Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Boote und Taucher kommen sich ins Gehege

Boote und Taucher kommen sich ins Gehege

Obwohl der Haselbacher See mit einer Größe von rund 3,3 Quadratkilometern der größte See in der Region ist, kommen sich auf Thüringer Seite Taucher und Seesportler immer mal wieder ins Gehege.

Voriger Artikel
Impressionen eines Architekten
Nächster Artikel
Entwicklung des Industriegebiets liegt auf Eis

Während des Drachenboot-Rennens auf dem Haselbacher See waren gleichzeitig Taucher des ortsansässigen Klubs unter Wasser zu Gange.

Quelle: LMBV

Meuselwitz. Zuletzt war das beim Drachenboot-Rennen der Fall. Es war sogar von einem Fast-Unfall zwischen einem Boot und einem Taucher die Rede.

 

Der Seesportverein Aqua Fun veranstaltete am 27. Juni das mittlerweile 11. Drachenboot-Rennen. Der Tauchklub Wintersdorf feierte laut Vereinschef Manfred Oeler am gleichen Tag sein vereinsinternes Sommerfest. Die einen tummelten sich also auf, die anderen in mehreren Metern Tiefe im Wasser. "Zu einem Zwischenfall ist es dabei nicht gekommen", widerspricht Manfred Oeler anderslautenden Äußerungen. Für die Verantwortlichen des Drachenboot-Rennens hätten schon aufsteigende Luftblasen von Tauchern genügt, um von Gefahr zu reden, so Oeler.

 

"Wir hatten versucht, im Vorfeld mit den Tauchern eine Lösung zu finden, um Risiken für beiden Seiten auszuschließen", sagt Michael Rothe, Vereinsvorsitzender von Aqua Fun, auf Nachfrage. Weil das nicht möglich gewesen sei, habe man den Zielbereich für die Boote 50 Meter weg vom Tauchbereich verlegt. "Die Taucher haben sich trotzdem aus dem Sicherheitsbereich heraus bewegt", so Rothe.

 

Diesen Vorwurf weist Oeler kategorisch zurück. Zwei Bootsbesatzungen hätten Verunsicherungen gezeigt, als sie im Wende- und Auslaufbereich aufsteigende Luftblasen bemerkten. "Die Taucher befanden sich da in sechs bis acht Metern Tiefe und bewegten sich längs unter der am Seegrund befindlichen Sicherheitsgrenze. Die war durch eine Leine markiert", stellte der Chef der Taucher klar.

 

Die Seesportler ihrerseits betrachten das etwa anders: "Die Taucher sehen unter Wasser die Boote nicht, und wenn einer plötzlich auftaucht, können die Bootsbesatzungen nicht schnell genug reagieren", so Rothe, der zudem betont: "Den Termin für das Drachenboot-Rennen haben wir rechtzeitig in der Stadtverwaltung bekanntgeben."

 

Das nehmen auch die Taucher für sich in Anspruch. "Der Zeitpunkt für unsere Veranstaltung, die nicht öffentlich war, haben wir bereits Anfang Januar im Rathaus eingereicht. Das Drachenboot-Rennen war da noch für einen anderen Tag angemeldet", sagt Vereinschef Oeler. Ende Februar habe Rothe ihn darüber informiert, dass im Veranstaltungskalender der Stadt Meuselwitz sowohl der Termin für das Bootsrennen als auch ein anderer Termin von Aqua Fun falsch eingetragen seien und es Doppelungen gäbe. "Daraufhin haben wir einen Termin verlegt. Beim Sommerfest war das nicht möglich", so Oeler, der die ganze Aufregung der Seesportler nicht verstehen kann.

 

"Auf Hinweise von Aqua Fun war ich noch während des Drachenboot-Rennens vor Ort und habe mich über die Situation informiert. Danach sind die Taucher von mir darauf hingewiesen worden, dass Aqua Fun im Falle eines Falles keine Haftung übernimmt", erklärt Bürgermeisterin Barbara Golder (CDU). Weil sie zwischen beiden Seiten vermitteln wollte, habe sie einen Gesprächstermin anberaumt. "Der Vereinschef von Aqua Fun und Ortsteilbürgermeister Thomas Reimann haben diesen jedoch abgesagt", informiert Rathauschefin Golder.

Marlies Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Von Redakteur Monika Neumann

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr