Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Aufbau Altenburg II - Zurück auf dem dritten Tabellenrang
Region Altenburg Aufbau Altenburg II - Zurück auf dem dritten Tabellenrang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 23.11.2011
Augen zu und durch: Aufbau-Spieler Nils Rexin im Angriff gegen Concordia Reudnitz. Quelle: Mario Jahn

Die Gäste konnten gerade einmal die ersten zehn Spielminuten bis zum 6:5 noch einigermaßen mithalten, dann hatten sich die Aufbau-Werfer auf die Gästedeckung eingestellt und ließen es aus allen Lagen krachen. Nach weiteren zehn Minuten führten die Hausherren 15:7, zur Pause bereits mit 20:10. Vor allem die Fernwurf-Abteilung in Person von Jan Wagenbreth und Patrick Beer kannte bis zu diesem Zeitpunkt kein Erbarmen und netzte bei ihren Kontern einen Ball schöner als den nächsten ein. Noch dazu unterlief dem TSV eine Vielzahl von technischen Fehlern.

Die zweite Spielhälfte gestaltete das Aufbau-Team dann nicht mehr ganz so konzentriert, ließ es im Gefühl des sicheren Sieges etwas lockerer angehen. Nach 40 Minuten konnten es sich die Gastgeber leisten, munter durchzuwechseln. So kamen die beiden 17-jährigen Youngster Lars Schäfer und Ersatz-Keeper Kevin Reinhardt zu ihren ersten Bewährungsproben in der Männerabteilung und schlugen sich achtbar.

Am Ende stand ein jederzeit sicherer und verdienter Heimsieg zu Buche. Dieser Erfolg kann am Samstag beim Tabellenzweiten Post Gera auf seine Wertigkeit überprüft werden.

Aufbau Altenburg III - Concordia Reudnitz 22:22 (12:10). Im Spitzenspiel der Verbandsklasse tat sich Aufbau besonders in der Anfangsphase schwer. Die Gäste, die sich in dieser Saison mit dem Oberligatorschützenbesten vergangener Jahre, Thomas Anders, verstärkt hatten, kamen besser in die Gänge und legten eine 4:2-Führung vor. Die wäre bereits zu diesem frühen Zeitpunkt höher ausgefallen, hätte nicht Aufbau-Schlussmann Steffen Harnisch einen guten Tag erwischt.

Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel der Hausherren schneller. Das zeigte Wirkung. Hatten sich gerade noch Nils Rexin und Christian Will in die Torschützenliste eingetragen, waren es wenig später Marco Pleißner und Lars Schäfer, die dazu beitrugen, dass sich das Aufbau-Team die Halbzeitführung erkämpfte.

Im zweiten Abschnitt boten sich beiden Teams mehrfach Gelegenheiten, was die Torhüter auf beiden Seiten mit einer Reihe von Glanzparaden allerdings zu unterbinden wussten. Zehn Minuten vor Ende führte das Aufbau-Team dennoch mit drei Toren, konnte den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Kurz vor Spielschluss mussten die Hausherren den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Lutz PfefferkornLutz Pfefferkorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

VC Altenburg 2:3 (11:25; 23:25; 25:23; 25:21; 6:15). Der Tabellenführer der Thüringenliga aus Altenburg beendet die Hinrunde ohne Punktverlust und holt die maximale Ausbeute von elf Siegen in elf Spielen.

23.11.2011

Mit dem Auswärtsspiel beim sächsischen Kontrahenten in Thallwitz beendete das Altherrenteam des SV Motor Altenburg die Saison 2011. Dabei wurden von den vereinbarten 29 Spielen immerhin 25 ausgetragen, das Spiel gegen den Lokalrivalen Lok Altenburg wurde von Motor wegen Spielerausfällen abgesagt, bei den anderen drei Partien traten die Gegner nicht an.

23.11.2011

TSV Win-dischleuba 4:0 (1:0). Die Zuschauer sahen ein Kampfspiel, das aggressiv geführt wurde. In der ersten Halbzeit hielt Windischleuba noch mit und hatte die erste Chance per Freistoß nach fünf Minuten.

23.11.2011
Anzeige