Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Aufbau II holt sich den Pott
Region Altenburg Aufbau II holt sich den Pott
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 03.06.2013
Die Aufbau-Männer feiern in der Sporthalle Südost in Altenburg den Pokal-Triumph. Fotos: Mario Jahn Quelle: Mario Jahn

In einem spannenden und hochklassigen Endspiel setzten sie sich verdient gegen den Verbandsliga-Meister vom Post SV Gera II mit 21:19 (10:8) durch.

Von Lutz Pfefferkorn

Vor drei Wochen hatte es beim Hinspiel ein 17:17-Unentschieden gegeben. Somit begann die Pokalhatz in der Südost-Sporthalle am Sonntag bei null. Erneut verzichteten dabei beide Teams auf eine Abtastphase und begannen mit viel Tempo und kompromisslosem Einsatz. Und das Aufbau-Team hatte einen Start nach Maß und legte nach zehn Minuten einen 4:1-Vorsprung vor, den man nach einer Viertelstunde sogar auf 7:3 noch ausbauen konnte.

Dabei konnten sich die Hausherren einmal mehr auf ihre schnellfüßige Abwehr und einen starken Torhüter Sven Groß verlassen. Mit einer Vielzahl von Glanzparaden narrte er die Gäste immer wieder und wurde so zum großen Rückhalt seines Teams. Bei dem führte Spielmacher Sebastian Heilmann klug Regie und brachte seine Fernwerfer immer wieder in gute Wurfposition. Doch während Thomas Moosdorf viel Treffsicherheit bewies, hatte der andere Kanonier, Youngster Lars Schäfer, so richtig Pech. Siebenmal hämmerte er das Leder in Richtung Gästetor, sechsmal krachte es gegen Latte oder Pfosten.

Die Pausenführung allerdings ließ man sich nicht nehmen, weil das Aufbau-Team als Mannschaft insgesamt ausgereifter und in der Spielanlage sicherer auftrat. Nach dem Wechsel änderte sich zunächst nicht viel, außer, dass nun beide Teams noch intensiver und mit noch mehr Leidenschaft und Kampfgeist agierten. Dabei behauptete das Aufbau-Team stetig seine knappe Zwei-Tore-Führung. Eine Vorentscheidung aber gelang nicht, da die Gäste vor allem mit schnellen Kontern immer wieder den Anschluss schafften.

Beim 16:15 war die Partie mannschaftlich eigentlich wieder offen. Nun waren Individualisten gefragt. Und die hatte das Aufbau-Team. Sven Groß kratzte wieder selbst die schwersten Bälle von der Linie und Thomas Moosdorf bewies einmal mehr Auge und Wurfkraft. Drei Minuten vor dem Ende reichte dies zur 21:17-Führung und die gab das Aufbau-Team auch nicht mehr her. Im vierten Spiel der Saison gegen den Verbandsliga-Meister hatte es nun endlich für den ersten Sieg gereicht. Der Ostthüringer Pokalerfolg wurde verständlicherweise frenetisch gefeiert.

Aufbau: Groß, Kießhauer, Theile (2), Jeßnitzer, Heilmann (1), Dietrich (2), Pooch (1), Rexin (2), Schäfer (3), Bachmann, Moosdorf (8), Pleißner (2), Gräser, Perkowski,

Lutz Pfefferkorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neuer Höchststand von Pleiße und Sprotte, Regionen werden zu Seenlandschaften. Wassermassen verschlucken Straßen und Häuser. Und Dauerregen lässt die Pegel weiter ansteigen.

02.06.2013

Die Evakuierung eines kompletten Ortes - Serbitz in der Verwaltungsgemeinschaft Pleißenaue - ist gestern eine der größten logistischen Herausforderungen für die Helfer.

02.06.2013

Für den zweijährigen Diego und seine zwei Jahre ältere Schwester Cheyenne ist die Welt in Ordnung - wenn sie nur beim Tiere-Verladen helfen dürfen, wie die großen Zirkusleute.

31.05.2013
Anzeige