten kann. „Das sind aber Ausnahmen“, so Dressel. „90 Prozent sind fristgerecht.“ Mit dem Gesprächstermin verbindet er die Hoffnung auf eine Lösung und wird Ideen einbringen. „Das ist am Ende eine Geldfrage.“

Von Thomas Haegeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr