Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bisher 690 000 Euro eingespart
Region Altenburg Bisher 690 000 Euro eingespart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 02.04.2014

"Durch die Erhöhung der Kreisumlage ist diese wieder geplatzt." Im Haushalt klaffte ein Loch von rund 98 000 Euro, was eine Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzepts erforderte. Durch die Einsparung von Personalkosten - eine frei werdende Stelle wird nicht neu besetzt -, die Erhöhung der Kita-Gebühren und den Neuabschluss von Versicherungen will die Stadt in diesem Jahr 69 000 Euro einsparen.

SPD-Stadtrat Eckhard Kretzschmar bezweifelte, dass die geplatzte Leistungsfähigkeit nur der höheren Kreisumlage geschuldet sei. "Das Sparkonzept erfüllt seinen Zweck nicht, denn der Fehlbetrag fällt im nächsten Jahr mit 81 000 Euro noch höher aus als 2014", kritisiert er.

Backmann-Eichhorn erklärte daraufhin: "Wir haben seit 2010 bereits 690 000 Euro eingespart." Letztlich konnte sich Kretzschmar mit seiner Kritik nicht durchsetzten. Mit sieben Ja-Stimmen, fünf Enthaltungen und einer Gegenstimme wurde das Papier beschlossen. Reserven gibt es noch bei den freiwilligen Leistungen. Denn die dürften in der Zeit des Sparens nur noch bei zwei Prozent der Ausgaben des Verwaltungshaushaltes liegen. "Bei uns sind es in diesem Jahr 4,8 Prozent", so die Bürgermeisterin. In Geld ausgedrückt bedeutet dies: Lucka hat im Haushalt für freiwillige Leistungen noch 178 000 Euro vorgesehen, dürfte aber nur noch 75 000 Euro dafür ausgeben.

In den zurückliegenden Jahren waren die Einsparungen auf der einen und die höheren Einnahmen auf der anderen Seite durch verschiedene Faktoren beeinflusst worden. Unter anderem wurden die Gewerbe- und Grundsteuern angehoben, ebenso die Hundesteuern. Das Standesamt ist Mitte 2012 nach Altenburg verlagert worden. Außerdem ist der Anteil der Vereine an den Betriebskosten von zehn auf 30 Prozent gestiegen. Die Kita-Gebühren sind seit 2010 jetzt zum zweiten Mal erhöht oder freie Stellen sind nicht wieder besetzt worden. Aus dem Haushaltssicherungskonzept geht auch hervor, dass die Personalkosten im Rathaus seit 2010 auch durch Tariferhöhungen nicht gestiegen sind.

Trotz des selbst auferlegten Sparens konnte die Stadt Lucka ihre Schulden in dieser Zeit von rund 1,2 Millionen Euro auf 671 000 Euro abbauen.

Neumann, Marlies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Das war schon ein herausragendes Ergebnis", schätzt der Geschäftsführer des Wissenschafts- und Transfercenters (WTC), Heinz Teichmann, strahlend ein. Das WTC ist seit Jahren offizieller Pate für den Regionalwettbewerb und für die Sponsorengewinnung zuständig.

02.04.2014

Die Altenburger Werbegemeinschaft steht vor einem Scherbenhaufen. Auf einer von Misstrauen und Angriffen geprägten Mitgliederversammlung scheiterte der Versuch, per Satzungsänderung einen Vorstand mit gleichberechtigten Mitgliedern zu installieren.

01.04.2014

Zum zweiten Mal offeriert das Lindenau-Museum im Rahmen seiner im Vorjahr ins Leben gerufenen Reihe "Altenbourg im Dialog" eine Präsentation zu diesem Thema.

01.04.2014