Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Barbarossa-Fleisch zum Fest
Region Altenburg Barbarossa-Fleisch zum Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 16.08.2013
René Friedemann mit seiner neuen Kreation Quelle: Mario Jahn

Der wird dann traditionell am Stand des Altenburger Lions Clubs für einen guten Zweck verkauft. In diesem Jahr gibt es: Barbarossa-Fleisch.

Und so hoffen die Club-Mitglieder also nicht von ungefähr, dass am 31. August und 1. September für möglichst viele Festgäste der Besuch an ihrem Stand wieder traditionell ein Muss ist. Denn nur so wird erneut ein erkleckliches Sümmchen für "Jugend forscht" und den eigenen Schlossball zusammenkommen. Angefangen hatten die Lions einst mit Fettbemmen, doch das schien ihnen auf die Dauer zu eintönig. Auf der Suche nach etwas Besonderem fanden sie in René Friedemann einen kreativen Partner, der auch in diesem Jahr wieder eine zündende Idee hatte.

"Seit in Altenburg die Diskussion um die neuen Barbarossa-Festpiele aufkam, trage ich mich mit dem Gedanken, in dieser Richtung etwas zu machen", erzählt der Chefkoch. Jetzt hat er das Vorhaben umgesetzt. Für das Barbarossa-Fleisch werden aus der Schweineschulter Stücke herausgeschnitten - in Süddeutschland bekannt als Schäufele - zwei Tage in eine Marinade aus Majoran, Pfeffer, Salz, Muskat und anderen Gewürzen eingelegt und dann 45 Minuten beim 180 Grad im Kombi-Dämpfer geschmort. Angerichtet wird das Ganze mit Riesling-Sauerkraut und Bauernbrot. Rund 300 Portionen will René Friedemann für das Altstadtfest vorbereiten.

Beim Test-Essen im Lions Club ist das Barbarossa-Fleisch einhellig auf eine positive Resonanz gestoßen. "Sogar die Damen konnten sich mit diesem doch sehr herzhaften Gericht anfreunden", lacht Friedemann. Wichtig ist bei der Auswahl aber nicht nur, dass es gut schmeckt, sondern dass es auch von Nicht-Fachleuten problemlos verkauft werden kann. Dazu gibt es am Stand wie immer einen guten Tropfen.

Das Barbarossa-Fleisch soll, so hoffen alle, für gleichviel Furore sorgen wie in den Jahren zuvor der Saumagen, der Zwiebelkuchen, der Friedemannsche Altenbörger und der Ziegenkäsetoast. "Wenn das neue Gericht gut angenommen wird, kommt es vielleicht sogar auf die reguläre Ratskeller-Speisekarte", sagt der Erfinder.

Der Stand des Lions Clubs ist am letzten August-Wochenende zum Altstadtfest wieder in der Moritzstraße auf Höhe des Ratskellers zu finden. Das Barbarossa-Fleisch kostet pro Portion fünf Euro.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während in anderen Schulen noch gähnende Leere herrscht, wird am Friedrichgymnasium schon fleißig gebüffelt. Sieben Schüler aus China werden hier für drei Wochen mit einem Orientierungs- und Sprachkurs auf ihr Austauschjahr in Deutschland vorbereitet.

16.08.2013

Das Altenburger Musikfestival ist noch nicht zu Ende und jetzt schon eine Erfolgsgeschichte - nicht nur was den künstlerischen und damit den Erlebniswert des Publikums anbetrifft, sondern auch das allgemeine Interesse, der Austausch darüber hat zugenommen.

16.08.2013

Die Stadt Altenburg macht ernst und forciert ihre Pläne, den Fußball in der Skatbank-Arena und auf den angrenzenden Plätzen in der Zwickauer Straße zu konzentrieren.

16.08.2013
Anzeige