Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Aufholjagd reicht nicht zum Sieg - Altenburger Motor II unterliegt gegen Schleiz
Region Altenburg Aufholjagd reicht nicht zum Sieg - Altenburger Motor II unterliegt gegen Schleiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 22.11.2011
Flink: Motor-Spieler Larry Gentsch (gelb) erzielt unter Bedrängnis das erste Tor für die Altenburger. Quelle: Mario Jahn

In den Anfangsminuten dominierten die Gäste aus Schleiz durch mehr Ballbesitz, ohne aber gegen die bis dahin gut organisierte Abwehr der Gastgeber Torgefahr inszenieren zu können.

Erst nach zwölf Minuten setzte Priedemann mit einem Hinterhaltschuss, den Torwart Steiniger im Nachfassen parierte, das erste Achtungszeichen. Dann musste Hunoldt bei einem Schuss von Goeller per Kopf zur Ecke klären. Die Situation aus dem anschließenden Eckball schien schon bereinigt, da kam nochmals ein langer Ball aus dem Mittelfeld in den Motor-Strafraum, genau auf Stankowski. Bei dessen Kopfball ins linke Eck hatte der Motor-Keeper keine Abwehrchance (18.).

Der Gastgeber ließ sich jedoch vom Gegentor nicht beeindrucken und kam bereits sechs Minuten später zum Ausgleich. Larry Gentsch nutzte eine Lücke auf der rechten Seite und traf aus vollem Lauf mit einem fulminantem Fernschuss genau ins linke obere Toreck zum 1:1.

Als die Motor-Abwehr, nach einem Eckball von links, nicht im Bilde war, traf Dörlitz mit einem abgefälschten Schuss zum erneuten Führungstor der Gäste (33.). Kurz danach fehlten bei einem schönen Flugkopfball von Killemann nach einer Döring-Ecke nur wenige Zentimeter zum Ausgleich. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Schleiz auf 1:3. Wieder kam eine Flanke in den Strafraum, genau auf Stankowski, der das desolate Abwehrverhalten mit dem nächsten Gegentor bestrafte.

Auch der vierte Gegentreffer fiel nach dem gleichen Schema: Langer Ball auf Stankowski, Steiniger war im Herauslaufen bei der Faustabwehr nicht konsequent genug und der Ball trudelte vom Kopf des Schleizer Goalgetters ins leere Tor. Der Torhunger des FSV-Stürmers war noch immer nicht gestillt, denn fünf Minuten später verwertete er einen Steilpass mit einem trockenen Rechtsschuss in die lange Ecke zum 1:5.

Jetzt drohte die Motor-Reserve in ein Debakel zu schlittern, zumal der nächste Gegentreffer nicht lange auf sich warten ließ. Nachdem Killemann an der gegnerischen Strafraumgrenze einen Freistoß knapp über das FSV-Tor zirkelte, machte Gerisch quasi im Gegenzug das halbe Dutzend voll. Motor hatte sich aber noch längst nicht aufgegeben und kämpfte mit einer großen Moral weiter um eine Resultatsverbesserung. Steiniger verhinderte zunächst mit einer reflexartigen Fußabwehr gegen Gerisch den siebenten Treffer der Gäste (75.), die anschließend ihren vierfachen Torschützen Stankowski vom Platz nahmen. Als sich Gentsch im Gästestrafraum gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und den Ball an Torwart Pasold vorbei spitzelte, stand es 2:6 (77.). Mit einem platzierten Schuss aus 18-Meter-Torentfernung ins untere rechte Eck traf wiederum Gentsch zum 3:6 (82.). Drei Minuten später wurde ein Schuss von Gentsch zur Ecke abgewehrt. Den Eckball drückte Killemann aus Nahdistanz zum 4:6 über die Torlinie. Zahorec mit einem Freistoß und Antonin hätten in der dramatischen Schlussphase den Sack für den FSV Schleiz endgültig zubinden müssen. Stattdessen kam Motor nach einer Super-Flanke von Gentsch durch Killemann mit einem präzisen Kopfball noch zum 5:6. Dabei blieb es, denn die zweiminütige Nachspielzeit reichte trotz aller Bemühungen nicht mehr zum Ausgleich.

Steffen Dieg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Totgesagte leben länger, sagt der Volksmund. Die Sozialdemokraten in der Nordregion des Altenburger Landes müssen das erst noch beweisen. Denn der noch im Sommer von der Auflösung bedrohte Ortsverein hat sich noch einmal zusammengerauft und am Freitag einen neuen Vorstand gewählt.

22.11.2011

Alles, was die Besucher an Mineralien auf dem Dachboden, im Keller oder im Urlaub gefunden haben, das konnten sie am Sonnabend in Rositz von Matthias Sehring begutachten lassen.

22.11.2011

In den Kleingartensparten greift der Leerstand von Parzellen immer rasanter um sich. Dieser schon jahrelang anhaltende Prozess wurde auch am Sonnabend bei der turnusmäßigen Sitzung des Regionalverbandes der Kleingärtner wieder angesprochen.

22.11.2011
Anzeige