Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bittere Pleiten für Verbandsliga-Kegler

Bittere Pleiten für Verbandsliga-Kegler

TSV Pößneck - KSV Meuselwitz/Bünauroda 5270:4958. Im letzten Spiel des Jahres kassierte der KSV beim Tabellenführer eine klare Pleite.

Voriger Artikel
Thüsac reagiert auf Kritik am Fahrplan
Nächster Artikel
Aufbau-Vorstand bekommt Verstärkung

Auch die von Frank Rösner (r.) gestartete Aufholjagd kann die Niederlage der Rositzer Verbandsliga-Kegler gegen Tiefenort nicht verhindern.

Quelle: Mario Jahn

Verbandsliga Männer. Im letzten Spiel des Jahres kassierte der KSV beim Tabellenführer eine klare Pleite. Gestartet wurde mit Mario Grimmer (820) und Roland Rieger (765), die leider zu keiner Zeit ihr wirkliches Leistungsvermögen zeigen konnten. Der Gastgeber setzte Tobias Krahner (795) und einen sehr gut aufgelegten Ivo Henniger (945) ein, der mit seinem Ergebnis bereits nach dem ersten Durchgang klar die Weichen auf Sieg stellte. So sah sich der Gast einem Rückstand von 155 Holz gegenüber. Der Nachmittag war gelaufen, und jetzt hieß es Schadensbegrenzung betreiben. Im Mittelpaar kamen für den KSV Thomas Etzold (928), der von Anfang an die Bahn im Griff hatte, und Bernd Kramer (832) zum Einsatz. Ihre Gegenspieler, Thomas Eichberg (811) und Benjamin Keil (949, Tagesbester), erreichten im Gesamtergebnis einen Gleichstand, sodass sich der Abstand nicht veränderte. Den Abschluss gestalteten Marcus Bösewetter, der gegen René Krüger ausgewechselt wurde (zusammen 812), und Ronald Hädrich (801), mit mäßigen Ergebnissen. Pößneck konnte mit Heiko Scholz (869) und Daniel Stenzel (901) nochmals zulegen und deklassierte den KSV am Ende.

 

 

 

Beim ersten Rückrundenspiel kam es zum Duell der führenden Teams. Der Sieger durfte sich über die Tabellenführung freuen. Der erste Durchgang verlief nicht nach den Vorstellungen der Heim-Mannschaft. Denn beide Duelle wurden verloren. Andreas Thieme (537) unterlag gegen Marco Scheel (553) und Ronny Gentzsch (543) gegen Daniel Roland (547). Mit 2:0 Punkten und 20 Holz Vorsprung ging Tiefenort in Führung. Dadurch stand Rositz bereits im Mitteldurchgang unter Zugzwang, weil weitere Einbußen eine frühe Entscheidung bedeutet hätten. Doch der Gastgeber kämpfte sich zurück, denn Frank Rösner (536, 2,5 Punkte) gewann gegen Hubert Schmidt (554, 1,5) und auch Wilfried Dietzold/Jan Teichmann (505/3) setzten sich gegen Silvio Borckmeier (507, 1) durch. Mit 2:2 Mannschaftspunkten, aber einem Holz-Rückstand von 40 Kegeln für die Gastgeber ging es ins Finale. Hier siegte Sven Kröber (537) gegen Uwe Scheel (527 Holz). Der zweite Starter, Jochen Wenzel, konnte sein Leistungsvermögen nicht abrufen und wurde zur Halbzeit durch Jörg Meyer ausgewechselt. Mit 512 Holz und leider nur 1,5 Satzpunkten verloren sie gegen Uwe Schell (527/2,5). Mit einem Zwischenstand von 3:3 Mannschaftspunkten mussten nun die gefallenen Kegel über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Gäste aus Tiefenort hatten 39 Holz mehr getroffen, gewannen mit 5:3 und übernahmen damit die alleinige Tabellenführung. Im Fazit lieferte Rositz das bisher schwächste Heimspiel ab, konnte den Vorteil auf der Hausbahn nicht nutzen.

 

 

 

Mit einem deutlichen Erfolg geht Wintersdorf als Herbstmeister in die Weihnachtspause. Gegen die 422 Holz von Clemens Storzer und die 462 von Gunther Döring hatten Manfred Hartmann (348) und Joachim Wagner (396) keine Chance. Noch einen drauf setzten Werner Niemetz (466, Tagesbester) und Heinz Rohland (417), die Hans Schmidt (416) und Karl-Heinz Ziegler (416) schlugen.

 

 

 

Überraschend kam die Niederlage nicht, aber die Leistung des MKC war viel zu schwach für diese Liga. Im Starterpaar büßten Christian Günther (882) und Marcel Klinkenberg (772) bereits 178 Holz ein. Denn die Kahlaer kegelten beide über die 900er-Marke. Die Hoffnung auf eine Wende im Mittelpaar zerschlug sich dann ebenfalls mit den Ergebnissen von Danny Splitt (787) und Jonas Neubauer (872). So starteten die Gäste bereits mit einem sicheren Vorsprung von 221 Holz ins Schlusspaar. Auch Mario Körner (856) und Torsten Walter (819) hatten hier den Gästen nichts mehr entgegenzusetzen. So ging das Spiel hochverdient mit 372 Holz Vorsprung an Kahla. Für den MKC bleibt zu hoffen, dass im neuen Jahr die Form vom Saisonbeginn wieder erlangt wird. Sonst wird es wohl noch mehr herbe Niederlagen geben.

 

 

 

Im ersten Paar spielten Manuel Hofmann (852) und Jürgen Hofmann (890) gegen Hartmut Hillig (869) und Detlef Hinderlich (839), was den Gastgebern einen kleinen Vorsprung verschaffte. Das zweite Paar mit Jörg Schmieder (892) und Thomas Wolf (868) gegen Martin Böhme (804) und Thomas Kempert (826) konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Im Schlusspaar machten Steffen Jung (867) und Jochen Pfeifer (884) gegen Matthias Teichmann (836) und Ulrich Böhme (860) den Sack endgültig zu, sodass der Gastgeber mit 219 Punkten Vorsprung einen sicheren Sieg einfuhr.

 

 

 

Mohlsdorf - Schmölln 1676:1608 (Hartischl 444/Büttner 439), Meuselwitzer KC - Hohenleuben 1860:1686 (Jahnke 491/Safar 459), Starkenberg - Schmölln 1607:1606 (Kriebitzsch 419/Schädlich 430). Der MKC ist punktgleich mit Jena, Hohenleuben und Schmölln Tabellenerster. Starkenberg befindet sich am Tabellenende.

 

 

 

Rositz bestimmt weiterhin die Tabelle der Landesliga. Acht Spiele in Serie hat man gewonnen und steht nun mit 16:0 Punkten an der Spitze. Stadtroda wurde von den Gästen nach Belieben beherrscht und am Ende ein 6:0-Erfolg erspielt. Manfred Klinkenberg (519), Jürgen Noth (510), Jürgen Böhme (541) und Wolfgang Kazmierczak (531) siegten über Herbert Körner (492), Hans-Jürgen Stetefeld (478) und Andreas Kühnemund/Reiner Scheibe (497).

 

 

 

Im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde musste die Gästemannschaft nach anfänglicher Führung noch eine Niederlage einstecken. Dieter Ditscher/Holger Cwojdzinski (396) brachten den Rositz II mit 22 Holz in Führung. Hartmut Heuschkel (401) hingegen konnte Lutz Bein (435) nicht halten. Mit einem Rückstand von zwölf Punkten absolvierte Werner Hammerl seinen Wettkampf und schloss ihn mit 377 Holz ab. Da sein Gegenspieler, Wolfgang Mähler, 439 Kegel traf, gerieten die Gäste mit 74 Punkten ins Hintertreffen. Diese Differenz war nur schwer zu egalisieren. Lothar Albrecht (389) konnte gegen Achim Erdmann (366) zwar verkürzen, aber am Ende verlor Rositz II mit 51 Holz.

 

 

 

Mit einem Erfolg über den Tabellenletzten bleibt die Rositzer Reserve auf dem ersten Tabellenplatz. Im Startdurchgang verlor Steffen Jux (518), aber Steffen Kakolewski (504) gewann den ersten Mannschaftspunkt. Die Gegner Sebastian Klos und Robert Linzmayer schafften 528 und 478 Holz. Im folgenden Duell konnte der Gastgeber weiteren Boden gutmachen, weil Christian Etzold (510) gegen Andreas Beerhold (501) und Silvio Werner (502) gegen Rüdiger Stutz (486) zwei Punkte erreichten. Mit 3:1 ging es in den Finaldurchgang. Jörg Meyer (531) gewann, weil sein Gegenspieler Sebastian Thon nur 512 Holz in die Wertung brachte, und Jan Teichmann (540) gab den Punkt an Jürgen Graf (550) ab. Da am Ende auch das Heimteam einen Vorsprung von 50 Holz herausgekegelt hatte, ging der Sieg mit 6:2 an den SV Rositz II.

 

 

 

Das erste Paar mit der Tagesbesten Sandra Rohloff (423) und Kati Speck (420) ließ die Herzen der Altenburger gegen Rovena Herzfeldt (362) und Doris Zeymer (364) höher schlagen. Das zweite Paar mit Annett Nowak (417) und Beate Rohloff (421) gegen Blanka Schlapinski (348) und Carmen Püchel (408) setzte noch einen drauf. Mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung fuhren die Altenburger einen nie gefährdeten Sieg ein und kletterten in der Tabelle auf Platz drei.

 

 

 

Bad Köstritz - Ehrenberg 1585:1420 (Janssen 401/Janda 388), Haselbach - Kleinröda 1648:1634 (Wiegner 423/Göhre 426), Meuselwitz/Bünauroda - Hermsdorf 1821:1636 (Günther 471/Zerrenner 447). Meuselwitz/Bünauroda und Bad Köstritz stehen mit 12:4 Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt von Motor Altenburg. Kleinröda und Hermsdorf sind die Schlusslichter.

 

 

 

Das erste Paar mit Frank Teichmann (443) und dem Tagesbesten Roland Wagner (452) gegen Horst Müller (390) und Michael Scheffler (444) konnte einen beachtlichen Vorsprung von 61 Holz erspielen. Im zweiten Paar mit Klaus Anders (393) und Bernd Voigtländer (369) gegen Thomas Hegner (396) und Volker Hopf (444) wende sich die Partie zugunsten der Gäste. Trotz Altenburgs bestem Heimergebnis wurde das Spiel mit 17 Holz verloren.

 

 

 

Motor musste eine bittere Pille schlucken. Das erste Paar mit Stefan Müller (423) und dem Tagesbesten Henner Maaß (442) hatte gegen Fritz Thurm (402) und Dieter Jülich (300) keine Chance. Im zweiten Paar spielten Jürgen Petsch (409) und Peter Kolbe (383) gegen Bodo Nych (312) und Manfred Böhme (403), die keine Mühe hatten, einen ungefährdeten Sieg für Gößnitz zu sichern.

 

 

 

Das erste Paar mit Lothar Reichardt (407) und Dieter Porzig (399) konnte gegen Fritz Thurm (388) und Bodo Nych (370) einen Vorsprung von 48 Holz herausholen. Im zweiten Paar spielten Alexander Müller (398) und Gerald Köhler (399) gegen Dieter Jülich (366) und Manfred Böhme (408, Tagesbester). Mit 71 Punkten Vorsprung sicherte sich der KV einen ungefährdeten Sieg.

 

 

 

Nobitz - Lehndorf 2447:2371 (Wilhelm 446, Keller 430/Weier 417, Klein 416), Wintersdorf II - Starkenberg II 2535:2351 (Kalkenbrenner 449, Rohland 449/Schöne 420, Schlegel 407), Lucka - Meuselwitz/Bünauroda II 2481:2400 (Baum 463, Zimmermann 423/A. Höft 425, Most 414). Lucka ist mit 14:2 Punkten Spitzenreiter, gefolgt von Fockendorf und Wintersdorf II. Rositz IV steht mit 0:14 Punkten am Tabellenende.

 

 

 

Wintersdorf II - Lumpzig 1558:1593 (Kowal 419, Lenz 414/Busch 418, Müller 418), Lucka - Kleinröda II 1570:1496 (Lutz 420, Siebel 408/Hentschel 414, Böhme 403). Die Starkenberger führen mit 12:0 Punkten, es folgt Lumpzig. Wintersdorf II, Kleinröda II und Fockendorf II bilden das Mittelfeld mit je 6:6 Punkten. Am Tabellenende steht Lucka. Der MKC II ist ohne Sieg Letzter.

 

 

 

A-Jugend männlich: Nico Hauschild (SV Rositz, 493), Enrico   Kurze (Motor Altenburg, 490), Sebastian Meckel (SSV Nöbdenitz, 476), Stefan Goetzie (ASV Wintersdorf, 465), David Lehmann (SV Rositz, 430). A-Jugend weiblich: Denise Rößler (SV Rositz, 498), Sarah Mehnert (SV Lumpzig, 467), Vicky Hochtritt (SG Fockendorf, 462), Sissy Maaß (ESV Gößnitz, 447), Juliane Werner (SV Rositz, 422). B-Jugend männlich: Steve Mittelbach (ASV Wintersdorf, 455), Toni Hördler (SG Fockendorf, 421), Richard Porzig (ESV Gößnitz, 395), Florian Willamowski (ASV Wintersdorf, 394), Niklas Matthes (SG Fockendorf, 394), Patrick Haase (SSV Nöbdenitz, 390). B-Jugend weiblich: Marie-Susann Bachmann (ASV Wintersdorf, 432), Michelle Heyne (SG Fockendorf, 353).

Lothar Albrecht Hans-Jürgen Fischer/Tino Kunzemann Peter Scholz/Jana Schuhknecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr