Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Aufbau müht sich zum dritten Saisonsieg - Altenburger Handballer gewinnen zu Hause mit 30:28 gegen Tabellenschlusslicht SV Hermsdorf II
Region Altenburg Aufbau müht sich zum dritten Saisonsieg - Altenburger Handballer gewinnen zu Hause mit 30:28 gegen Tabellenschlusslicht SV Hermsdorf II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.10.2012
Moritz Pohle sichert beim 30:28-Heimerfolg mit seinen Toren den dritten Sieg der Altenburger in dieser Saison.
Anzeige
Altenburg

Auch wenn mit den Hermsdorfer Gästen das Tabellenschlusslicht in der Skatstadt gastierte, die Doering-Truppe ein hartes Stück Arbeit zu verrichten hatte und den Sieg erst in den Schlussminuten eintüten konnte, sollte dies den Erfolg keinesfalls schmälern.

Die sechs Punkte, die man nun auf dem Konto hat, sind immens wichtig. Zumal am Saisonende wohl mindestens vier Mannschaften die Spielklasse verlassen müssen. Die Hausherren, die auf F. Schörnig, Bohnstedt und Werrmann verzichten mussten, begannen ziemlich verhalten und nicht mit dem nötigen Biss. Das nutzten die Gäste, um immer wieder knapp in Führung zu gehen.

Als sich die Angriffsleistung dann einigermaßen stabilisierte, fehlte es zunehmend an der notwendigen Konsequenz im Abwehrverhalten. So richtig rund lief also noch wenig, hatte man sich etwa von der Tabellenposition des Gegners blenden lassen und hier einen Sieg im Schongang geplant?

Nicht aber mit den Gästen, die zu diesem Zeitpunkt noch auf der Torhüterposition klar die besseren Männer stehen hatten, weiter munter drauf los spielten und immer wieder Tore vorlegten. Mehr als der Ausgleich, an dem vor allem Moritz Pohle und Bennet Leuschke den Hauptanteil hatten, sollte den Aufbau-Männern dann aber nicht mehr gelingen, und die knapp 200 Fans dürften sich schon noch eine spielerische Steigerung ihrer Mannschaft für die zweite Spielhälfte gewünscht haben.

Die sollte kommen, aber es sei vorweggenommen: "Gut Ding will Weile haben" bei den Aufbau-Männern. Denn bis Mitte der zweiten 30 Minuten und zum 20:20 bewegten sich beide Teams völlig auf Augenhöhe. Doch ab der 47. Spielminute drehten die Altenburger auf, jetzt war Tempo in der Begegnung. Jetzt wurden Konter gelaufen, wenn auch zwei Würfe von Paul Härtel an den Pfosten knallten. Jetzt lief der Ball und die Abwehr des Gegners begann zu wackeln.

Beim 24:21 lag das Aufbau-Team zum ersten Mal mit drei Toren vorn, dann mussten Patrick Beer und Bennet Leuschke nach ihren dritten Hinausstellungen vom Parkett. Viel konnte Trainer Doering also nicht mehr tun, die Mannschaft stellte sich praktisch von alleine auf. Taktische Raffinessen waren nun nicht mehr zu erwarten. Aber Aufbau zeigte Einsatz und Willen, hielt beim 27:24 immer noch den Vorsprung und wollte den Sieg. Das spürten auch die Fans, und mit deren lautstarker Unterstützung reichte es schließlich bis in die Schlusssekunden. Dementsprechend feierte das Team seinen dritten, letztendlich wohl auch verdienten Sieg. Lutz Pfefferkorn

Aufbau: Günther, Kießhauer, Stockhaus (2), Bärbig (1), Dietze, Beer (2), Leuschke (8), Pohle (6), Melzer (5), Härtel (2), O.Schörnig (2).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zweite Herrenmannschaft des Volleyballclubs Altenburg ist am vergangenen Sonnabend mit zwei Siegen in den Thüringen-Pokal gestartet. Beim Kreisligisten HSV Weimar konnten sich die Skatstädter mit drei klaren Satzgewinnen (13:25, 12:25, 12:25) den Einzug in die zweite Runde feiern.

16.10.2012

Lumpzig musste im Heimspiel gegen Leumnitz die erste Saisonniederlage einstecken, bleibt aber Spitzenreiter. Schärfster Verfolger auf Rang zwei ist Leumnitz.

16.10.2012

Die Viertliga-Handballerinnen von Aufbau Altenburg haben mit 45 Minuten Traum- und 15 Minuten Schlafwagen-Handball ihre Tabellenführung verteidigt.

15.10.2012
Anzeige