Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Basketballer ohne Leidenschaft
Region Altenburg Basketballer ohne Leidenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 19.02.2014
Zwar ist Christian Strauß mit 29 Punkten erfolgreichster Werfer des Altenburger BC, aber auch er kann die Niederlage nicht verhindern. Quelle: Mario Jahn

Das Team von Trainer Ronny Funke rutschte dagegen auf den fünften Rang ab.

Im Gegensatz zum furiosen 101:73-Sieg aus der Vorwoche gegen Gotha IV, bei dem die Hausherren eine wahres Feuerwerk zündeten, erlebten die Zuschauer in der Wenzelhalle offensiv schwache Gastgeber, denen es an Aggressivität und Leidenschaft fehlte. Dafür gab es von Beginn an hellwache Gäste zu bestaunen, die schnell führten (0:5). Die Hausherren ließen aber auch die Konsequenz in der Verteidigung vermissen. Somit kamen die favorisierten Erfurter zu vielen offenen Würfen.

Die Trefferquote war jedoch schier unglaublich. Vor allem Gästespielmacher Marian Beese stach dabei heraus. Gleich vier Drei-Punkte-Würfe versenkte er im ersten Spielabschnitt. Dennoch konnte Altenburg Mitte des Viertels noch einmal ausgleichen (11:11). Im Anschluss zog Erfurt allerdings davon und entschied das Viertel mit 24:16 für sich.

Die Gastgeber erzielten zwar die ersten Zähler in Spielabschnitt zwei, fingen sich aber dann einen 0:9-Lauf ein und lagen nun mit 15 Punkten hinten (18:33). Erst jetzt meldete sich auch Altenburgs Offensive zurück. So konnte man den Rückstand Stück für Stück verkürzen. Erfurt blieb jedoch weitestgehend unbeeindruckt und ging mit einer Elf-Punkte-Führung in die Halbzeitpause (37:48).

Das erhoffte große Aufbäumen auf Altenburger Seite zu Beginn des dritten Viertels blieb jedoch aus. Der Rückstand blieb im gesamten Spielabschnitt konstant. Die Gäste hatten einen weiter sehr gut aufgelegten Regisseur. Er kam am Ende auf 31 Punkte, versenkte allein sieben Dreier. Bei den Hausherren fehlte es weiter an Aggressivität und Leidenschaft, sodass der Rückstand nach drei Spielperioden 13 Punkte betrug (50:63).

Allerdings kam Altenburg besser in die letzten zehn Minuten und holte auf. Erstmals seit dem ersten Viertel betrug der Rückstand nur noch neun Zähler (54:63) - ein Funken Hoffnung keimte bei der Funke-Fünf. Doch die Gäste konterten erneut und ließen keinen Zweifel an ihren Sieg-Absichten. Die Skatstädter zeigten Moral und konnten zumindest Spielabschnitt vier gewinnen (16:13).

Alles in allem geht der Erfurter Erfolg aber in Ordnung. Damit verteidigten die Landeshauptstädter ihren zweiten Tabellenplatz. Pech hatten hingegen die Altenburger Korbjäger. Durch die Heimpleite und einen Sieg Eisenachs in Ilmenau rutschte der Altenburger BC von Rang drei auf Tabellenplatz fünf. Besserung ist auch kaum zu erwarten. Denn am Wochenende geht es für die Skatstädter zum schweren Ost-thüringen-Derby nach Hermsdorf.

Altenburger BC: Christian Strauß (29), Lucas Eismann (13), Ronny Leu (12), André Pohle (4), Michael Tschiersch (4), Sebastian Frauendorf (2), Tobias Pilling (2), Oliver Gräfe.

René Reichwagen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es tut sich etwas auf dem Gewerbegebiet in Nobitz. Der alte Imbiss im Innenhof ist weggerissen, ein leer stehendes Seitengebäude soll demnächst folgen und in ein großes Kaufhaus ist ein Einrichtungshaus eingezogen.

19.02.2014

Obwohl Ende vergangener Woche erneut in einen Hähnchengrill in Altenburg eingebrochen wurde (OVZ berichtete), schöpft deren Betreiber Roland Geiser nun neue Hoffnung.

19.02.2014

Die Linkspartei will mit ihrer Galionsfigur als Spitzenkandidatin in die Kreistagswahl ziehen. Das zumindest streben Kreisvorstand und Landrätin Michaele Sojka selbst an.

19.02.2014
Anzeige