Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bisher keine Streiks in Kitasgeplant

Bisher keine Streiks in Kitasgeplant

Ob sich Eltern im Altenburger Land auf Streiks in den kommunalen Kindergärten einstellen müssen, ist derzeit noch nicht endgültig abzusehen. Wie eine stichprobenartige Befragung in Gemeinden und Kindertagesstätten ergab, wird - wenn sich bei der Urabstimmung drei Viertel der Mitglieder der Gewerkschaft Verdi und Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft für eine unbefristete Arbeitsniederlegung entscheiden - allenfalls vereinzelt gestreikt.

Bis zum 5. Mai läuft die Abstimmung, einen Streik gibt es also frühestens Ende nächster Woche - viele Eltern im Landkreis können allerdings schon jetzt aufatmen.

 

Ohnehin befinden sich hier rund ein Drittel der Kindergärten in privater Trägerschaft, davon alle Einrichtungen in Altenburg sowie die Kita in Lucka, und sind somit von den aktuellen Tarifverhandlungen nicht betroffen. Allerdings müssen sich auch Eltern, deren Kinder in einer kommunalen Einrichtung betreut werden, nicht unbedingt nach anderen Unterbringungen umsehen. "Bei uns wird nicht gestreikt", sagte gestern zum Beispiel Kathrin Scheibner von der Verwaltungsgemeinschaft Pleißenaue zum derzeitigen Stand. Auch in der Stadtverwaltung Meuselwitz, die für fünf Einrichtungen verantwortlich ist, hieß es gestern von Sprecherin Bärbel Watzek: "Uns liegen noch keine Informationen vor." Ähnlich äußerte sich auch die Verwaltungsgemeinschaft Rositz.

 

Auch die Kindergärten selbst gehen kaum davon aus, dass sie schließen müssen, wie die OVZ bei vereinzelten Nachfragen in Einrichtungen erfuhr. "Ich glaube nicht, dass bei uns Leute streiken", sagte zum Beispiel Edla Borowansky vom Ehrenhainer Kindergarten "Holzwürmchen". Aufgrund der Personalsituation sei es auch kaum möglich, auf Leute zu verzichten. Auch im "Storchennest" in Windischleuba sieht man bislang einem möglichen Streik gelassen entgegen: "Bisher wurde noch nicht darüber gesprochen, aber ich habe keine Angst, dass es bei uns Probleme gibt", sagte Leiterin Daniela Kasel. In den Kindergärten "Zwergenstübchen" in Rositz und "Lilo Herrmann" in Meuselwitz gibt es zwar gewerkschaftlich organisierte Angestellte, trotzdem gehen die Leiterinnen nicht davon aus, dass die Einrichtungen geschlossen werden müssen. "Bei uns betrifft das nur eine Mitarbeiterin, deshalb müssen sich Eltern keine Sorgen machen", sagte Ursula Funke für die Rositzer Kita. Die Chefin der Kita in Meuselwitz Elke Pampel meinte: "Bei uns gibt es keine Absicht zu streiken."

Jenifer Hochhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Von Redakteur Jennifer Hochhaus

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr