Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bünaurodaer Kegler verteidigen Platz drei, Rositz rutscht auf Rang vier ab
Region Altenburg Bünaurodaer Kegler verteidigen Platz drei, Rositz rutscht auf Rang vier ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 10.01.2013
Der Bünaurodaer Bernd Kramer kegelt mit 983 Holz Tagesbestleistung und hat damit großen Anteil am klaren Erfolg gegen Gotha.
Verbandsliga Männer

Im Starterpaar begannen Mario Grimmer (975) und Roland Rieger (936), die sich mit Denny Martolock (827) und Carsten Roth (854) auseinandersetzen mussten. Sehr schnell war die Spannung raus, denn beide Gäste hatten nicht die Spur einer Chance, was sich in einem Vorsprung von 230 Holz für Bünauroda dokumentierte. Somit konnte sich der Tabellendritte im zweiten Durchgang entspannen, was aber nur Bernd Kramer (983, Tagesbester) gelang. Hans-Jürgen Fischer (879) hingegen fand nicht ins Spiel und verließ die Bahn mit einem enttäuschenden Ergebnis. Allerdings hatten die Gothaer Daniel Reinhardt (816) und Steffen Braun (858) ihre Mühe mit der Anlage, sodass Bünauroda den Vorsprung auf 418 Holz erhöhte. Den Schlussdurchgang gestalteten für den Gastgeber Thomas Etzold (875), der unter seinen Möglichkeiten blieb, sowie Ronald Hädrich, der wegen einer Verletzung gegen René Krüger ausgewechselt wurde (884). Wolfgang Fischer (867) und Jürgen Schulter (885) von Gotha verabschiedeten sich mit ordentlichen Ergebnissen, die für einen ausgeglichenen Durchgang sorgten. Unterm Strich stand für Bünauroda zwar ein deutlicher Sieg, aber das Gesamtergebnis ist inakzeptabel.

Die Chancen für einen Auswärtssieg waren nach dem ersten Durchgang zunächst verflogen. Denn Andreas Thieme (542) verlor gegen Torsten Wiedehöft (573) und Ronny Gentzsch (500) gegen einen überragenden Ivo Eschrich (630). Mit 2:0 Mannschaftspunkten und 161 Holz Vorsprung für Auma ging der Mittelteil des Wettkampfes los. An dessen Ende hatte Rositz ausgeglichen, weil Jörg Meyer (560) und Sven Kröber (591) gegen Daniel Zeh (561) und Tobias Cyliax (558) gewannen. Jetzt war noch ein Remis möglich. Aber Jochen Wenzel (531) unterlag Steve Reißner (548) und Frank Rösner (522) verlor gegen Manuel Hopfe (533). Dadurch rutschte Rositz auf den vierten Tabellenplatz ab.

Das erste Paar Roland Wagner/Bodo Nych (869) und Ulrich Böhme (888) legte gegen Martin Müller (809) und Detlef Rüger (894) mit 54 Holz Vorsprung den Grundstein für den späteren Sieg. Das zweite Paar mit Detlef Hinderlich (809) und Matthias Teichmann (882) baute gegen Ronny Graupeter (787) und Steve Gollek (825) den Vorsprung um weitere 79 Holz aus. Im dritten Paar machten Martin Böhme (954) und Hartmut Hillig (861) gegen Falk Caspar (896) und Markus Hofmann (891) den Erfolg perfekt, sodass Motor nach elf Spieltagen den vierten Platz einnimmt.

Nur Bettina Kröber (485) gewann gegen Doreen Bruder (456) einen Mannschaftspunkt. Juliane Werner (475) verlor gegen Birgit Starkloff (501), Ines Klink (479) unterlag Astrid Holzhäuser (507) und Kathrin Weiß (427) patzte gegen Silke Kalupke (558).

Dorndorf - Starkenberg 1527:1592 (Roselt 405/Kunzemann 412), Krölpa - MKC 1717:1788 (Ungelenk 443/Jahnke 473).

Die Siegesserie der Gäste riss beim Dritten. Nicht in Bestbesetzung antretend, verlor man mit 1:5 Punkten. Das Anfangspaar mit Manfred Klinkenberg (491) und Jürgen Noth (505) verfehlte die beiden Punkte gegen Heinz Meyer (516) und Jürgen Luthardt (531) nicht. Mit einem Rückstand von 51 Holz war es schwer, im Schlussdurchgang noch etwas zu ändern. Lothar Albrecht und Holger Cwojdzinski (439) waren nicht in der Lage, den Ausfall zu kompensieren und unterlagen Klaus Weiland (506). Wolfgang Kazmierczak (518) gewann den einzigen Punkt für Rositz gegen Kurt Appelfelder (498).

Im Wettkampf gegen den Vorletzten verteidigte Rositz souverän die Tabellenspitze. In den direkten Vergleichen holten Jörg Meyer (527), Steffen Kakolewski (507), Steffen Jux (484) und Silvio Werner (483) vier Mannschaftspunkte. Nur Christian Etzold (489) und Jan Teichmann/Nico Hauschild (474) verloren. Bei den getroffenen Kegeln hatte der SV Rositz II ebenfalls die Nase vorn (plus 59).

Als Erstes spielten: Henry Müller (962) gegen Michael Griesch (896) und Jens Ohneberg (882) gegen Dirk Haubold (849). Danach führte Ehrenberg mit 99 Holz. Diese Führung bauten Ingolf Jahr (834) gegen Stefan Meyer (853) und Karsten Börngen (911) gegen Karsten Eichhorn (858) auf 133 Holz aus. Harry Mähler (842) und Falko Börngen (873) machten gegen Klaus Weidlich (810) und Volker Reinhardt (763) den Sieg noch klarer.

Nach dem ersten Durchgang ging es noch sehr eng zu, denn Bärbel Bachmann (424, Tagesbeste) und Stefanie Hößelbarth (364) brachten den Gastgeber nur mit elf Holz in Front. Doch auf die Rositzer Schlussstarterinnen war Verlass. Brigitte Quaas und Jana Keiger brachten 415 und 407 Kegel zu Fall. Die Gäste mit Manuela Sieler-Tröbst und Denise Zerrenner erspielten nur 387 und 384 Holz.

Kleinröda hat einfach kein Glück, beim Favoriten verkaufte man sich gut, aber dafür gibt es keine Punkte. Bünauroda startete mit Ramona Günther (453) und Susan Arndt (461) und Ergebnissen, die auf dieser Bahn fast normal sind. Bei Kleinröda kegelten Manuela Kröber (406) und Regina Paneque (471, Tagesbeste), die aufhorchen ließen. Der Vorsprung für den Gastgeber betrug 37 Holz. Im zweiten Paar spielte Bünauroda verhaltener (Christin Löper, 429/Anke Höft, 425), aber es reichte trotzdem. Bei Kleinröda kegelten Astrid Hartstock (402) und Katrin Göhre (447). Kleinröda ist jetzt mit 4:14 Punkten Vorletzter und Bünauroda mit 14:4 Punkten Spitzenreiter.

Bad Köstritz - Altenburg 1591:1427 (Kahnt 417/Nowak 409), Haselbach - Ehrenberg 1576:1644 (Kunze 433/Hauptmannl 436).

Als Erstes spielten Uwe Kunze (381) gegen Frank Teichmann (416) und Wolfhardt Tomaschewski (407) gegen Herbert Ehritt/Bernd Voigtländer (351), was den Gastgebern eine 21-Punkte-Führung brachte. Allerdings verspielten Klaus Kulbe (380) gegen Roland Wagner (457) und Reinherz Adrian (428) gegen Klaus Anders (392) diesen Vorsprung.

Durch den überraschenden Sieg steht Lehndorf mit 10:10 Punkten auf Rang fünf. Hoch motiviert ging Christian Becker auf die Bahn und schaffte mit 410 Kegeln Tagesbestleistung. Auf gutem Kurs war sein Gegner Herbert Gilg, der nach 55 Kugeln (236) krankheitsbedingt ausgewechselt werden musste. Der Einwechsler Jürgen Hüttenrauch brachte noch 148 Kegel aufs Spielerblatt. Im zweiten Paar triumphierte Reinhard Klages (408) über Holger Sängerlaub (374). Mit 60 Holz Vorsprung ging Lothar Erler ins Rennen, der aber bei 356 Holz keinen guten Eindruck machte. Sein Konkurrent Siegfried Göpfert (394) konnte viel herausholen. Im Schlusspaar war Hartmut Winkler (386) unzufrieden, aber sein Gegner Volker Blaschke (349) überzeugte nicht.

Die Gastgeber starteten mit Ersatzspieler Lutz Schneider (465) sowie Camillo Mittelbach (497). Bei Kleinröda spielten Jörg Hentschel (531) und Rolf Räßler (488). Zur Halbzeit stand es damit unentschieden, aber die Gäste hatten viel mehr Kegel auf ihrer Habenseite, was sich am Ende als Vorteil erwies. Im zweiten Durchgang waren für den Gastgeber Mirko Lotter (568) und Tobias Schneider (524) im Einsatz. Uwe Kröber/Mark Enke (498) sowie Frank Hartstock (544) kegelten für den KSV, wodurch es 2:2 stand. Aufgrund der mehr gefallenen Kegel war Kleinröda der glückliche Sieger, steht mit 16:6 Punkten auf Rang drei, während Wintersdorf mit 7:15 Punkten auf dem achten Platz liegt.

ZFC - Post Altenburg 1571:1620 (Guthe 414, Friebe/Keller 401/Ch. Großmann 428, Klefke 415), Rositz V - Starkenberg III 1606:1582 (Werner 421, Döhler 415/Pohle 435, Misselwitz 397), Starkenberg IV - Kleinröda II 1521:1583 (O. Tramm 410, Heymann 406/Töpper 408, Braun 404).

Schmölln III - Dobitschen 2567:2519 (B. Lehmann 455, Nöske 444/Bonitz 459, J. Fieder 416), Rositz III - MKC II 2494:2084 (Reis 452, Abram 421/Geß 434, Nehring 372), Altkirchen II - Altkirchen 2413:2539 (Fleischer 426, U. Müller 415/Bromme 446, M. Müller 444), Lumpzig - Motor Altenburg II 2398:2323 (Nikelat 422, Busch 403/Frommelt 415, Unger 397), MKC II - Altkirchen 2717:2665 (Thiergen 505, Geß 454/Schade 516, Bromme 464).

Kleinröda II - Starkenberg II 1516:1538 (Schübel 447, Schönlein 402/Pohle 424, Sachsenröder 404), Meuselwitz/Bünauroda II - Lumpzig 1594:1567 (Kröber 429, Gräfe 394/Mehnert 410, Schleich 393).

Fockendorf II - Lumpzig 1559:1565 (Müller 422, U. Bail 399/Stade 425, Meister 385), Kleinröda II - Starkenberg 1581:1716 (Hentschel 421, Lorenz 414/Kirste 453, Göllnitz 433), Lucka - Wintersdorf II 1533:1146 (Siebel 393, Quasdorf 388/Lenz 420, Fischer 359).

A-Jugend männlich: 1. Enrico Kurze (Motor Altenburg, 1049), 2. Nico Hauschild (SV Rositz, 993), 3. Stefan Goetzie (ASV Wintersdorf, 914). A-Jugend weiblich: 1. Denise Rößler (SV Rositz, 989), 2. Vicky Hochtritt (SG Fockendorf, 962), 3. Sarah Mehnert (SV Lumpzig, 907). B-Jugend männlich: 1. Steve Mittelbach (ASV Wintersdorf, 885), 2. Toni Hördler (SG Fockendorf, 826), 3. Richard Porzig (ESV Gößnitz, 767). B-Jugend weiblich: 1. Marie-Susann Bachmann (ASV Wintersdorf, 846), 2. Michelle Heyne (SG Fockendorf, 707).

Thomas Meißner/Peter ScholzLothar Albrecht/ Hans-Jürgen Fischer Tino Kunzemann/Marina Mähler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während anderenorts die erste Arbeitswoche des neuen Jahres womöglich noch ruhig angegangen wird, präsentiert das Team der Altenburger Kulturbund-Galerie seine neue Ausstellung.

10.01.2013

Die Leichtathleten des Altenburger Landes sind mit den zweiten Hallenkreismeisterschaften in der Altenburger Wenzel-Sporthalle in ein spannungsgeladenes Jahr gestartet.

09.01.2013

Die höchstklassigen Tischtennis-Teams des Altenburger Landes sind glänzend in die Rückrunde gestartet. Thüringenligist Aufbau Altenburg fuhr bei der Reserve von Sponeta Erfurt mit dem 9:2 mehr als einen Pflichtsieg ein.

08.01.2013