Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bahnstrecke Altenburg–Gera eine Woche dicht
Region Altenburg Bahnstrecke Altenburg–Gera eine Woche dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 09.03.2018
Wegen der Großbaustelle in Lehndorf wird die Bahnstrecke ab 17. März gesperrt. Quelle: Mario Jahn
Altenburg/Lehndorf

Auf der Bahngroßbaustelle zwischen Altenburg und Gößnitz geht es jetzt in die heiße Phase. Ab 17. März stehen umfangreiche Abrissarbeiten an. Anwohner müssen sich vorübergehend auf mehr Lärm und Staub einrichten, Bahnreisende stehen vor Geduldsproben im Schienenersatzverkehr.

Linien S5 und RE3 betroffen

Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte, wird der Streckenabschnitt Paditz–Lehndorf am 17. März um 21 Uhr für den Zugverkehr gesperrt und erst am 26. März wieder freigegeben. In diesem Zeitraum gibt es Fahrplanänderungen. Die S-Bahnen der Linien S5 und S5X auf der Strecke Leipzig Hauptbahnhof–Altenburg–Zwickau werden zwischen Altenburg und Gößnitz durch Busse ersetzt. Auf der Linie RE 3 Erfurt–Gera–Altenburg rollt zwischen Schmölln und Altenburg ebenfalls Schienenersatzverkehr. Weil die Busse nicht so schnell vorankommen wie der Regionalexpress auf den Gleisen, ist mit späteren Ankunfts- und früheren Abfahrtszeiten zu rechnen, teilt die Bahn mit.

Bekanntermaßen wird die Sachsen-Franken-Magistrale modernisiert und für Zuggeschwindigkeiten bis 160 Kilometer pro Stunde ertüchtigt, weshalb entlang der Strecke umfangreiche Umbaumaßnahmen laufen. Zu spüren bekommen haben das bislang vor allem die Autofahrer: Die Bundesstraße 93 ist in Höhe der Bahnbrücke Lehndorf bereits seit Anfang Januar dicht, weshalb sich täglich zig Fahrzeuge über Umleitungen und Schleichwege quetschen.

Bahnbrücke wird abgerissen

Nun soll die Sperrung der Gleise Baufreiheit schaffen, um eben jene Bahnbrücke abzureißen. Als Stabbogenbrücke – breiter und höher – wird die Eisenbahnüberführung anschließend neu errichtet. Abgebrochen werden soll ab dem 17. März auch das Stellwerk in Lehndorf. Parallel dazu rückt schweres Baugerät an den Bahnhof des Nobitzer Ortsteils, um dort die Gründung für die Lärmschutzwand zu setzen. Außerdem finden Arbeiten an den Kabeltrögen entlang des Streckenabschnittes statt, um Paditz an das neue Elektronische Stellwerk in Lehndorf anzubinden.

Beeinträchtigungen für Anwohner

Die Deutsche Bahn macht kein Hehl daraus, dass diese rund einwöchige konzertierte Maßnahme mit Belastungen für die Anwohner einhergeht. Trotz des Einsatzes moderner Geräte und Technologien lassen sich lärmbedingte Beeinträchtigungen nicht gänzlich vermeiden, heißt es in einer Pressemitteilung. Anwohner, Reisende und Autofahrer werden um Verständnis für die Unannehmlichkeiten gebeten.

Informationen zu den Fahrplanänderungen gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, im Internet unter www.deutschebahn.com/bauinfos sowie unter der kostenpflichtigen Service-Nummer der Bahn: 0180 6 99 66 33 (20 Cent Anruf aus dem Festnetz, aus Mobilfunknetzen maximal 60 Cent/Anruf)

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Mal soll ein 20-Jähriger aus Meuselwitz im Altenburger Land Feuer gelegt haben. Am Mittwoch stritt er das vor Gericht ab. Weil der Richter Zweifel an der Schuldfähigkeit des 20-Jährigen hat, wird der Prozess ausgesetzt.

11.03.2018

Der Kreistag des Altenburger Landes hat auf seiner Sitzung am Mittwochabend grünes Licht für den diesjährigen Haushalt und damit für wichtige Investitionen gegeben. Bei zwei Enthaltungen stimmten 35 Kreisräte für den rund 155 Millionen Euro umfassenden Etat, der damit so groß wie nie in der Geschichte des Altenburger Landes ist.

07.03.2018

Drohnenflüge und Polizeiübungen mit Hubschraubereinsätzen: Am Ex-Militär-Airport in Nobitz geht’s zur Sache. Zwei weitere Firmen lassen sich in Kürze vor Ort nieder, die sich unter anderem der Abwehr verschrieben haben – vom Maiszünsler bis hin zu Terroranschlägen. Die entsprechenden Verträge wurden soeben unterschrieben.

08.03.2018