Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bertram Schröder tritt in Gerstenberg wieder an
Region Altenburg Bertram Schröder tritt in Gerstenberg wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 28.02.2018
Bei der Bürgermeisterwahl in Gerstenberg will Amtsinhaber Bertram Schröder noch einmal antreten. Quelle: dpa
Anzeige
Gerstenberg

Lange ließ sich Bertram Schröder nicht in die Karten schauen, inzwischen jedoch ist seine Entscheidung amtlich: Der parteilose Gerstenberger Bürgermeister strebt eine weitere Amtszeit an und wird sich deshalb am 15. April erneut zur Wahl stellen.

„Meine Entscheidung steht schon längere Zeit fest. Ich wollte jedoch zunächst die Gemeinderäte davon in Kenntnis setzen, bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe“, erklärt der 51-Jährige auf Nachfrage die vermeintlich zögerliche Haltung.

Zufriedene Bilanz

Mit Blick auf mögliche Gegenkandidaten, zumindest aus den Reihen des Gemeinderats, gibt sich Schröder im Gespräch mit der OVZ gelassen. „Wir haben im Rat mit allen Fraktionen – Feuerwehr, Fahrzeugkulturverein und Eigenständige – eine gute Zusammenarbeit“, beschreibt er das Verhältnis in der vergangenen Legislatur.

Auf die blickt er im Übrigen durchaus zufrieden zurück und zieht ein positives Fazit der Arbeit der Verwaltung. „Ganz wichtig ist, dass Gerstenberg seit dem vergangenen Jahr schuldenfrei ist. Darauf haben wir lange Jahre hingearbeitet. Und wir dürften eine der wenigen Gemeinden im Kreis sein, der dies gelungen ist“, betont er.

Keine Großprojekte geplant

Für den Fall seiner Wiederwahl setzt sich Schröder daher auch vornehmlich kleinere Ziele. „Da wir trotz Schuldenfreiheit keine großen Sprünge machen können, wollen wir uns zunächst auf den Erhalt unserer Einrichtungen konzentrieren.“ So sollen etwa der örtliche Spielplatz, die gemeindeeigenen Wohnungen oder der Sportplatz in Schuss gehalten werden.

„Auch an die Straßen werden wir wo nötig sicher mal wieder heran gehen“, umreißt Schröder grob die mittelfristigen Ziele. „Aber Großprojekte sind auf absehbare Zeit nicht geplant.“

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine echte Premiere: Erstmals wird in Altenburg am Freitagabend zur großen Kindermuseumsnacht geladen. Im Lindenau-Museum, dem Mauritianum und auf dem Residenzschloss warten zig Geheimnisse auf die kleinen Besucher – die auf jeden Fall ihre Taschenlampe einpacken sollten.

28.02.2018

Mehr als 900 Menschen im Altenburger Land mussten im vergangenen Jahr vom untersten Netz der sozialen Sicherung aufgefangen werden: Sie bezogen Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung. Das entspricht einer Steigerung von rund 25 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Zahl der Wohngeldempfänger ist hingegen über die Jahre gesunken.

02.03.2018

Das globale Technologieunternehmen Freudenberg aus Baden-Württemberg hat die Hanns Glass GmbH und damit auch deren Produktionsstandort in Meuselwitz erworben. An der Schnauder befindet sich ein deutschlandweit bedeutsamer Hersteller von Fußmatten für Kraftfahrzeuge. Die Übernahme soll keine Auswirkungen für Meuselwitz haben.

02.03.2018
Anzeige