Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bedroht und belästigt: Weißer Ring hilft junger Mutter aus dem Altenburger Land
Region Altenburg Bedroht und belästigt: Weißer Ring hilft junger Mutter aus dem Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:17 08.11.2017
Günter Mahn vom Lions Club (l.) und Rechtsanwalt Sten Wagner übergeben Elke Hörügel (2.v.l.) und Andrea Graupner vom Weißen Ring den Spendenscheck. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Wiedersehen macht Freude: Für die Übergabe des Spendenschecks kehrten Elke Hörügel und Andrea Graupner vom Weißen Ring an jenen Ort zurück, an dem das Geld zusammenkam. Vor der Rechtsanwaltskanzlei Wagner Brandhoff Viertel nahmen die Mitarbeiterinnen des Opferhilfevereins jüngst von Rechtsanwalt Sten Wagner und Lions-Club-Chef Günter Mahn das Papier über knapp 5295 Euro entgegen. Die hatten die Juristen und die Löwen beim Kanzlei-Sommerfest mit Ex-Karussell-Sänger Dirk Michaelis eingesammelt.

„Es ist unser Anliegen als Lions, uns für soziale Projekte in der Region einzusetzen“, begründete Günter Mahn den Empfänger der Spende. „Der Weiße Ring setzt sich für Opfer von Gewalt ein. Das passt.“ Ausschlaggebend sei letztlich ein Auftritt von Elke Hörügel, die die Weißer-Ring-Außenstelle Altenburger Land leitet, bei den Lions vor zwei Jahren gewesen. „Sie hat dort über die Arbeit gesprochen. Das hat uns beeindruckt und da wir haben die Notwendigkeit gesehen.“

Das freut Hörügel und ihre Kolleginnen. Was ihre Arbeit so notwendig macht, sind Geschichten wie die einer jungen Frau, der die Spende zum Großteil zugute kommen wird. „Wir haben derzeit einen neuen Fall von häuslicher Gewalt, Mobbing und Stalking“, erklärt die Außenstellen-Chefin. Die Mutter zweier Kinder werde von ihrem Ex-Partner belästigt und bedroht. Trotz eines Gerichtsbeschlusses habe sich daran nichts geändert. „Nun wird die junge Frau mit den Kindern in eine andere Stadt umziehen. Das Geld bleibt also im Altenburger Land.“

Insgesamt laufe es bei Spenden so, dass das Geld auf das Konto des Thüringer Weißen Rings eingehe. „Wir stellen dann einen Antrag und können es dafür verwenden“, so Hörügel. „Es ist für uns reserviert.“ Daher könne man selbst entscheiden, wem und wie man helfe. Der Weiße Ring unterstützt Opfern von Straftaten. Der gemeinnützige Verein ist unabhängig und arbeitet vollständig ohne staatliche Förderung.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Kinder und ihre Familien haben sich den Tag des heiligen Martin bereits dick im Kalender angekreuzt. Es stehen mehrere Veranstaltungen mit Umzügen und den traditionellen Hörnchen an. Am Sonnabend – und auch schon am Freitag.

07.11.2017

Bereits zum vierten Mal hat der Teehaus-Förderverein zu seiner Reihe „Altenburg im Film“ eingeladen – erneut mit Erfolg. Sowohl die aus dem Jahr 1971 stammende Dokumentation „100 Jahre Nähmaschinenwerke“ als auch der teilweise in der Skatstadt gedrehte Streifen „Hände hoch oder ich schieße“ mit Rolf Herricht stieß auf ein großes Interesse.

07.11.2017

Das 3. Philharmonische Konzert im Landestheater war ein musikalischer Nachhall auf all das, was unter dem Thema 500 Jahre Reformation veranstaltet wurde. Das Philharmonische Orchester Altenburg-Geraer gehörte zu den wenigen Klangkörpern in Deutschland, die in dieser Zeit Mendelsohn Bartholdys Reformationssinfonie nicht im Programm hatten – und tat gut daran.

07.11.2017