Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Aufbau-Handballer gewinnen Kellerduell
Region Altenburg Aufbau-Handballer gewinnen Kellerduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 14.10.2013
Fünf Treffer steuert Patrick Beer (M.) zum Sieg bei, bettelt dann aber förmlich darum, vom Platz gestellt zu werden. Quelle: Mario Jahn

Auch die Leistung des Teams von Trainer Lothar Doering in der ersten Spielhälfte würde dies begründen, für die in Hälfte zwei bestünden seitens der Fans aber berechtigte Rückvergütungsansprüche.

Das Kellerduell zweier bisher siegloser Teams stand am Sonntag im Goldenen Pflug auf dem Plan. Damit war Verlieren für die Aufbau-Männer verboten. Und so legten sie auch los. Patrick Beer auf halblinker Position brachte eine fast überirdisch gute Leistung. Denn nach vier Minuten hatte der 22-Jährige nach schönen Einzelleistungen bereits vier Tore verbucht. Als sich die Gäste mit offensiver Manndeckung gegen ihn etwas besser aufgestellt hatten, ließen auch die übrigen Aufbau-Akteure ihr Können aufblitzen.

So hatten sich die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit schon eine 12:7-Führung erspielt und arbeiteten weiter an deren Ausbau. Herrlich dabei anzusehen waren die präzisen Schlagwürfe von Florian Schörnig oder die starken, im Sprung verzögerten Bälle eines Martin Stockhaus von Linksaußen. Zehn Minuten vor der Halbzeit führten die Einheimischen dadurch 15:9, kurz vor der Pause gar 20:12. Dazu kam ein Bennet Leuschke, der klug Regie führte, und eine Abwehr, die sich fast jeder Situation gewachsen zeigte. Was sollte hier noch passieren?

Eine ganze Menge, wie sich herausstellen sollte. Denn nur eine Viertelstunde später glichen die Gäste aus und befanden sich im psychologischen Hoch. Ob nun die vom Trainer zur Halbzeit vorgenommenen Spielerwechsel oder die Leistungssteigerung der Gäste dafür vordergründig verantwortlich waren, soll dahingestellt bleiben, auf jeden Fall aber waren ab der 45. Minute und dem 32:32 durch den besten Großschwabhäuser Matthias Koch mit einem Mal beide Teams wieder im Spiel. Zudem zeigten beide nun auch Nerven, sodass das gute Eisenacher Schiedsrichtergespann nun redlich zu tun hatte, um manch förmlich nach einer Hinausstellung bettelnden Spieler (Patrick Beer) regelkonform bedienen zu können. Insgesamt acht Zwei-Minuten-Strafen allein in den letzten zehn Minuten sprechen eine deutlich Sprache.

Zum Glück hatten die Altenburger zwischen der 50. und der 54. Minute noch mal eine starke Phase mit dem Strippenzieher Ronny Bärbig und dem Vollstrecker Moritz Pohle. Das reichte, um mit 38:34 in Front zu gehen und den Sieg über die Zeit zu bringen. Somit war der Erfolg nicht unverdient, wenngleich man ihn hätte viel früher klarmachen müssen.

Aufbau: Kießhauer, Günther, Stockhaus (4), Bärbig (2), Wagner, Beer (5), Leuschke (9), Pohle (8), Werrmann (5), Heuschkel, Härtel, Jahn (3), Schörnig (5).

Lutz Pfefferkorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ordentlich angepackt werden musste am Sonnabend am Bismarckturm. Mit Presslufthammer, Schaufel & Co. waren 20 Mitglieder des Fördervereins angerückt, um an dem 36 Meter hohen denkmalgeschützten Bauwerk nachträglich eingezogene Wände wieder abzureißen.

14.10.2013

Das Team der KulturbundGalerie hat dem in Altenburg lebenden freiberuflichen Grafikdesigner Holger Hammitzsch eine erste Personalausstellung ermöglicht.In der Vernissage meinte der 1952 geborene Leipziger, dass sein "Einstieg" zwar spät sei, er aber noch viel vor habe.

11.10.2013

Die Wetterunbilden und das Hochwasser haben dem Tourismus-Sektor im Altenburger Land bislang stark zugesetzt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik nun in Erfurt mitteilte, sank die Zahl der Besucher des Kreises ohne Camper in den ersten sieben Monaten im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 9,4 Prozent.

11.10.2013
Anzeige