Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Betrunken gefahren: 50-Jährige sucht in Altenburg nach Unfall das Weite
Region Altenburg Betrunken gefahren: 50-Jährige sucht in Altenburg nach Unfall das Weite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 29.02.2016
Die Frau musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Eine 50 Jahre alte Fordfahrerin muss sich wegen des Verdachts der Unfallflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Wie die Polizei informierte, war die Frau am späten Freitagabend in der Leipziger Straße in Altenburg stadteinwärts unterwegs, als sie in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam. Sie stieß gegen zwei Eisenpfosten, die samt Fundament aus dem Boden gerissen wurden. Nach dem Unfall suchte sie das Weite, wurde aber im Rahmen der Ermittlungen in ihrer Wohnung gestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Die Polizei zog ihren Führerschein ein, in der Klinik wurde der 50-Jährigen eine Blutprobe entnommen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Gößnitz ist am Sonntagmittag ein fünfjähriges Kind von einem Boxer-Hund angefallen und schwer verletzt worden. Der Junge musste zur Notoperation in die Altenburger Klinik gebracht werden. Der Hund soll vom Gelände eines Hundezüchters die Umfriedung zum Nachbargrundstück überwunden und das spielende Kind mehrfach ins Gesicht gebissen haben.

29.02.2016

Am Freitag jährte sich der Tag, da Kaiser Barbarossa das erste Mal seinen Fuß ins mittelalterliche Altenburg setzte, zum 851. Mal. Und es war zugleich der erste Jahrestag der Gründung der Barbarossa-Stiftung. Die OVZ sprach mit Stiftungsvorstand Klaus-Jürgen Kamprad über das bislang Erreichte, neue Projekte und den Disput um Altenburg als Barbarossa-Stadt.

28.02.2016

Der Theaterverein hat am Sonnabend in Altenburg die Gewinner des Mal- und Zeichenwettbewerbes ausgezeichnet. 160 Arbeiten waren eingereicht worden, die Jury entschied sich für 21 Gewinner. Die Kinder sollten das vorjährige Weihnachtsmärchen des Theaters, Zwerg Nase, bildlich in Szene setzen.

28.02.2016
Anzeige