Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Budenzauber in Wintersdorf: Pokal geht nach Benndorf
Region Altenburg Budenzauber in Wintersdorf: Pokal geht nach Benndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 31.01.2012
Im Spiel gegen den SV Spora trotzt der Wintersdorfer Christian Fischer (Mitte) dem Gegenspieler den Ball ab. Quelle: Mario Jahn
Meuselwitz

Meuselwitz. In der Schnaudertalhalle veranstaltete der ASV Wintersdorf seine diesjährigen Hallenturniere für den Nachwuchs und die Herren.

Zum Auftakt gab es das Turnier der F-Junioren mit fünf Mannschaften. Der TSV Windischleuba überzeugte hier und gewann drei Spiele bei einem Remis. Das reichte zum verdienten Turniersieg, wobei der TSV in Hannes Melzer einen überragenden Stürmer hatte, der auch bester Torschütze war. Mit einem Sieg bei drei Remis blieb auch der LSV Altkirchen ungeschlagen und sicherte sich den zweiten Platz vor Rositz und den beiden Gastgeber-Teams. Als bester Akteur wurde Annika Schmalz (Wintersdorf I) geehrt. Bester Torwart wurde der Altkirchener Florian Lehnert.

Das Turnier der D-Junioren war ausgeglichen und brachte viele knappe Ergebnisse. Droyssig setzte sich am Ende durch und gewann auch das entscheidende Spiel gegen Spora mit 2:1. Vier Siege bei einem Remis brachten den Droyssigern den Pokalsieg. Der SV Spora holte sich verdient Platz zwei und verwies Altkirchen auf den dritten Rang. Der TSV Windischleuba setzte sich auf Rang vier, für Groitzsch und Gastgeber Wintersdorf blieben die Plätze fünf und sechs. Auch bei den D-Junioren holte sich mit Angelina Regge (Altkirchen) ein Mädchen den Preis des besten Spielers. Bester Torwart wurde der Wintersdorfer David Hesselbarth. Jonas Dörfer aus Spora war erfolgreichster Torschütze.

Höhepunkt der Veranstaltung war das Herrenturnier um den 9. Mitsubishi-Cup. In den Vorrunden konnten besonders VSM Benndorf und Zechau/Kriebitzsch überzeugen. In der Staffel I holte Benndorf mit 8:3 Toren und ungeschlagen neun Punkten den Staffelsieg vor Gastgeber Wintersdorf (5:2/4 P), SV Spora II (2:4/2 P) und Aufbau Altenburg (2:8/1 P). In der Staffel II blieb BW Zechau/Kriebitzsch mit drei Siegen ungeschlagen (12:3/9 P) und wurde Gruppensieger vor Motor Zeitz (12:3/6 P), Lucka II (6:6/ 3 P) und Wintersdorf II (1:19/0 P).

Beide Halbfinalspiele gingen knapp aus. Benndorf bezwang Motor Zeitz erst kurz vor dem Abpfiff mit 1:0. Noch spannender war es im zweiten Halbfinale zwischen Zechau/Kriebitzsch und Gastgeber Wintersdorf I. Am Ende stand es 1:1, im Strafstoßschießen gewann schließlich Wintersdorf mit 3:2. Im Spiel um Platz sieben gewann Aufbau Altenburg gegen Wintersdorf II 2:0 nach Strafstoßschießen. Platz fünf sicherte sich Lucka II mit dem knappen 1:0-Erfolg gegen Spora II. Mit einem spektakulären 4:2-Sieg holte sich Zechau/Kriebitzsch gegen Motor Zeitz den dritten Platz.

Im Finale trafen VSM Benndorf und Gastgeber Wintersdorf I aufeinander. Benndorf führte 2:0, Wintersdorf gelang nach großem Kampf nur der Anschlusstreffer. So ging der Mitsubishi-Cup an Benndorf. Danny Hucke (Zechau) war der beste Torschütze. Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einstimmig hat der Stadtrat am Donnerstagabend auf seine Kauf-Option für Flugplatzanteile verzichtet. Damit ist der Weg zur Veräußerung des Platzes durch den Landkreis an einen Investor frei - und das Kapitel Flugplatz für die Stadt Altenburg endgültig abgeschlossen.

30.01.2012

"Das sieht ja genauso aus, wie das Geschäft, in dem ich gelernt habe." Elionore Kastner klatscht in die Hände und freut sich wie ein Schneekönig über dieses nachträgliche Geburtstagsgeschenk.

30.01.2012

Nahezu die gesamte obere Etage des Lindenau-Museums gehört in den kommenden Wochen dem Werk eines Mannes - Jürgen Böttcher, der seit den 1970er-Jahren unter dem Pseudonym Strawalde zusätzlich Bekanntheit erlangte.

30.01.2012