Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Besucher erwartet am 21. April auf dem Altenburger Markt vielfältiges Angebot
Region Altenburg Besucher erwartet am 21. April auf dem Altenburger Markt vielfältiges Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 06.04.2018
Alle Jahre wieder: Der Altenburger Bauernmarkt ist ein Besuchermagnet. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die Vorbereitungen für den großen Altenburger Frühjahrs-Bauernmarkt laufen vielversprechend, teilt die Stadtverwaltung Altenburg mit. Am 21. April werde der Platz vor dem Rathaus wieder einem Meer aus Blumen gleichen. Wer sich mit Frühblühern eindecken und frische Waren aus der Region kaufen will, wer mit seinen Kindern etwas erleben möchte, der ist an dem Tag im Stadtzentrum genau richtig, heißt es in der Presseinformation weiter. Wie immer werden um 9 Uhr die Jagdhornbläser das bunte Treiben im Altenburger Zentrum eröffnen, bis 17 Uhr dauert der Bauernmarkt.

Neben Einheimischen werden wieder viele Unternehmungslustige aus der Regionen den Weg nach Altenburg finden, denn der Bauernmarkt ist längst auch jenseits der Stadtgrenzen bekannt. Wer am Vormittag kommt, sollte sich auf dichtes Gedränge einstellen, heißt es aus dem Rathaus. Das breitgefächerte Sortiment mit Produkten aus Altenburg und der Umgebung sei für die meisten der Hauptgrund für einen Bauernmarkt-Besuch. Vor allem die Angebote der Direktvermarkter und Gärtner werden das Bild prägen. Die Stände mit ihren vielfältigen Angeboten – von Pflanzen für Balkon und Garten über Spargel und Honig bis hin zu kunstvoll geflochtenen Körben – sorgen für traditionelles Marktflair.

Entsprechend dem bewährten Konzept werden zudem allerhand weitere Angebote unterbreitet. Jung und Alt können sich auf Tiere, Technik und Trubel freuen. Auf die Kinder dürfte zudem die hohe Strohpyramide magische Anziehungskraft ausüben. Des Weiteren gehören das Ponyreiten und die Go-Kart-Bahn zu den Angeboten für die jüngsten Bauernmarkt-Besucher. Nicht nur für die Stadtkinder von Interesse ist die Tierschau. Diesmal dabei: ein Friesenpferd mit Fohlen und Wensley Daily Schafe. Überdies bereichern weitere Tiere, darunter urige Alpakas, das Marktgeschehen.

Für kulturelle Farbtupfer sorgen einmal mehr Akteure wie die „Futterschroter“, die altes Handwerk vorstellen und die Mittelaltergruppe, die über den Markt schlendern wird. So fügen sich wie immer die Schau von moderner und historischer Technik wunderbar ins Bild, werben die Organisatoren. Wer am 21. April zum Schauen und Kaufen in die Skatstadt kommt, wird das gewiss nicht bereuen.

Und dank des großen gastronomischen Angebots kann sich jeder zwischendurch auf dem Bauernmarkt stärken – ob frisch gebackenes Brot oder der leckere Kuchen der Landfrauen: Auf dem Bauernmarkt gibt’s was für jeden Geschmack.

Von ovz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang werkelten die auf und um den Schlosspark in Altenburg dichtgesäten Sehenswürdigkeiten mehr oder weniger allein vor sich hin. Jetzt haben sich mit der Stadt, dem Landkreis sowie dem Freistaat alle drei Verantwortlichen erstmals in einem Bündnis zusammen getan, um das gesamte Museumsquartier als zugkräftige Marke für Touristen zu entwickeln.

09.04.2018

Ein 66-Jähriger hat am Donnerstag in Altenburg von seinem Balkon aus mit einem Luftgewehr auf Tauben geschossen und ein Tier getötet. Der Mann konnte laut Polizei keine waffenrechtliche Erlaubnis vorweisen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

06.04.2018

Ein gestohlener Schultresor ist wieder aufgetaucht – allerdings ohne Inhalt. Ein Spaziergänger entdeckte den aus einer Altenburger Grundschule entwendeten Tresor unter einer Brücke bei Nobitz (Landkreis Altenburger Land).

06.04.2018
Anzeige