Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Beim Kreisfinale wetteifern Viertklässler um Tickets zum Landesausscheid
Region Altenburg Beim Kreisfinale wetteifern Viertklässler um Tickets zum Landesausscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 15.06.2017
Kette aufnehmen, mit der Kette in der Hand einen Kreis fahren und die Kette wieder ablegen – das ist eine der Aufgaben bei der Radfahrausbildung im Verkehrsgarten. Hier wird sie von Luise Stichel in Angriff genommen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Schulwegunfälle mit schwer verletzten Kindern habe es 2016 im Landkreis nicht gegeben, sagt Carolina Burkhardt. Jedoch verunglückten im Freistaat 70 Schüler im Alter zwischen sechs und 15 Jahren. Wovon sich acht schwer verletzten. Tödliche Unfälle gab aber es zum Glück nicht, so die Polizeihauptmeisterin weiter. Weil etwa die Hälfte der Schulwegunfälle mit dem Rad passieren, ist es wichtig, die Mädchen und Jungen auf dem Fahrrad auszubilden.

„Das ist auch Bestandteil des Lehrplans“, so Polizistin Kathrin Nobis beim Finale der Radfahrausbildung. Immer am Ende des Schuljahrs treffen sich die besten Nachwuchsradler aus den vierten Klassen, um wiederum die Besten zu finden, die im September zum Landesfinale dürfen. 67 Schüler aus 19 Schulen waren am Mittwoch beim Finale. Insgesamt wurden im Altenburger Land 643 Kinder mit den Rad theoretisch und praktisch geschult. Die anschließende Prüfung haben 37 nicht bestanden.

„Am kniffligsten war der Parcours“, fand Lena Anton, die sich fürs Kreisfinale qualifiziert hatte. Auch sie musste praktisches Können und theoretisches Wissen zeigen. „Am schwersten für sie war, an einem Fahrrad alle Defekte zu finden“, so Mutter Ines, die froh ist, dass es diese Schulung gibt, auch wenn Lena den Einzug ins Landesfinale verfehlte. Den schafften Alexander Wengemann, Ole Kraft, Lukas Böhme, Bianca Ebeling, Johanna Bauer und Janine Seifert.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Mai 2000 legen die Sozialdemokraten im Altenburger Land ihren bis dahin und bis heute größten Wahlerfolg hin. Michael Wolf löst Oberbürgermeister Johannes Ungvàri (CDU) ab und Sieghardt Rydzewski schlägt Christian Gumprecht bei der Wahl um den Posten des Landrates. In der Serie 25 Jahre OVZ wird diesem Ereignis noch einmal nachgespürt.

26.07.2017

In wenigen Tagen ist sie vorbei – die Spielzeit 2016/2017 am Altenburg-Geraer Theater. Es heißt also Abschied zu nehmen von tollen Inszenierungen, ergreifenden Stücken, vor allem aber von zahlreichen Akteuren. So verlässt beinahe die Hälfte des in Altenburg beheimateten Schauspielensembles die Ostthüringer Bühne. In der OVZ ziehen sie ein persönliches Resümee.

14.06.2017

Hunderte laufende Meter Akten lagern in den Kellerräumen des Jobcenters Altenburger Land. Die beruflichen Schicksale Tausender Arbeitsuchender hängen dort in den Hochregalen. Wobei eine durchschnittliche Kundenakte oft mehr als 300 Seiten umfasst. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Ab Montag beginnt der Abschied vom Papier.

14.06.2017
Anzeige