Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bestürzung im politischen Altenburg über den Tod Fischers
Region Altenburg Bestürzung im politischen Altenburg über den Tod Fischers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:15 16.08.2017
Aus einem Fenster dieses Hauses Am
Anzeige
Altenburg

Der unerwartete Tod der Kommunalpolitikerin Annette Fischer hat auch im politischen Altenburg fraktionsübergreifend tiefe Bestürzung und eine Welle der Anteilnahme für die Familie ausgelöst. Die 62-Jährige saß für die Linken in der laufenden Legislaturperiode im Kreistag und von 1999 bis 2004 sowie wieder seit 2014 im Altenburger Stadtrat. „Ich bin erschüttert über diesen Fall. Wir verlieren eine engagierte Bürgerin dieser Stadt, die sich über viele Jahre in der politischen Arbeit in der Kommune sowie im Kreis engagiert hat. Jetzt hoffe ich, dass die zuständigen Stellen bei der Polizei schnell die ganze Wahrheit über die Tragödie herausfinden. Mein ganzes Mitgefühl gilt jetzt vor allem allen Angehörigen“, sagte Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) in einer ersten Stellungnahme.

Der Chef der CDU-Stadtratsfraktion, André Neumann, drückte auch im Namen der gesamten CDU sein Beileid und seine Anteilnahme via Facebook aus. „Die Nachricht ist eine menschliche Tragödie, die uns zutiefst betroffen macht. Vor allem, weil wir uns schon sehr lange kennen und sie eine geschätzte Stadtratskollegin war“, so Neumann gegenüber der OVZ. Man hoffe jetzt, dass schnell Klarheit über das Geschehen herrscht und denke zuerst an die Familie.

Peter Müller, Chef von Pro Altenburg, kannte Annette Fischer „als sehr gute Kollegin, die sich bei gewissen Themen auch nicht an Fraktionsgrenzen aufhalten ließ. Als die Tragödie bekannt wurde, hat mich die ganze Sache sehr beschäftigt und bewegt. Denn zu Annette hatte ich eigentlich einen sehr guten Kontakt“, sagte Müller.

Tief geschockt ist man bei den Linken, deren Fraktion die Verstorbene in beiden Parlamenten als Parteilose angehörte. „Es fehlen einem einfach die passende Worte“, meinte der Fraktionschef der Linken im Kreistag, Ralf Plötner. Im engen Kontakt stehe man derzeit zu sämtlichen Familienmitgliedern, auch um denen beizustehen. „Deshalb werden wir uns auch in keiner Weise an den kursierenden wilden Spekulationen beteiligen. Wir hoffen jetzt alle nur, dass die Hintergründe schnell erhellt werden“, so Plötner.

Vor wenigen Tagen hatte Fischer sowohl ihr Mandat im Stadtrat wie auch im Kreistag niedergelegt. Aus gesundheitlichen Gründen, wie aus Kreisen der Linken verlautet.

Den Platz im Kreistag nimmt jetzt der Meuselwitzer Bernd Herzmoneit ein, der laut Kreistagsbüro bereits seine Zustimmung gegeben hat.

Nachrücker im Altenburger Stadtrat ist laut Kandidatenliste Wolfgang Böhm. Gegenüber der OVZ erklärte er, dass er das Mandat annehmen würde, so eine entsprechende Anfrage bei ihm eingeht.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wehrhafte Altenburg kommt wieder ans Tageslicht. Archäologen legen im Johannisgraben derzeit Reste der Zwingermauer frei. Noch bis Ende August laufen die Arbeiten. Möglich wird das durch die umfangreiche Sanierung der Straße.

19.08.2017

Durch die Übergabe der teuren Praxis für Strahlentherapie an einen Privat-Konzern konnte das Medizinische Versorgungszentrum 2016 wieder schwarze Zahlen schreiben. Das erklärte Klinikum-Geschäftsführerin Gundula Werner am Dienstag vor der Presse. Sie räumte ein, dass die Station für Innere Medizin in Schmölln endgültig geschlossen wird.

18.08.2017

Am Donnerstag hat der Prüfer des Landesamtes Thüringen vom Eisenbahnbundesamt die komplett instand gesetzte Schöma-Lok vom Kohlebahnverein genau unter die Lupe genommen und die Betriebserlaubnis erteilt. Damit ist der Weg frei, auch die ältere der beiden Loks zu den kommenden Westerntagen im regulären Fahrbetrieb einzusetzen.

15.08.2017
Anzeige