Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bewegung in Altenburg – Kurse für Neueinsteiger sind gefragt
Region Altenburg Bewegung in Altenburg – Kurse für Neueinsteiger sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 11.01.2018
Mehr für ihre Kondition im neuen Jahr tun die Frauen seit Kurzem beim neuen Kurs im Fitness-Center in der Altenburger Johannisstraße. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Wenn die Böller verklungen sind, drängen bei vielen die neuen, guten Vorsätze rasch ins Gedächtnis. Mehr Sport treiben, Gewicht abnehmen, also endlich fitter und schlanker werden, rangiert in der Skala weit oben. Doch trifft dies auch auf die Altenburger zu, wenn’s um die praktische Umsetzung geht? Die Tendenz ergibt hier ein klares Ja, wenn man zumindest die Neuanmeldungen in ausgewählten Fitness-Centern zugrunde legt, in denen sich die OVZ umgehört hat.

Zum Beispiel im X-Gym in der Johannisstraße. Dort wird seit Neujahr der innere Schweinehund ganz direkt aufs Korn genommen. „Gute Vorsätze verbrennen keine Kalorien“ heißt der neue Kurs zu Jahresbeginn, für den sich schon fast 20 Interessenten eingeschrieben oder zumindest dafür Interesse bekundet haben. Alles Frauen, die im X-Gym exklusiven Zugang genießen. Das Ganzkörpertraining schult Kraft und Ausdauer und wird mit tänzerischen Elementen aufgelockert. Mit dabei ist seit Anfang des Jahres auch Manuela Polowy, die nach monatelanger Pause wieder den Weg ins Studio gefunden hat, eben um ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. „Es wird wirklich Zeit“, sagt die 35-Jährige der OVZ. Sie brauche den Sport als Ausgleich für ihre Arbeit. Auf der Couch aber bekomme sie den nicht. Deshalb habe sie sich vorgenommen, wieder regelmäßig ins Studio zu gehen.

Etwa zwei bis drei Neuanmeldungen pro Tag, verzeichnet Ramazan Tahal, der das X-Gym leitet, seit Neujahr. Einige kommen, um schlanker zu werden, andere aber auch wegen Rückenproblemen. Für jede Teilnehmerin werde anhand des Fitnesszustandes, ihrer Ziele und des Zeitbudgets ein individuelles Programm erstellt.

Das macht man im Altenburger Bahnhof-Center ähnlich. „Es kommen viel mehr Leute“, hat Sebastian Frauendorf seit Neujahr beobachtet, der das Studio Clever fit leitet. Er weiß, dass sich das steigende Interesse immer zu Jahresbeginn zeigt, wo auch mit speziellen Angeboten um neue Kunden geworben wird.

In der Alten Ziegelei freut man sich über den Beginn des neuen Jahres ebenso. „Wir sind richtig zufrieden, es läuft besser als in den Jahren zuvor“, frohlockt Eddi Woggon. Aus Gesprächen weiß der Studio-Chef, dass dieser Zeitraum für viele Anlass ist, den eigenen Fitnesszustand ernsthaft zu überdenken. Eine exakte Zahl ist ihm nicht zu entlocken, nur dass eine höhere zweistellige Zahl an Neuanmeldungen seit Jahresbeginn im Center an der Kollwitzstraße verzeichnet wurde. Sie stammen aus allen Bevölkerungsschichten, und es geht längst nicht nur um einen flachen Bauch, sondern ebenso um gesunde Ernährung. Auch den Trend zu Yoga statt Krafttraining oder Ausdauer hat Woggon beobachtet. Seit Weihnachten haben sich außerdem über 200 Leute für das Benefizradeln zugunsten des geplanten Altenburger Hospiz’ eingeschrieben, das am 27. Januar stattfindet.

Sportliche Vorsätze können gleichfalls beim TuS Schmölln umgesetzt werden. Der Verein lädt am 18. Januar ab 18.30 Uhr zu einem Schnupperkurs in die Sporthalle der Regelschule „Am Eichberg“ ein. Auf dem Plan stehen mehrere Fitnessangebote zum Kennenlernen, Ausprobieren – und Anmelden.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Struktur des Bürgerservices im Landratsamt nimmt Gestalt an. Wie Landrätin Michaele Sojka (Linke) auf OVZ-Nachfrage mitteilte, gibt es im Erdgeschoss des Hauses in der Lindenaustraße 9 seit Jahresbeginn keine Ausfüllhilfe mehr für Anträge. Diese gibt es nun in den zuständigen Fachdiensten. Begleitet wird das von räumlichen und organisatorischen Neuerungen.

11.01.2018

In diesem Jahr soll der geförderte Breitbandausbau im Altenburger Land beginnen. Doch nicht in allen Kommunen ist bereits heute klar, wann sie an die Reihe kommen und wer ihr Anbieter sein wird.

11.01.2018

Mit der Sanierung des Lindenau-Museums und wichtigen Baumaßnahmen im Landestheater stehen dem Landkreis bislang in dieser Dimension nie dagewesene Großprojekte ins Haus. 20 Millionen Euro werden dafür veranschlagt. Doch wie sicher ist die Finanzierung, und wer kommt dafür auf? Und was wird aus den Vorzeige-Kultureinrichtungen während des Baus?

10.01.2018