Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Betrunkener knallt in Klausa gegen Autos – und wird gefasst
Region Altenburg Betrunkener knallt in Klausa gegen Autos – und wird gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 25.07.2016
Die Polizei wurde in Klausa wegen einer Unfallflucht gerufen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Klausa

Für Aufregung hat ein 64-Jähriger am Freitag im Nobitzer Ortsteil Klausa gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, wurde man wegen einer Unfallflucht gerufen, weil der Fahrer eines VW-Transporters gegen 16.30 Uhr am Leinawald beim Ausparken einen Hyundai mächtig beschädigt hatte. Obwohl Zeugen den Mann darauf hinwiesen, fuhr er weiter und rammte dabei noch einen VW Golf. Über die Bundesstraße 180 floh er schließlich. Wenig später konnten die Beamten den Fahrer aber in seiner Wohnung in Nobitz stellen. Er hatte 2,68 Promille intus. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Von HS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Verkehrsunfall haben sich am Freitag zwei Menschen verletzt. Wie die Polizei mitteilte, krachten in der Ortslage Lehndorf auf der Bundesstraße 93 zwei Autos ineinander. Demnach habe eine 54-jährige Fahrerin den ihr entgegenkommenden Wagen übersehen.

25.07.2016

Mit einer großen Gala ist der 3. DSkV-Skatcup am Samstagabend in Altenburg zu Ende gegangen. Diese Gelegenheit nutzten die 280 Starter, die seit Donnerstag je 432 Spiele bestritten haben, im Goldenen Pflug, um die Veranstaltung Revue passieren zu lassen. Ihr Fazit fiel mehrheitlich positiv aus. In weiten Teilen regelrecht euphorisch.

25.07.2016

Nach langem Stillstand gibt es im Gewerbegebiet Altenburg-Nordost wieder eine Ansiedlung. Zwischen Berufsbekleidungsgeschäft und Sonnenstraße baut KFZ-Ingenieur René Kraus seit voriger Woche ein Prüf- und Schadenszentrum. Bei seiner Investition geht der Windischleubaer allerdings ganz eigene Wege.

24.07.2016
Anzeige