Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Auszeichnung für touristische Einrichtungen im Altenburger Land
Region Altenburg Auszeichnung für touristische Einrichtungen im Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 16.06.2017
Sandy Bley (LVDG), OB Michael Wolf, Lisa Piller, Dehoga-Chef Dirk Ellinger, Matthias Hundt (Maxity) und Olaf Dirlam (v.l.) bei der Siegelübergabe. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg/Pahna

Ehrungsrunde im Altenburger Land: Im Rahmen ihrer Service-Qualitäts-Tour besuchten am Freitag Vertreter von Dehoga-Thüringen und Thüringer Wirtschaftsministerium den Kreis. Verliehen wurde dabei das Qualitätssiegel Servicequalität Deutschland.

Überreicht wurde die Auszeichnung an den See-Campingplatz Pahna und die neue Touristinformation Altenburger Land, in der auch die OVZ-Geschäftsstelle untergebracht ist. Dort wurden der neue, einheitliche Markenauftritt der Touristinformation und das breite Serviceangebot wurde von Dehoga-Hauptgeschäftsführer Dirk Ellinger gelobt. „Die Gäste erwarten heute andere Angebote als früher, das haben sie hier erreicht“, betonte er bei der Siegelübergabe. Die Arbeit sei damit jedoch – auch im gesamten Freistaat – noch nicht getan, die angepeilte Marke von 10 Millionen Übernachtungsgästen pro Jahr noch nicht erreicht. Dazu brauche es auch die Unterstützung der Verwaltung, fügte Olaf Dirlam vom Wirtschaftsministerium an. „Die Wirtschaft muss lokal unterstützt werden, man darf nicht nur stur an Vorschriften festhalten.“ Altenburg sei aber auf einem guten Weg.

Beeindruckt zeigten sich Ellinger und Dirlam auch vom See-Campingplatz in Pahna, der sich zum dritten Mal über die Auszeichnung freuen durfte. „Sie sind hier kontinuierlich am Ball geblieben“, lobte Dirlam Campingplatz-Leiterin Ute Weigel. Besonders das große Engagement der Mitarbeiter, die etwa regelmäßig an touristischen Angeboten im Kreis teilnehmen, um Besuchern bestmögliche Informationen geben zu können, fand ausdrückliches Lob.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die langzeiterkrankte Thüringer Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) aus Altenburg will bis Ende Juni entscheiden, ob sie im Amt bleibt oder es abgibt. Derweil gibt es bereits Spekulationen über ihre Nachfolge. Dabei ist Ex-Minister Helmut Holter aus Mecklenburg-Vorpommern im Gespräch – und auch Landrätin Michaele Sojka (beide Linke). Diese will aber in Altenburg bleiben.

19.06.2017

Anwohner beobachten, wie der männliche Trauerschwan auf dem Löschteich im Rositzer Ortsteil Gorma den weiblichen Höckerschwan nicht auf den Wasser duldet. Die Gemeinde trennt Anfang der Woche die Tiere, um die Gesundheit Schwanendame nicht zu gefährden. Erst im Frühjahr war der Trauerschwan nach Gorma gebracht worden, um hier für Nachwuchs zu sorgen.

19.06.2017

Am Mittwoch stand der Zugverkehr zwischen Neukieritzsch und Altenburg zwei Stunden lang still. Bei Bauarbeiten im Teilstück Regis-Breitingen–Deutzen war ein Oberleitungsmast beschädigt worden, teilte die Pressestelle der Deutschen Bahn mit. Kurz danach war ein Güterzug mit Teilen der Oberleitungsanlage kollidiert. Der Strecke war über fast sieben Stunden beeinträchtigt.

16.06.2017
Anzeige