Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bernhard Stengele wird neuer Schauspielchef am Altenburg-Geraer Theater
Region Altenburg Bernhard Stengele wird neuer Schauspielchef am Altenburg-Geraer Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 22.02.2012
Quelle: Agentur

Denn bis jetzt gab es keine offizielle Mitteilung, dass überhaupt nach einem neuen Chef für das Schauspielensemble gesucht wurde. Dies sei notwendig geworden, da Amtsinhaberin Amina Gusner zum Ende dieser Spielzeit das Theater auf eigenen Wunsch verlasse und wieder freischaffend tätig sein möchte, heiß es gestern.

Die renommierte Regisseurin war vor drei Jahren vom damaligen Intendanten Matthias Oldag nach Ostthüringen geholt worden. Oldag war mit den Leistungen seines ersten Schauspielchefs Uwe Dag Berlin unzufrieden gewesen und hatte ihn nach Auslaufen seines Vertrages nicht verlängert. In einem bis dato einmaligen Vorgang hatte daraufhin fast gesamte Schauspielensemble das Theater verlassen.

Der 48-jährige, derzeit in Würzburg engagierte Bernhard Stengele nimmt freilich auf einem Schleudersitz Platz. Denn wie Ende vergangener Woche bekannt wurde, droht der gesamten Schauspielsparte im Sommer 2013 die Abwicklung, falls es nicht zum Abschluss neuer Haustarife und damit zur Einsparung von jährlich 2,1 Millionen Euro Personalkosten kommt.

Mit der Verpflichtung von Stengele will Generalintendant Kay Kuntze jedoch gerade ein Zeichen für sein Festhalten an der Sparte Schauspiel in Altenburg und Gera setzen, heißt es in der Pressemitteilung. "Ich freue mich, mit Bernhard Stengele einen Regisseur an unser Haus zu binden, der bei ganz individuellem Zugriff in seinen couragierten Regiearbeiten immer größten Respekt vor dem Werk und der konkreten Aufführungssituation beweist", so Kuntze. Stengeles langjährige Leitungstätigkeit sei geprägt von Innovationen und Auszeichnungen. Er sei ein ausgewiesener Ensembleleiter, der engagiert die Region, in der er wirkt, ins Zentrum seines Wirkens stelle, aber immer auch den Blick nach draußen suche. "Sein weitreichendes Netzwerk verspricht interessante überregionale Vernetzungen für unser Schauspiel: Für mich der richtige Mann zur rechten Zeit", lobt der Intendant seinen neuen Schauspielchef. Ellen Paul

Bernhard Stengele kommt aus Würzburg, wo er seit 2004 Schauspieldirektor am Mainfranken Theater ist, nach Ostthüringen. Das Stadttheater Konstanz und das Saarländische Staatstheater Saarbrücken sind weitere Stationen seines Wirkens.

In Wangen im Allgäu in einer Handwerkerfamilie geboren, begann er nach dem Abitur 1984 zunächst ein Studium vergleichende Religionswissenschaften, wechselte aber bald zum Theater. Er studierte Schauspiel, balinesisches Maskenspiel und rituelles Theater. Erste Regieerfahrungen sammelte er an einer Theaterwerkstatt in Hannover. Stengele arbeitete als Sprecher für Rias Berlin und Arte. Er inszenierte nicht nur Stücke, sondern auch Opern und Operetten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wichtigste im Altenburger Land in diesem Jahr nicht verpassen, den eigenen Urlaubs- und Terminkalender mit den Ereignissen in der Heimatregion abstimmen, die man auf jeden Fall sehen und erleben möchte - mit der morgen erscheinenden OVZ-Terminbeilage wird dies problemlos möglich sein.

22.02.2012

Zu einer niveauvollen Narretei aus und mit der Welt der Musik war zum diesjährigen Faschingskonzert dreimal in das Heizhaus statt ins Große Haus des Landestheaters eingeladen worden.

22.02.2012

Vor dem Amtsgericht Altenburg hat gestern der Prozess gegen den Luckaer Stadtrat Eckhardt Kretzschmar begonnen. Der SPD-Politiker soll versucht haben, eine Rathaus-Mitarbeiterin zu vergewaltigen und sexuell zu nötigen.

22.02.2012