Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Auch Altenburger Senf und Schnaps konnten WM nicht retten
Region Altenburg Auch Altenburger Senf und Schnaps konnten WM nicht retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 04.07.2018
Altenburger Unternehmen verkaufen auch nach dem Vorrunden-Aus Deutschlands bei der Fußball-Weltmeisterschaft Senf und Likör als Fan-Edition. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Mit Shampoo und Schaumküssen in Deutschland-Farben zitterten die Fans mit ihrer Mannschaft. Doch was passiert nun mit den Fanprodukten in Supermarktregalen und in der Auslage des Einzelhandels? Der „Hattrick“ der Altenburger Destillerie und Liqueurfabrik wird trotz des Aus’ weiterverkauft. Das Likörtrio aus schwarzer Johanna, Blutorange und Zitronenlikör wird seit etwa drei Wochen in der Delikaterie und im Werksverkauf der Altenburger Destillerie angeboten. Auch Gaststätten verkaufen den Fanartikel. „Wer Sport liebt und Fußball mag, wird auch ohne Deutschland weiter gucken“, ist sich Destillerie-Sprecher Stefan Müller sicher. Das Zielwasser hat den Deutschen Jungs zwar nicht so viel geholfen, zum Mitfiebern eigneten sich die drei Fläschchen á 0,06 Liter aber auch für Spiele anderer Mannschaften. Ein Euro kostet der Hattrick, den die Nationalelf in Russland so dringend gebraucht hätte.

Fan-Senf geht stark reduziert über die Theke

Auch Altenburger Senf und Feinkost feuerte die Nationalmannschaft in der Vorrunde wieder mit einem speziellen Fan-Senf in an. „Wir haben die geheime Rezeptur extra ein bisschen geändert“, verrät Senior-Chef Karl Jungbeck. Wegen des Ausscheidens der Deutschen verkauft das Unternehmen den mittelscharfen, schonend vermahlenen Senf nun für 1 Euro statt 2,50 Euro. Bei einem Einkauf über 20 Euro bekommen die Senf-Kunden gar einen Fan-Senf geschenkt. „Das ist eben unternehmerisches Risiko“, sagt Jungbeck. Der Fußball-Fan ist enttäuscht vom deutschen Ausscheiden: „Der Mannschaft hat es einfach an inbrünstiger Kraft gefehlt.“

Von Theresa Held

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende Juni ist Michaele Sojka (Linke) nicht mehr Landrätin des Altenburger Landes. Nach ihrer Wahlniederlage im Mai gegen Uwe Melzer (CDU) muss sie sich neu orientieren. Was sie genau vorhat, verriet sie der OVZ.

03.07.2018
Altenburg Im Förderzentrum Erich Kästner - Altenburg löst Kita-Engpass dank Johannitern

Altenburg hat eine Lösung für den Kita-Engpass gefunden. So wollen die Johanniter im Förderzentrum Erich Kästner bereits ab September 30 zusätzliche Betreuungsplätze anbieten. Zudem planen dieses Jahr weitere Einrichtungen, sich zu vergrößern.

06.07.2018

Polizisten haben in Schmölln (Altenburger Land) mehrere Cannabis-Pflanzen beschlagnahmt. Die fünf Töpfe seien am Montagnachmittag bei einer Durchsuchung im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses entdeckt worden.

03.07.2018
Anzeige