Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Auf dem Schloss für das Schloss
Region Altenburg Auf dem Schloss für das Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 12.07.2013
Bernhard Blüher (l.) und Claus Jäger freuen sich auf die Gäste, die auch hier im Festsaal einen tollen Abend erleben sollen. Fotos: Mario Jahn Quelle: Mario Jahn

Der Vorverkauf ist überaus

Erstmals nämlich haben die Veranstalter auf vielfachen Wunsch der Gäste Eintrittskarten mit festem Sitzplatz angeboten und damit ganz offensichtlich voll ins Schwarze getroffen. Die 270 Tickets - 170 für den Festsaal und 100 für den Bachsaal - sind bereits seit Wochen ausverkauft. "Das heißt aber nicht, dass alle anderen jetzt den ganzen Abend stehen müssen", beugt Claus Jäger sen. solcherart Bedenken vor. Der Altenburger Unternehmer, der gemeinsam mit Bernhard Blüher, seinem turnusmäßigen Nachfolger als Lions-Präsident, die Organisationsfäden in der Hand hält, versichert: "Es gibt natürlich auch für die Inhaber der sogenannten Wandelkarten Sitzmöglichkeiten, nur eben keinen festen Platz."

Diese stehen sowohl im als auch vor dem Schloss zur Verfügung. Denn sehr zur Freude der Veranstalter waren die Verhandlungen mit der Schlossverwaltung außerordentlich erfolgreich, sodass trotz der aktuellen Bauarbeiten an der Kirche im Hof ein großes Partyzelt aufgestellt werden kann. Dies eröffnet außerdem die Möglichkeit, an mehreren Orten gleichzeitig ein attraktives Programm anzubieten.

Im Zelt beispielsweise sind eine Elvis-the-Pelvis-Show mit Musical-Star Felix Martin, ein Show-Programm aus der Welt des Musiktheaters mit Solisten des Landestheaters und eine Abba-Revival-Show zu erleben. Im Festsaal sorgt traditionell des Philharmonische Orchester Altenburg-Gera und der Tanzkreis Schwarz-Gold für Unterhaltung. Außerdem gibt es spektakuläre Zaubertricks mit Spielkarten und um Mitternacht ein Höhenfeuerwerk mit Musik. Und natürlich darf in Fest- und Bachsaal sowie im Zelt in den Programmpausen nach Herzenslust getanzt werden. Neben dem Orchester spielen insgesamt drei Live-Bands. "Gleichfalls gehört zum Benefizball auf dem Schloss ein dem Anlass angemessenes Buffett. Dafür zeichnet in bewährter Weise der Altenburger Ratskeller verantwortlich", ergänzt Bernhard Blüher.

"Auch wenn es auf dem Schloss im Vergleich zu anderen Veranstaltungsorten immer ein enormer logistischer Aufwand ist, nehmen wir das gern in Kauf. Denn mit diesem einmaligen Ambiente können wir unseren Gästen einen unvergesslichen Abend bieten", ist auch Schlossvereins-Vorsitzender Peter Friedrich vom Erfolg überzeugt. Der Ball solle aber nicht nur das gesellschaftliche Ereignis des Jahres in Altenburg werden, sondern natürlich einen möglichst großen Benefiz einspielen. Vom Erlös soll eine Druckwerkstatt in der Spielkartensammlung des Schlossmuseums angeschafft werden.

iWandelkarten zum Preis von 75 Euro (inklusive Sektempfang und Buffett) sind im Internet unter www.benefizball-altenburg.de buchbar sowie im Museumsshop des Schlosses und der Altenburger Tourismus-Information erhältlich.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altenburg/Ehrenhain/Rositz. Wer glaubt, dass es nur bei Fußball-Profis in Sachen Transfers richtig zur Sache geht, hat sich mächtig getäuscht. Denn nach dem spektakulären Wechsel von Patrick Reichel und Toni Leutert von Sechstligist Motor Altenburg zu Achtligist SV Rositz (OVZ berichtete) gab es in den vergangenen Tagen ein regelrechtes Hickhack um zwei Ehrenhainer Kicker.

12.07.2013

Der Vierseithof von André und Christin Bremer in Frohnsdorf ist eine Augenweide. Der selbstständige Unternehmer und seine Frau haben das Gut aus dem 18. Jahrhundert liebevoll saniert.

12.07.2013

Falls den Kunden des Kaufland-Supermarktes in der Altenburger Käthe-Kollwitz-Straße ab 12. August bekannte und vertraute Gesichter beim Personal fehlen, dann ist das kein Grund zur Besorgnis.

11.07.2013
Anzeige