Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausgebrannt - Hoher Sachschaden in Altenburger Recyclingfirma / Feuer auch auf Getreidefeld

Ausgebrannt - Hoher Sachschaden in Altenburger Recyclingfirma / Feuer auch auf Getreidefeld

Gleich zu zwei Bränden musste die Feuerwehr an diesem Wochenende ausrücken. Während sich beim ersten am Sonnabend auf einem Feld nahe Stünzhain der Schaden offenbar in Grenzen hält, schlägt der zweite gestern früh in Altenburg mit rund 200 000 Euro schwer zu Buche.

Altenburg.

 

 

 

 

Punkt 5.11 Uhr ging der Notruf bei der Einsatzzentrale in Gera gestern ein: In einer Firma des Gewerbegebiets Weißer Berg brennt es. Vom Einsatzleiter alarmiert wurden neben der ohnehin direkt benachbarten Berufsfeuerwehr der Skatstadt auch die Freiwilligen Feuerwehren von Altenburg, Ehrenberg und Paditz. Die Kameraden konnten allerdings nur noch löschen, nichts mehr retten. Denn das Gebäude brannte bei ihrem Eintreffen bereits lichterloh.

Die Halle auf dem Gelände einer Recyclingfirma sowie die darin befindlichen Maschinen wie beispielsweise verschiedene Pressen und ein Gabelstapler wurden ebenso völlig zerstört wie alle anderen dort gelagerten Gegenstände.

Schnell brennbare Materialien wie Styropor und Holz - die Firma stellt auch Holzpellets her - hatten dem Feuer offenbar viel Nahrung gegeben. Nach Aussagen von Feuerwehr und Polizei ist die Halle völlig ausgebrannt. Nur noch angekohlte Außenwände blieben übrig.

Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Sobald das Gelände und die Halle gefahrenfrei betreten werden können, wird die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufnehmen, heißt es. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden.

Unbekannt ist die Ursache gleichfalls bei einem Brand auf einem Getreidefeld in der Nähe von Stünzhain in Richtung Priefel. Das Feuer breitete sich auf einer Fläche von rund einem Hektar aus. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, zum Glück war das Feld bereits abgeerntet, sodass nur das noch auf dem Feld befindliche Stroh verbrannte. Auch hier wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizei sucht in beiden Fällen nach Zeugen oder bittet um sachdienliche Hinweise. Ellen Paul

Hinweise an die Polizeiinspektion Altenburger Land, ☎ 03447 4710 oder per E-Mail: pi.altenburger-land.pdg@polizei.thueringen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr