Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bevölkerung im Altenburger Land überaltert und schrumpft
Region Altenburg Bevölkerung im Altenburger Land überaltert und schrumpft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 05.08.2012

Von Thomas Haegeler

Allerdings ist der Bevölkerungsrückgang um 1367 Einwohner der geringste seit 14 Jahren, was die totale Zahl betrifft. Nur 2004 (minus 1411 Einwohner), 2007 (minus 1408) und 2010 (minus 1405) schrumpfte die Bevölkerung des Kreises in ähnlich geringem Umfang. Ansonsten sank die Zahl der Einwohner deutlich stärker. Den Spitzenwert seit 1998 lieferte dabei das Jahr 2001, als die Bevölkerung um 1779 Menschen zurückging.

Unter den nunmehr 97 443 Einwohnern haben die Frauen mit 51,2 Prozent (49 856) eine kleine Mehrheit gegenüber den Männern (47 587). Der Anteil von Ausländern blieb konstant bei 1,4 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Hinsichtlich der Altersstruktur im Kreis fällt auf, dass der mit fast einem Viertel (23 744 Einwohner) größte Teil zwischen 50 und 65 Jahre alt ist und sich dieser im Vergleich zu 2010 trotz sinkender Gesamtzahl um 562 Personen vergrößerte. Zudem vermehrte sich auch die Zahl der über 75-Jährigen von 11 894 auf 12 258. Andererseits gibt es mit 14 154 Menschen deutlich weniger 65- bis 75-Jährige (minus 566) als im Vorjahr, was auf eine erhöhte Sterberate in dieser Altersgruppe hindeutet. Bei den Jüngeren verzeichneten nur die Sechs- bis 18-Jährigen einen leichten Zuwachs von plus 56 auf 7827. Alle anderen Altersgruppen schrumpften.

Damit manifestiert sich endgültig, wovon schon seit Jahren die Rede ist: eine Überalterung der Bevölkerung im Altenburger Land. Denn der Anteil der über 50-Jährigen macht laut TLS schon heute mit knapp über 50 000 Personen mehr als die Hälfte aller Einwohner aus. Angesichts der relativ großen Zahl von heute 40- bis 50-Jährigen (15 531) wird dieser Anteil künftig noch weiter steigen. Vor allem, weil im Verhältnis dazu die 593 Geburten anno 2011 zu wenig sind, die Geburtenrate im vierten Jahr in Folge sank und auch der Gesamtanteil der heute unter 15-Jährigen mit 9931 Personen oder 10,2 Prozent zu gering ist.

Damit kann der Bewohner des Altenburger Landes auf lange Sicht als eine vom Aussterben bedrohte Spezies gelten. Denn anno 2010 starben im Kreis insgesamt 1316 Menschen und damit 723 mehr als geboren wurden. Diese Differenz zwischen Neugeborenen und Gestorbenen stellt neben dem zweitschlechtesten Wert seit 1998 (Tiefpunkt: 2010) auch den Hauptgrund der Bevölkerungsabnahme dar. Da sich dieser Trend aufgrund des fehlenden Nachwuchses weiter verstetigen wird, prognostiziert das TLS für das Altenburger Land im Jahr 2020 eine Einwohnerzahl von rund 84 000, die bis 2030 auf etwa 71 000 sinken soll.

Der zweite wichtige Grund für den Einwohnerschwund im Kreis ist die Abwanderung. Allerdings stellt der Wanderungssaldo (Zu- minus Wegzüge) des vergangenen Jahres mit einem Minus von 644 Personen den besten Wert seit 1998 dar. Zumindest in Sachen Abwanderung konnte der Fall ins Bodenlose aus der Zeit um die Jahrtausendwende sowie von 2008 und 2009 gestoppt werden. Und zwar im zweiten Jahr in Folge. Auch wenn mit 2433 Menschen wieder etwas mehr (plus acht) wegzogen als 2010.

- Kommentar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

200 ehemalige Angestellte der insolventen Drogerie-Kette Schlecker aus dem Altenburger Land, dem Saale-Orla-Kreis, dem Landkreis Greiz und der Stadt Gera haben sich arbeitslos gemeldet.

05.08.2012

Am Freitag ist kurz vor Mittag auf der Münsaer Straße ein 72-Jähriger verletzt worden. Ein 38-jähriger Transporter-Fahrer wollte sich vom Straßenrand wieder in den fließenden Verkehr einordnen.

05.08.2012

Altenburg.Die Skatstädter lieben ihren kleinen Zoo im Großen Teich. Das hat sich einmal mehr am Samstagnachmittag zur 19. Auflage des Inselzoofestes bestätigt.

05.08.2012
Anzeige