Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Brutale Attacke in der Pauritzer Straße in Altenburg
Region Altenburg Brutale Attacke in der Pauritzer Straße in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 31.10.2018
Ein 32-Jähriger wurde am Reformationstag arztreif geschlagen. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Altenburg

Der Reformationstag begann für einen 32-Jährigen in Altenburg unerfreulich: Er musste mit Verdacht auf Nasenbeinfraktur ärztlich versorgt werden, nachdem er von einem 33-Jährigen attackiert worden war. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich die Körperverletzung im Bereich Pauritzer Straße. Der mutmaßliche Täter hatte den 32-Jährigen dort gegen 3.15 Uhr zunächst umgerissen und dann ins Gesicht geschlagen. Die Polizei fand den Tatverdächtigen noch in der Nähe. Er hatte eine Atemalkoholisierung von über zwei Promille.

Von OVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feuerwehreinsatz am Dienstagnachmittag in Altenburg-Nord: In einem leerstehenden Gebäude standen zwei Räume in Flammen. Gegen 14.30 Uhr rückten die Kameraden der Freiwilligen und der Berufswehr aus.

30.10.2018

Die nächste große Hürde ist genommen: Mitte Oktober gründete sich der Verein „Jugendcafé Altenburg“. Janek Voos, erster Vorsitzender, spricht über die Entstehungsgeschichte seiner Idee und den Weg zum großen Ziel. Im Moment steckt das Team noch in praktischen Übungen.

30.10.2018

Die Wirtschaftsvereinigung Altenburger Land Metropolregion Mitteldeutschland (WAMM) wird am Mittwoch im Bundesforschungsministerium ihre Bewerbungsunterlagen beim Wettbewerb „Wandel durch Innovation in der Region (WIR)“ einreichen. Kommt der Verein unter die letzten 16 Bewerber, winken bis zu zehn Millionen Euro. Dann soll im Landkreis hektarweise Soja gedeihen.

30.10.2018